DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Shaqiri wird aufgrund der Verletzung von Granit Xhaka in den kommenden Spielen die Captainbinde tragen.
Shaqiri wird aufgrund der Verletzung von Granit Xhaka in den kommenden Spielen die Captainbinde tragen.Bild: keystone

«Ich bin geimpft» – Nati-Stars Shaqiri, Lehmann und Embolo werben für Corona-Impfung

05.10.2021, 12:2005.10.2021, 14:26

Kurz vor den WM-Qualifikationsspielen gegen Nordirland und Litauen hat sich Xherdan Shaqiri auf Instagram zur Thematik um die Coronavirus-Impfung geäussert.

«Ich bin geimpft», schreibt der Lyon-Profi in einer Story unter einem Bild mit verschränkten Armen und ruft damit die Fans indirekt dazu auf, es ihm gleichzutun. In einem zweiten Slide postete er zudem die gleiche Botschaft auch auf Albanisch.

Alisha Lehmann, Star der Frauen-Nationalmannschaft und Influencerin, postet die gleiche Nachricht für ihre Follower. Auch Breel Embolo und Christian Fassnacht zeigten, dass sie geimpft sind. Das Ganze ist eine neue Impf-Kampagne des Bundesamts für Gesundheit (BAG), wie die BAG-Verantwortliche Virginie Masserey am heutigen Point de Presse bestätigte.

Bereits beim letzten Nati-Zusammenhang wurde die Impfung zum Thema. Captain Granit Xhaka wurde vor den Quali-Spielen gegen Italien und Nordirland positiv getestet und musste isoliert werden. Dabei wurde bekannt, dass der Mittelfeldspieler nicht geimpft ist. (dab)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die ultimativen Klub-Bewertungen von Fussballprofis

1 / 11
Die ultimativen Klub-Bewertungen von Fussballprofis
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden die Nati-Stars in anderen Ländern heissen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Von Toren wie Gemälden und bitteren Blamagen – das lief in Europa und Conference League

Auch unter dem neuen Trainer Antonio Conte läuft es Tottenham Hotspur alles andere als rund. Gestern setzte es in der Conference League eine peinliche Niederlage beim slowenischen Meister NS Mura ab. Die 1:2-Niederlage ist besonders erwähnenswert, weil Muras Jahresbudget knapp reichen würde, um das Gehalt von Harry Kane für sechs Wochen zu übernehmen.

Zur Story