DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nicht zu stoppen: Barnetta in seiner Debütsaison 2002/03 gegen Aaraus Seoane.
Nicht zu stoppen: Barnetta in seiner Debütsaison 2002/03 gegen Aaraus Seoane.Bild: KEYSTONE

Ein schöner Tag für jeden grün-weissen Fan: Tranquillo Barnetta kehrt zum FC St.Gallen zurück

Ein verlorener Sohn ist schon bald wieder zuhause. Tranquillo Barnetta wird ab dem 1. Januar 2017 wieder ein Spieler des FC St.Gallen sein.
27.09.2016, 12:3927.09.2016, 13:11
Mit dieser Videobotschaft kündigt Barnetta die Rückkehr an.Video: streamable

Tranquillo Barnetta kehrt in der Winterpause zu seinem Stammklub zurück. Der Mittelfeldspieler hat beim FC St.Gallen einen Vertrag unterschrieben, der am 1. Januar 2017 beginnt und bis im Sommer 2019 gilt.

«Es ist ein Traum, der wahr wird», kündigt Barnetta in einer Videobotschaft an. Der 75-fache Nationalspieler erhält bei den Grün-Weissen die Rückennummer 85, die seinem Jahrgang entspricht. Er hält damit Wort, versprach er doch stets, in der Schweiz nur für den FC St.Gallen zu spielen und die Karriere in seiner Heimatstadt beenden zu wollen.

Zwölf Jahre im Ausland

«Wir freuen uns enorm, dass Tranquillo zurückkehrt», wird FCSG-Sportchef Christian Stübi in einer Mitteilung zitiert. Der Klub habe lange um den 31-jährigen Barnetta gebuhlt «und es ist alles andere als selbstverständlich, einen Spieler von seinem Format verpflichten zu können.»

Aus einer anderen Zeit: Barnetta 2003 beim FCSG.
Aus einer anderen Zeit: Barnetta 2003 beim FCSG.Bild: KEYSTONE

Der Verein erhält mit Barnetta nicht nur einen sportlich wertvollen Zuzug, sondern auch ein Aushängeschild. Noch als Teenager hatte der U17-Europameister in der Nationalliga A debütiert, ehe er mit 19 Jahren nach der EM 2004 den Schritt ins Ausland machte. Nach Stationen in Leverkusen, Hannover, Schalke und Eintracht Frankfurt steht Barnetta seit 2015 in der MLS unter Vertrag, wo er bei Philadelphia Union spielt. (ram)

Barnetta hat's immer noch drauf: Klasse Freistosstor für Philadelphia.Video: streamable

Die Rekordspieler der Schweizer Nati

1 / 27
Die Rekordspieler der Schweizer Nati
quelle: epa/keystone / walter bieri
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Raembe
27.09.2016 12:56registriert April 2014
Cool, bin kein SG Fan aber freu mich für den Verein. Barnetta sehe ich auch als Gewinn für die RSL.
775
Melden
Zum Kommentar
avatar
OBJ
27.09.2016 12:48registriert September 2015
Schöne alte Fussballzeiten. Hoffentlich kann Quillo mit seiner riesen Erfahrung und seinen durchaus imemrnoch vorhandenen fussballerischen Qualität den FCSG wieder etwas was aus dem Loch holen. Hopp St.Galle!
584
Melden
Zum Kommentar
avatar
anonymer analphabet
27.09.2016 13:56registriert April 2016
Tranquillo hat Stil (abgesehen von seiner neuen Frisur), in der Schweiz nur für einen Verein spielen finde ich sympathisch und er zählt ja erst 31 Jährchen, so zäh wie er ist kann er noch ein Weilchen spielen… siehe Totti ;-)
280
Melden
Zum Kommentar
21
Ronaldo bei Pleite gegen Brighton lange nur Ersatz – Haaland mit Doppelpack beim Debüt
Unterschiedlicher hätte der Sonntag für zwei der grössten Stars des Weltfussballs nicht verlaufen können. Cristiano Ronaldo musste bei Manchester United auf der Bank Platz nehmen und sah sein Team verlieren, während Erling Haaland den Stadtrivalen Manchester City mit zwei Toren zum Sieg führte.

Nach der Niederlage vor einer Woche im Supercup gegen Bayern München konnte der Spitzenklub RB Leipzig auch zum Meisterschaftsauftakt nicht gewinnen. In Stuttgart gelang der Start zwar perfekt: Der Franzose Christopher Nkunku, der beste Spieler der vergangenen Bundesliga-Saison, schoss früh das 1:0. Doch nach einer halben Stunde gelang dem aufstrebenden VfB-Mittelfeldspieler Naouirou Ahamada mit einem schönen Schlenzer der Ausgleich.

Zur Story