Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIVBILD --- ZUM WECHSEL VON STEPHAN LICHTSTEINER VON JUVENTUS ZUM FC ARSENAL STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- Switzerland's defender Stephan Lichtsteiner in action during the 2018 FIFA World Cup play-off second leg soccer match between Switzerland and Northern Ireland in the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Sunday, November 12, 2017. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Ist Lichtsteiners Zeit in der Nati vorbei? Bild: KEYSTONE

Der Captain geht in Raten

Am Sonntag startete das Schweizer Nationalteam die eigentliche Vorbereitung auf das Finalturnier der Nations League, wo es am Mittwoch in Porto auf Portugal trifft. Trainer Vladimir Petkovic erklärte, weshalb Captain Stephan Lichtsteiner nicht im Aufgebot steht.



22 Spieler besammelten sich am Sonntag Mittag beim Zürcher Flughafen. Einer fehlte, dies aber mit gutem Grund. Xherdan Shaqiri hatte nur etwas mehr als zwölf Stunden zuvor mit dem FC Liverpool die Champions League gewonnen. Er stösst am Montag in Porto direkt zur SFV-Auswahl. Petkovic sagte, er habe Shaqiri vor dem Spiel ein SMS geschickt und danach auf diesem Weg auch zum Sieg gratuliert. «Er soll diesen Titel schön feiern, aber ab Montag muss er bereit sein für eine neue Herausforderung», so Petkovic.

«In einem Jahr ist die EM, und Lichtsteiner wird auch nicht jünger.»

Vladimir Petkovic

Captain Stephan Lichtsteiner hat am Sonntag im Hotel Radisson Blu beim Flughafen ebenfalls nicht eingecheckt. Doch der 35-Jährige wird nicht einmal verspätet einrücken. Er gehört gar nicht erst zum Schweizer Aufgebot. So, wie er schon in den vier Gruppenspielen der Nations League im Herbst nicht zum Einsatz gekommen war. Auch im letzten Länderspiel, im März in der der EM-Qualifikation gegen Dänemark, war Lichtsteiner nur Ersatz.

Der Coach sagte, Lichtsteiner habe schon Privilegien, aber auch er müsse diese immer wieder bestätigen. «Ich schaue bei jedem Zusammenzug die Situation wieder neu an», so Petkovic. Zuletzt hat Lichtsteiner die Leistungskriterien von Petkovic offenbar nicht erfüllt. Er hat seit den Länderspielen im März bei Arsenal nur zwei Pflichtspiele absolviert.

«Eine Karriere in der Nationalmannschaft ist erst zu Ende, wenn der Spieler nicht mehr will. Ich schicke keinen in Pension.»

Vladimir Petkovic

Die Personalie Lichtsteiner ist für Petkovic keine einfache. Vielleicht wird sie in der neuen Saison etwas weniger schwierig, wenn der Spieler nach einem wahrscheinlichen Klubwechsel wieder häufiger zum Einsatz kommt. «Ich beobachte, was mit ihm im Verein passiert», sagte Petkovic. Der Grat ist schmal zwischen wichtig und unwichtig, zwischen Gegenwart und Zukunft. «Lichtsteiner bleibt unser Captain», sagte Petkovic zwar. Aber er sagte eben auch: «Wir haben andere Spieler zum Testen. In einem Jahr ist die EM, und Lichtsteiner wird auch nicht jünger.»

Switzerland's head coach Vladimir Petkovic, right, speaks next to Stephan Lichtsteiner, left, during the press conference at the Boris Paitchadze Dinamo Arena in Tbilisi, Georgia, Friday, 22 March 2019. Georgia will face Switzerland in their UEFA Euro 2020 qualifying Group D soccer match on 23 March 2019. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Lange Zeit war Stephan Lichtsteiner der verlängerte Arm von Nationaltrainer Vladimir Petkovic. Bild: KEYSTONE

Zurück bleibt das Gefühl, dass Lichtsteiner gerade einen Abgang in Raten aus dem Nationalteam erlebt. Einen Rücktritt hat Lichtsteiner schon mehrmals kategorisch ausgeschlossen. Und Petkovic erklärte: «Eine Karriere in der Nationalmannschaft ist erst zu Ende, wenn der Spieler nicht mehr will. Ich schicke keinen in Pension.» (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die Rekordspieler der Schweizer Nati

So emotional waren die Fussballspiele der Schweiz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eine Stadt explodiert – so feiern die Ultras von Hajduk Split ihr 70-Jahr-Jubiläum

Die Torcida Split gilt als die älteste Ultra-Gruppierung Europas. Gestern feierte sie ihren 70. Geburtstag. Das musste natürlich gefeiert werden! Zum freudigen Anlass hatte die Torcida die Einwohner von Split aufgerufen, um Mitternacht die eigenen Kinder zu wecken und auf die Strassen und Balkone zu gehen. Was folgte, war ein riesiges Pyro-Spektakel.

Nicht nur die Innenstadt, ganz Split erstrahlte in Rot. Überall leuchteten Fackeln und explodierte Feuerwerk, rund drei Minuten dauerte das …

Artikel lesen
Link zum Artikel