Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08266420 UEFA general secretary Theodore Theodoridis (L) and UEFA president Aleksander Ceferin (R) attend a press conference following the annual UEFA Congress meeting at the Beurs van Berlage building in Amsterdam, Netherlands, 03 March 2020.  EPA/ROBIN VAN LONKHUIJSEN

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin (rechts) dürfte der Verschiebung der EM wohl zustimmen. Bild: EPA

Medienbericht: UEFA will von Europas Klubs 320 Millionen für EM-Verschiebung

Heute bespricht die UEFA den weiteren Verlauf der Fussball-Saison. Die Klubs und Ligen dürften den Antrag stellen, die EM zu verschieben, um die nationalen Meisterschaften beenden zu können. Doch eine solche Verschiebung könnte viel Geld kosten.



Heute Dienstag tagt die UEFA, um über den weiteren Verlauf der derzeit unterbrochenen Fussball-Saison zu diskutieren. Dabei geht es nicht nur um die verschiedenen Ligabetriebe, sondern auch um die Champions League und die Europa League sowie die EM 2020, welche in diesem Sommer stattfinden sollte.

Die letzten Entwicklungen deuten darauf hin, dass die EM wohl kaum wie geplant stattfinden wird. Damit hätten die Ligen mehr Zeit, um die Saison nach dem Unterbruch zu beenden. So erklärte etwa der Präsident des italienischen Fussball-Dachverbands Gabriele Gravinia gegenüber «Sportmediaset»: «Wir wollen versuchen, die Meisterschaft zu beenden. Wir denken, dass ist die bessere Lösung. Wir werden das der UEFA so vorschlagen.»

FILE - In this Jan. 29, 2018 file photo Gabriele Gravina speaks during a meeting to elect the new president of the Italian soccer federation (FIGC) in Rome. On Wednesday, a regional appeals court overturned an Italian football federation decision from August that had reduced Serie B from 22 to 19 clubs. The decision in August by the federation's emergency commissioner Roberto Fabbricini was made following the bankruptcies of Avellino, Bari and Cesena. The decision on how to resolve the situation will now likely be decided by Gravina, who was previously the Serie C president. (Ettore Ferrari/ANSA via AP)

Gabriele Gravina will sich für eine Verschiebung der EM einsetzen. Bild: AP/ANSA

Dass die UEFA diesen Vorschlag annimmt, ist durchaus realistisch. Wie «The Athletic» berichtet, will sie dafür allerdings eine finanzielle Entschädigung von den Klubs in der Höhe von 275 Millionen Pfund (knapp 320 Millionen Franken). Diese Summe sei nötig, um die durch eine Verschiebung entstehenden Kosten zu decken.

Für die ohnehin schon stark angeschlagenen europäischen Klubs und Ligen ein weiterer Schlag ins Gesicht, aber wohl verkraftbarer als eine Absage der ganzen Saison. Sollte beispielsweise die Bundesliga-Saison wegen des Coronavirus nicht beendet werden können, drohen Einnahmeverluste in Höhe von rund 750 Millionen Euro.

Sollte die EM tatsächlich auf den Sommer 2021 verschoben werden, würde die UEFA gleich vor der nächsten Terminkollision stehen. Im Juli 2021 wäre eigentlich die Europameisterschaft der Frauen in England sowie die neue Klub-WM der FIFA geplant. Wie «The Athletic» weiter schreibt, könnten diese Turniere von der Verschiebung der EM 2020 betroffen sein. (dab)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die UEFA hat keine Freude an diesen Bildern – wir dafür umso mehr

Fussball-EM: Die Unterschiede zwischen Frauen und Männer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

33
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • maxi #sovielfürdieregiongetan 17.03.2020 20:28
    Highlight Highlight Gibt es Leute die weiter vom Fussball entfernt sind als die Funktionäre?
  • Score 17.03.2020 16:55
    Highlight Highlight Spielt doch die Frauen und Männer WM parallel. Was spricht dagegen?
  • ChiliForever 17.03.2020 12:09
    Highlight Highlight Zeigt mal wieder eines: Bei der UEFA geht es nicht um den Sport sondern nur um eins: die Kohle

    Vielleicht begreifen es die Verbände jetzt mal und beenden diese unsägliche Kumpanei um Postengeschacher und Korruption.
  • Hermano62 17.03.2020 12:05
    Highlight Highlight Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass der Fusball wiedereinmal nur ein Problem hat, Geld, Gelf und nochmal Geld!!! Alles absagen oder beenden und darauf hoffen, dass es im August wieder los geht .
    Liebe Sponsoren des Fussballs, gebt doch in Zukunft eures Geld den wahren Helden unserer Zeit. Den PflegerInnen, Sanitäter, Ärzten, den vielen freiwilligen Helfern etc. etc Die haben es am Meisten verdient. Ohne all diese Menschen würde es in solch schwierigen Zeiten düster aussehen. Danke allen die sich dafür einsetzen, dass es hoffentlich bald wieder ein gesellschaftliches Leben gibt.
  • BlickvonAussen 17.03.2020 12:01
    Highlight Highlight Exzellenz muss nicht teuer sein!
    Wozu braucht es diese durch Korruption verseuchte Sportverbände (UEFA, FIFA, IOC) überhaupt noch?
    In meinem Umfeld werden Sportturniere ehrenamtlich organisiert.
    Man denke nur an die Open Software Community (Linux, etc..), Wikipedia, WWF, Greenpeace oder das Schweizer Milizparlament die im Vergleich zu diesen verluderten Sportverbänden zu einem winzigen Bruchteil des Geldes immens bedeutendere Arbeit und Leistungen für die Menschen erbringen.

  • mrlila 17.03.2020 11:31
    Highlight Highlight Es wird Zeit das die Fifa Konkurrenz bekommt! Hoffentlich schiebt die EU der UEFA den Riegel zu!!
  • db13 17.03.2020 11:26
    Highlight Highlight Es scheint, als würde sich da eine unfreiwillige Gesundschrumpfung anbahnen, die den Fussball zurück in einigermassen vernünftige Dimensionen führen könnte. Wäre immerhin ein positiver Aspekt der Corona-Pandemie!
  • Michael Scott 17.03.2020 11:16
    Highlight Highlight Tja, nun wird schonungslos aufgezeigt was im Profi-Fussball alles schief läuft. Vielleicht geht die Tendenz wieder zurück, vor dem Bosman-Urteil. Wünschenswert wäre es allemal.
  • Maragia 17.03.2020 11:07
    Highlight Highlight Klar, als hätte die UEFA und die Fussballclubs nicht genügend Kohle. Bei diesen Spielerlöhnen und Transfersummen, welche jedes Jahr bezahlt werden
  • Amboss 17.03.2020 11:04
    Highlight Highlight Nur so mal ein paar Gedanken

    - Dann darf also FC Augsburg, Amiens SC oder Alaves die UEFA dafür bezahlen, dass die EM verschoben wird? G-e-i-l!
    - Dann dürfen also die Vereine dafür bezahlen, dass die UEFA 2020/21 die CL und EL durchführen kann (weil ohne verschobene EM kann die Meisterschaft nicht zu Ende gespielt werden, und ohne zu Ende gespielte Meisterschaft keine Teams, die sich qualifizieren). G-e-i-l!

    Hehe, ich denke da kommt noch viel viel Spass auf uns zu. Wird sicher lustig zu beobachten, wie sich die diversen Player gegenseitig zerfleischen...
    • Benjamin Keller 17.03.2020 11:46
      Highlight Highlight Deine Einstellungen gefällt mir. 😂 Man darf ja au mal Lachen
  • Scaros_2 17.03.2020 10:26
    Highlight Highlight Die UEFA ist doch ein gemeinnütziger Verein der keine Steuern zahlt? Oder?

    Ham die keine Kohle, Rückstellungen etc. aus den Gewinnen der letzten Jahren?
  • Erklärbart. 17.03.2020 09:57
    Highlight Highlight 320!!!! Millionen. Kann man die UEFA nicht einfach abschaffen? Obwohl... mit solchem Verhalten und solchen Forderungen schafft sie sich selber ab. Die FIFA gleich mit dazu. Sehen im Fussball nur noch Geld - keinen Sport.
  • Felix Meyer 17.03.2020 09:51
    Highlight Highlight Wieso können Männer-EM und Frauen-EM nicht parallel stattfinden? Sind ja nicht die gleichen Leute.
    • Scaros_2 17.03.2020 10:34
      Highlight Highlight TV Rechte. Die wollen beide Rechte verkaufen aber kann ja nicht beides gleichzeitig gezeigt werden..........

      Gier nach Geld.
  • Grohenloh 17.03.2020 09:45
    Highlight Highlight Unglaublich die Bonzen bei der UEFA! Die leben und arbeiten in Saus und Braus. Geld verschleudern für Cüpli- und Kaviarempfänge a gogo. Und dann das!
    Würg
  • Staedy 17.03.2020 09:43
    Highlight Highlight Für mich klar, alles beenden für 2019/2020. Ligen, CL, EL, EM. Keine Auf-und Absteiger.
  • Staedy 17.03.2020 09:42
    Highlight Highlight Die Kommentare vieler Schreiber spiegeln das Bild verständlich wieder. Leider ist es aber auch so, dass die Verbände, nicht Ligen, die vergangenen Jahre viel Geld von der UEFA kassierten und die EM Teilnehmer massiv am Gewinn partizipierten. Der SFV wäre ohne UEFA Gelder nie in der Lage gewesen, den Verband so massiv auszubauen. Davon haben die Ligen, die nie Rückstellungen machten für Unvorhergesehenes, ebenfalls massgeblich profitiert. Nun wo die Ligen vor der Pleite sind wollen diese noch mehr, keine EM, weiterhin Geld, anstatt einfach Klarheit zu schaffen und die Ligen zu beenden.
  • Roro Hobbyrocker 17.03.2020 09:41
    Highlight Highlight Ich würde als Verein dem Landesverband druck machen, dass dieser nur die U17 Nati einrücken lässt.
    Und eine Frage. Wie will dann die UEFA ihre Cashcow Champions League fortführen? Ich glaube dieser Abbruch kostet mehr als die Verschiebung der EM.
  • egemek 17.03.2020 09:31
    Highlight Highlight Das ist die gleiche UEFA, die im vergangenen Jahr mit der CL ca. 4 Mia. Gewinn erzielt hat, oder?

    • Johnny Schmallippe 17.03.2020 10:09
      Highlight Highlight Den Gewinn haben sie bereits für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest haben sie einfach verprasst. G.B.
    • Score 17.03.2020 16:58
      Highlight Highlight Ist es nicht so, dass die UEFA den Gewinn Vollumfänglich an die Clubs ausschüttet? (und natürlich an all die Funktionäre und alle die sich sonst daran bereichern usw, schon klar). Aber als Verein darf die UEFA ja keinen Gewinn erwirtschaften. Oder ist das anders als bei der FIFA? (Ja ich weiss, Korrupt usw... aber darauf will ich jetzt nicht auch noch eingehen)
    • Score 17.03.2020 17:02
      Highlight Highlight Ah, schon gefunden (falls es jemanden interessiert): https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/uefa-einnahmen-und-ausgaben

      Kurzum: Das meiste Geld nimmt die Uefa durch die Champions League und die Europa League ein. Das meiste Geld fließt an jene Vereine zurück, die genau daran teilnehmen.

      (18/19 rund 2.5Mia Einnahmen, davon gingen rund 2Mia alleine an die CL Teilnehmer)

      Aber schlecht sollte es der UEFA tatsächlich nicht gehen... Aber so wie ich es verstehe dürfen sie tatsächlich nicht hunderte Mio auf der hohen Kante haben...
  • bokl 17.03.2020 09:22
    Highlight Highlight Wenn UEFA / FIFA oder andere Verbände zu stur sind, wird sich der Profi-Sport auch in Europa von solchen veralteten Strukturen verabschieden und sich eigenständig organisieren.
  • Raber 17.03.2020 09:14
    Highlight Highlight Recht freche Forderung der UEFA finde ich. Bei all den Gewinnen die sie ind en letzten Jahren mit der CL und den EMs gemacht hat, sollte da doch ein gewisses Polster Umen sein. Ich bezweifle auch, dass es eine bindende Verpflichtung gibt, die die Länder zwingt an einer EM mitzumachen. Somit läuft diese Drohung etwas ins leere.
    • Grohenloh 17.03.2020 09:43
      Highlight Highlight umen! Ja! Endlich! Sehr schön!
  • Check 17.03.2020 09:11
    Highlight Highlight Und welcher finanzielle Schaden würde für die UEFA entstehen, wenn die Saisons nicht fertig gespielt werden und nicht klar ist, wer nächstes Jahr Champions League oder Europa League spielt? Dieser Verein ist einfach lächerlich.
  • DasIstEinUsername 17.03.2020 09:02
    Highlight Highlight Ach was? Der uefa gehts um Geld? Ich dachte, dass die uefa ein gemeinnütziger Verein ist?
  • pluginbaby 17.03.2020 08:55
    Highlight Highlight Nicht mal in diesen Zeiten können diese geldgeilen Säcke auf ihre Machenschaften verzichten.. Nur blöd sind wohl einige von ihnen in den Risikogruppen, somit könnte das Scheffeln vielleicht bald biologisch gelöst werden
  • ursus3000 17.03.2020 08:45
    Highlight Highlight Wer will noch grössere Forderungen stellen ? Fair Play ? Sind denn alle bescheuert ? Fussball und seine Funktionäre beweisen wieder mal Ihre Weisheit
  • paddyh 17.03.2020 08:37
    Highlight Highlight Dann würde ich als Club darauf be stehen, dass die EM im Juni stattfindet und darauf warten, dass die EU der UEFA den Riegel schiebt. So bleibt der finanzielle Schaden schön wo er sein sollte, nämlich bei der UEFA.
    • Erklärbart. 17.03.2020 09:58
      Highlight Highlight Ich als Club von nebenan würde mich dem gleich anschliessen.
    • mbr72 17.03.2020 10:55
      Highlight Highlight Sehe ich absolut genauso! Diese Raffgeier kennen einfach GAR NICHTS!

Interview

SVP-Schnegg erklärt Matchverbot: «Wenn wir Kurve nicht brechen, ist die Saison im Eimer»

Fussball- und Hockeyvereine laufen Sturm: Der Kanton Bern prescht vor und verbietet Grossevents. SVP-Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg sagt im Interview, wie er sich als «Totengräber des Profisports» fühlt und wann er einen Matchbesuch wieder erlauben will.

Sein Entscheid schockiert die Fussball- und Hockeyfans sowie die Vereine gleichermassen: Der Berner Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg (SVP) zieht die Reissleine und verbietet ab sofort Grossevents mit über 1000 Personen – als erster Kanton der Schweiz. Im Interview mit watson nimmt der Bernjurassier erstmals Stellung:

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Herr Schnegg, Sie haben gestern Knall auf Fall Grossevents verboten. Warum ist der Kanton Bern vorgeprescht? Sowohl bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel