Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Liverpool's Xherdan Shaqiri, at centre, celebrates with teammates after scoring the opening goal of the game during the English League Cup third round soccer match between Lincoln City and Liverpool at the LNER stadium, Lincoln, England, Thursday, Sept. 24, 2020. (Peter Powell, Pool via AP)

Happy: Xherdan Shaqiri (Mitte) lässt sich feiern. Bild: keystone

Shaqiri schiesst erstes Tor seit fast 10 Monaten – und was für eines!



Eine gefühlte Ewigkeit war Xherdan Shaqiri verletzt. Und wenn er fit war, durfte er im Starensemble des FC Liverpool nicht ran oder höchstens für einige Minuten. Nein, das Jahr 2020 war bislang nicht das Jahr des Schweizer Nationalspielers.

Doch vielleicht ändert sich dies bald. Im Liga-Cup darf Shaqiri gegen Lincoln City von Beginn weg ran – und er braucht nicht lange, um die «Reds» in Führung zu bringen. In der 9. Minute zirkelt XS einen Freistoss via Lattenunterkante ins Tor. Ein herrlicher Treffer!

abspielen

Video: streamable

Der Treffer ist Shaqiris erster für Liverpool seit dem 4. Dezember 2019. Damals erzielte er beim 5:2-Sieg gegen Everton das Tor zur 2:0-Führung. Es war das einzige in der Meistersaison der «Reds», in der Shaqiri nur auf 7 Liga-Einsätze mit total 181 Minuten kam.

Der Liga-Cup ist ein Wettbewerb, in dem die Topklubs üblicherweise vor allem in den Anfangsrunden eher ihrer dritten Garde der aufgeblähten Kader Spielpraxis gewähren. Mit Virgil van Dijk, Takumi Minamino oder Divock Origi oder Goalie Adrian setzte Jürgen Klopp heute aber neben Shaqiri weitere Akteure ein, die der ersten oder zweiten Elf angehören.

Shaqiri wurde nach 74 Minuten ausgewechselt. Zu diesem Zeitpunkt führte Liverpool nach einer zwischenzeitlichen 5:0-Führung mit 6:2, am Ende gewann der Favorit 7:2. Neben dem Schweizer schossen Minamino (2), Curtis Jones (2), Marko Grujic und Origi die weiteren Liverpooler Tore. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

The Simpsons meet the Premier League

Cristiano Ronaldo setzt seine Kids als Hanteln ein

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
ThePower
24.09.2020 21:38registriert March 2016
Schöne Ofä👍
20211
Melden
Zum Kommentar
wasps
24.09.2020 21:35registriert December 2018
Bald trägt er eine Matte wie Jimmy Hendrix.
16011
Melden
Zum Kommentar
Glenn Quagmire
24.09.2020 21:23registriert July 2015
he's still got it!
13716
Melden
Zum Kommentar
13

«Ein echter Held» – für diese gute Tat muss man Mo Salah einfach lieben

Am Wochenende gingen Mo Salah und der FC Liverpool mit 2:7 gegen Aston Villa unter. Doch für Reds-Fan David Craig bleibt der Ägypter ein Held – denn er setzte sich für ihn ein, als er bedrängt wurde.

«Mo ist in meinen Augen ein echter Held und ich möchte ihm danken», berichtet David Craig der britischen «Sun». Mit einigen Tagen Verspätung hat sich der 50-Jährige an die Boulevardzeitung gewandt, um dem Liverpool-Stürmer seinen Dank auszusprechen.

Salah hatte ihm am Montag, dem 28. September, an einer Tankstelle in der Nähe des Liverpooler Fussballstadions Anfield Road geholfen. Eine Gruppe junger Männer habe Craig bedrängt und belästigt. «Sie benutzten Schimpfwörter, fragten, warum ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel