DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Serie A, 11. Runde
Fiorentina – Frosinone 4:1 (4:0)
Bologna – Bergamo 3:0 (0:0)
Carpi – Verona 0:0
Geona – Napoli 0:0
Udinese – Sassuolo 0:0
Lazio – Milan 1:3 (0:1)
Ex- FCB-Trainer Paulo Sousa siegt mit Fiorentina problemlos gegen Frosione und ist wieder Leader.<br data-editable="remove">
Ex- FCB-Trainer Paulo Sousa siegt mit Fiorentina problemlos gegen Frosione und ist wieder Leader.
Bild: EPA/ANSA

Ein Sonntag nach Paulo Sousas Geschmack: Fiorentina grüsst in der Serie A wieder von der Tabellenspitze

Die AC Fiorentina steht zum vierten Mal in dieser Saison an der Spitze der Serie A. Die «Viola» löst Inter Mailand durch das 4:1 gegen Frosinone nach gut 16 Stunden als Leader ab.
01.11.2015, 18:5901.11.2015, 23:15

Das musst du gesehen haben

Ante Rebic eröffnet das Skore für Fiorentina mit diesem Sonntagsschuss – ob das so gewollt war?

video: streamable

Den Penalty zum 3:0 tritt Khouma Babacar nach einer halben Stunde eiskalt. Kann man so machen – wenn man keine Goalies als Freunde hat.

video: streamable

Als der Mist längst geführt ist, markiert Alessandro Frara kurz vor Schluss wenigstens noch den Ehrentreffer für Frosinone. Fiorentinas Ballverlust im Spielaufbau wird Paulo Sousa gar nicht schmecken. (dux)

video: streamable

Die AC Milan kommt immer besser in Fahrt. Das 3:1 bei Lazio Rom ist der dritte Sieg in Folge. Philippe Mexès schreibt die verrückteste Geschichte des Spiels. Der französische Innenverteidiger wird für den ausgeknockten Brasilianer eingewechselt und erzielt in der 53. Minute in seinem ersten Einsatz der Saison mit der ersten Ballberührung das 2:0.

video: streamable

Die Tabelle

Ausgewählte Telegramme

Fiorentina – Frosinone 4:1 (4:0)
27'466 Zuschauer
Tore: 24. Rebic 1:0​. 29. Rodriguez 2:0. 31. Babacar (Panalty) 3:0. 43. Suarez 4:0. 87. Frara 5:1.

Lazio Rom - Milan 1:3 (0:1)
32'000 Zuschauer.
Tore: 25. Bertolacci 0:1. 53. Mexès 0:2. 79. Bacca 0:3. 84. Kishna 1:3

Udinese - Sassuolo 0:0
9150 Zuschauer.
Bemerkung: Udinese ab 67. mit Widmer.

Genoa - Napoli 0:0
20'000 Zuschauer.
Bemerkung: Genoa bis 45. mit Dzemaili (verletzt out).

    Serie A
    AbonnierenAbonnieren

So cool sahen Trainer als Spieler aus

1 / 94
So cool sahen Trainer als Spieler aus
quelle: imago images
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Coming-out von australischem Profi: «Will zeigen, dass im Fussball alle willkommen sind»

Der australische Fussball-Profi Josh Cavallo von Adelaide United feiert sein Coming-out. Er will damit anderen Fussballern in ähnlichen Situationen Mut machen.

Josh Cavallo von Adelaide United in Australiens höchster Liga hat sich öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt: «Ich bin stolz, dass ich heute öffentlich sagen kann, dass ich schwul bin. Es war eine lange Reise, um an diesen Punkt in meinem Leben zu kommen, aber ich könnte nicht glücklicher sein», sagt der 21-jährige Mittelfeldspieler in einem Video des Klubs auf Instagram.

Er hätte über sechs Jahre lang mit seiner sexuellen Orientierung zu kämpfen gehabt und sei froh, dass er dies nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel