DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sadio Mane (r.) feiert seinen ersten von zwei Treffern gegen Crystal Palace.
Sadio Mane (r.) feiert seinen ersten von zwei Treffern gegen Crystal Palace.
Bild: keystone

Liverpool sichert sich Champions-League-Platz +++ Tottenham siegt in dramatischem Spiel

Am letzten Spieltag der Premier League ging es für mehrere Teams noch um die Qualifikation für die europäischen Wettbewerbe. Liverpool sicherte sich den Champions-League-Platz dank eines ungefährdeten Siegs. Chelsea muss sich bei Gareth Bale und den Tottenham Hotspur bedanken.
23.05.2021, 19:50

Liverpool – Crystal Palace 2:0

Dank eines starken Schlussspurts in der Premier League sichert sich der Meister der letzten Saison doch noch den Platz in der Premier League. Liverpool setzt sich dank zweier Tore von Sadio Mané gegen Crystal Palace durch und rückt noch auf Platz drei vor. Das Team von Jürgen Klopp kann sich damit doch noch für die Champions League qualifizieren, was noch vor einigen Wochen für nicht sehr wahrscheinlich gehalten wurde.

Sadio Mané sorgt für den Endstand.
Video: streamable

Liverpool - Crystal Palace 2:0 (1:0).
Tore: 36. Mané 1:0. 74. Mané 2:0.
Bemerkungen: Liverpool ohne Shaqiri (Ersatz).

Leicester – Tottenham 2:4

Dramatik pur gab es zwischen Leicester City und Tottenham Hotspur. Beide kämpften noch um die europäischen Plätze. Leicester wollte noch die Champions League erreichen, während Tottenham um die Qualifikation für die neu geschaffene Conference League spielte.

Leicester ging durch einen Elfmeter von Jamie Vardy in der 18. Minute in Führung, bevor Harry Kane noch vor der Halbzeit der Ausgleich gelang. Kurz nach Beginn des zweiten Abschnitts bekam Vardy erneut einen Elfmeter zugesprochen, den er zum 2:1 nutzte. Leicester stand zwischenzeitlich auf dem vierten Platz, der für die Teilnahme an der Königsklasse berechtigt.

Der entscheidende Treffer durch Gareth Bale.
Video: streamable

In der 76. Minute sorgte Torhüter Kasper Schmeichel aber mit einem Patzer für den Ausgleich. Er bugsierte den Ball unglücklich ins eigene Tor. Für den Überraschungsmeister von 2016 kam es aber noch schlimmer. In der Schlussphase legt Harry Kane seinem Teamkollegen Gareth Bale den Treffer zum 3:2 auf, der den Spurs Platz sieben und die Conference-League-Teilnahme sichert. Bale erhöhte in der 95. Minute noch zum 4:2-Endstand.

Leicester City - Tottenham Hotspur 2:4 (1:1).
Tore: 18. Vardy (Foulpenalty) 1:0. 41. Kane 1:1. 51. Vardy (Foulpenalty) 2:1. 77. Schmeichel (Eigentor) 2:2. 87. Bale 2:3. 96. Bale 2:4.

Gareth Bale sichert seinen Spurs mit einem Doppelpack den Platz in der Conference League.
Gareth Bale sichert seinen Spurs mit einem Doppelpack den Platz in der Conference League.
Bild: keystone

Aston Villa – Chelsea 2:1

Für Aston Villa ging es in diesem Spiel um nichts mehr. Der Klassenerhalt war schon lange gesichert und die europäischen Plätze waren nicht mehr zu erreichen. Da sollte es für Chelsea eigentlich kein Problem sein, mit einem Sieg die Champions-League-Qualifikation sicherzustellen. Doch die «Blues» taten sich schwer und kassierten in der 43. Minute den ersten Treffer des Spiels durch Bertrand Traoré.

Bertrand Traoré bringt Aston Villa in Führung.
Video: streamable

Der Start in die zweite Halbzeit war auch denkbar ungünstig. Bereits nach sieben Minuten durfte Anwar El-Ghazi von Aston Villa zum Penalty antreten und versenkte diesen souverän im Tor von Kepa, der für den verletzten Édouard Mendy eingewechselt werden musste. Chelsea gelang lediglich noch der Anschlusstreffer durch Ben Chilwell. Dank der Schützenhilfe der Tottenham Hotspur kann das Team von Thomas Tuchel den Champions-League-Platz am Ende doch sichern.

Aston Villa - Chelsea 2:1 (1:0).
Tore: 43. Traoré 1:0. 52. El-Ghazi (Foulpenalty) 2:0. 70. Chilwell 2:1.
Bemerkungen: 89. Rote Karte gegen Azpilicueta (Chelsea/Tätlichkeit).

Thomas Tuchel war über die Leistung seiner Spieler nicht erfreut.
Thomas Tuchel war über die Leistung seiner Spieler nicht erfreut.
Bild: keystone

Arsenal – Brighton 2:0

Arsenal gewinnt zum Saisonabschluss gegen Brighton und verpasst dennoch die europäischen Wettbewerbe. Nicolas Pépé trifft doppelt und lässt die «Gunners» zwischenzeitlich noch auf die Conference League hoffen, doch aufgrund des Sieges der Spurs, bleibt die Qualifikation für diese am Ende trotzdem aus.

Nicolas Pépé erzielt das 2:0.
Video: streamable

Arsenal - Brighton & Hove Albion 2:0 (0:0).
Tore: 49. Pepe 1:0. 60. Pepe 2:0.
Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka. Brighton ohne Zeqiri (Ersatz).

Granit Xhaka und seine Mitspieler feiern Doppeltorschützen Nicolas Pépé (r.).
Granit Xhaka und seine Mitspieler feiern Doppeltorschützen Nicolas Pépé (r.).
Bild: keystone

Manchester City – Everton 5:0

Die Hauptprobe für das Champions-League-Finale der «Citizens» gelingt. Mit 5:0 fegen sie Everton aus dem Stadion und setzen der starken Rückrunde die Krone auf. Sergio Agüero wurde in seinem letzten Premier-League-Spiel für City in der 65. Minute eingewechselt und erzielte noch zwei Treffer für die «Skyblues». Everton beendet die Saison auf Platz 10.

Sergio Agüero gelingt per Kopf der perfekte Abschied aus dem Etihad-Stadion.
Video: streamable

Manchester City - Everton 5:0 (2:0).
Tore: 11. De Bruyne 1:0. 14. Gabriel Jesus 2:0. 53. Foden 3:0. 71. Agüero 4:0. 76. Agüero 5:0.
Bemerkungen: 36. Sigurdsson (Everton) scheitert mit Foulpenalty an Ederson.

West Ham – Southampton 3:0

West Ham lässt im letzten Spiel der Saison nichts anbrennen und sichert sich nach einem starken Jahr den Platz in der Europa League. Der Mann des Spiels war dabei Pablo Fornals, der an allen drei Toren beteiligt war und mit zwei Treffern einen erheblichen Anteil am erfolgreichen Saisonabschluss hatte.

Pablo Fornals erzielt das 2:0.
Video: streamable

West Ham - Southampton 3:0 (2:0)
Tore: 30. Fornals 1:0. 33. Fornals 2:0. 86. Rice 3:0.

Wolves – Manchester United 1:2

Der erste «Verfolger» von Manchester City setzt seiner Saison auch ein schönes Ende. Mit zwölf Punkten Rückstand auf den Stadtrivalen und fünf Zählern Vorsprung auf Liverpool wird Manchester United Zweiter der Premier League. Die «Red Devils» siegen zum Abschluss in Wolverhampton. Der 19-jährige Anthony Elanga trifft zum ersten Mal für seinen Verein. Juan Mata, dessen Zukunft beim Rekordmeister nicht gesichert ist, erzielt noch in der ersten Halbzeit per Elfmeter das Tor zum 2:1-Endstand.

Anthony Elanga erzielt seinen ersten Treffer für Manchester United.
Video: streamable

Wolverhampton Wanderers - Manchester United 1:2 (1:2).
Tore: 13. Elanga 0:1. 39. Semedo 1:1. 45. Mata (Foulpenalty) 1:2.

Fulham – Newcastle 0:2

Ein schönes Comeback nach Rotsperre erlebte der Schweizer Innenverteidiger Fabian Schär mit Newcastle United. Bei Absteiger Fulham siegte Newcastle 2:0. Der eingewechselte Schär erzielte dabei mittels Foulpenalty seinen ersten Saisontreffer, der gleichbedeutend mit dem Schlussstand war.

Fabian Schär erzielt seinen ersten Saisontreffer vom Punkt.
Video: streamja

Fulham - Newcastle United 0:2 (0:1).
Tore: 23. Willock 0:1. 88. Schär (Foulpenalty) 0:2.
Bemerkungen: Newcastle United mit Schär (ab 73).

Fabian Schär trifft per Elfmeter zum Endstand.
Fabian Schär trifft per Elfmeter zum Endstand.
Bild: keystone

Die Tabelle:

(nih/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Rekordtorschützen der Premier League (Stand: 22.05.2019)

1 / 12
Rekordtorschützen der Premier League (Stand: 22.05.2019)
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die teuerste Startelf der Geschichte verliert 0:1 – das lief am Fussball-Wochenende

Bundesliga, Premier League und Primera Division sind zurück. Wir sagen dir, was du am Wochenende aufgrund des schönen Wetters in Europas Spitzenfussball vielleicht verpasst hast.

Noch immer wird über einen möglichen Wechsel von Tottenhams Stürmerstar Harry Kane zu Manchester City spekuliert. Kane äusserte den Wechselwunsch bereits, doch «Spurs»-Geschäftsführer Daniel Levy hat am Sonntag verkündet, dass er ein 150-Millionen-Angebot von ManCity abgelehnt hat.

Obwohl man bei Tottenham offensichtlich weiterhin mit Kane plant, spielte der Stürmer am Sonntagnachmittag nicht. Denn der Gegner hiess ausgerechnet Manchester City. Der offizielle Grund, weshalb der 28-Jährige …

Artikel lesen
Link zum Artikel