DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wie weiter mit dem FC Biel?
Wie weiter mit dem FC Biel?Bild: KEYSTONE

Vorerst kein Konkurs: Der FC Biel hofft auf ominösen 10-Millionen-Dollar-Investor

Beim Challenge-League-Verein Biel kann man vorerst aufatmen. Der Konkursrichter hat der vom FC Biel angestrebten Nachlassstundung stattgegeben. Damit kann der Verein auch eine Sanierung anstreben. Ein Investor steht offenbar bereit.
26.04.2016, 13:1426.04.2016, 15:03

Nach der jüngsten, dramatischen Entwicklung rund um den Klub und die Mannschaft wäre zu erwarten gewesen, dass der zuständige Konkursrichter das Fallbeil fallen lassen und den Seeländer Verein in den Konkurs schicken würde. Stattdessen zögert sich das Ganze weiter hinaus.

Der streitbare Klub-Präsident Carlo Häfeli bekommt weitere zwei Monate Zeit, in denen er den Klub nachhaltig sanieren müsste. Der Richter begründete seinen Entscheid damit, dass es gerechtfertigt sei, die Investorenfrage und die Sanierungsaussichten genauer abzuklären.

Biel-Präsident Carlo Häfeli heute Morgen&nbsp;vor dem Regionalgericht im Amtshaus in Biel.<br data-editable="remove">
Biel-Präsident Carlo Häfeli heute Morgen vor dem Regionalgericht im Amtshaus in Biel.
Bild: KEYSTONE

Häfeli präsentierte bei der Verhandlung einen Investor aus der Region, der bis am Freitag 800'000 Franken zur Verfügung stellen werde, um die offenen Löhne zu bezahlen. Auch von einem amerikanischen Mäzen ist die Rede: Ein Mann namens Bill Kuzma soll zehn Millionen Dollar in den Klub investieren wollen. Häfeli legte hierzu vor Gericht ein E-Mail vor, das diesen Sachverhalt bestätigen sollte.

Diverse aktuelle oder ehemalige Klub-Angestellte fordern ihnen zustehende Beträge ein, es geht um eine Gesamtsumme von rund 330'000 Franken. Die Swiss Football League verweigerte dem FC Biel deshalb die Lizenz in erster Instanz. 

Ein Team hat der FC Biel momentan nicht mehr. Das Duell vom Sonntag gegen Lausanne in der neuen Bieler Arena wurde schon am Samstag offiziell abgesagt, nachdem die Bieler Spieler ihren Klub und die Liga darüber informiert hatten, dass sie bis zur Bezahlung der ausstehenden Löhne ihre Arbeit niederlegen würden.

Biel verliert erwartungsgemäss Forfait
Die Disziplinarkommission der Swiss Football League hat das von der Bieler Mannschaft bestreikte Challenge League-Spiel zwischen Biel und Lausanne-Sport erwartungsgemäss mit 0:3 Forfait gewertet. (pre/sda)

Geht es nach Präsident Häfeli, soll die Mannschaft schon diesen Sonntagnachmittag für das Heimspiel gegen Wil auf den Platz zurückkehren. (pre/sda)

Sonst noch in Biel: Einweihung der Roger-Federer-Allee

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tsitsipas ringt Fritz nieder ++ Auch Medwedew mit Mühe ++ Cornets Erlösung im 60. Anlauf
Zur Story