Hochnebel
DE | FR
4
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

Leicester verliert spektakulären Spitzenkampf gegen Arsenal in letzter Sekunde

Premier League, 26. Runde
Arsenal – Leicester 2:1 (0:1)
​Aston Villa – Liverpool 0:6 (0:2)
ManCity – Tottenham 1:2 (0:0)
Danny Welbeck und Alexis Sanchez freuen sich über das Last-Second-Goal der «Gunners».
Danny Welbeck und Alexis Sanchez freuen sich über das Last-Second-Goal der «Gunners».
Bild: Darren Staples/REUTERS

In England wird's immer spannender: Arsenal schlägt Leicester und Tottenham siegt bei ManCity

Arsenal gewinnt das Spitzenspiel der Premier League gegen den Leader Leicester City in der allerletzten Sekunde. Damit rücken die «Gunners» bis auf zwei Punkte an den Leader heran. Auch der Londoner Stadtrivale Tottenham Hotspur liegt nach dem Sieg bei Manchester City nur zwei Zähler zurück.
14.02.2016, 19:1414.02.2016, 19:15

» Der Liveticker der Partie Arsenal – Leicester zum Nachlesen

Das musst du gesehen haben

Leicester City scheint im Emirates Stadium von Arsenal mit seiner defensiven, je länger desto mehr fast destruktiven Spielweise mindestens einen Punkt zu holen. Dank eines heiss diskutierten Foulpenaltys von Topskorer Jamie Vardy kurz vor der Pause führt Leicester bis zur 70. Minute 1:0.

Foul oder nicht Foul? Vardy stolpert über Monreal.
streamable
Vardy zeigt keine Nerven.
streamable

Doch die fragwürdige Gelb-Rote Karte gegen Aussenverteidiger Danny Simpson durchkreuzt die Pläne von Leicester ab der 54. Minute. In Unterzahl spielt das Team überhaupt nicht mehr mit. Der Druck von Arsenal wird von Minute zu Minute grösser. 

Daniel Simpson sieht zum zweiten Mal Gelb. Eine harte Entscheidung.
streamable

Die «Foxes» können sich nur selten befreien und meist sieht es dann so aus: Petr Cech verlädt Jamie Vardy.

Petr Cech lässt Vardy ins Leere laufen.
streamable

Ein erstes Mal muss die Defensive des Leaders in der 70. Minute kapitulieren, als Theo Walcott aus kurzer Distanz eine schöne Kombination zum 1:1 abschliesst.

Der Ausgleich durch Walcott.
streamable

In der Folge weiten sich die Angriffe Arsenals zu einem regelrechten Sturmlauf aus. Leicesters Keeper Kasper Schmeichel wehrt dreimal bravourös ab, ehe er sich in der 95. Minute doch noch einmal geschlagen geben muss. Dany Welbeck trifft nach einer perfekten Freistoss-Flanke von Mesut Özil per Kopf zum viel umjubelten 2:1.

Welbeck trifft in allerletzter Sekunde.
streamable

In den kommenden Wochen wird es spannend sein zu verfolgen, wie Aussenseiter Leicester mit dieser späten Niederlage, der ersten seit sieben Spielen, umgeht. Noch ist das Team aus den Midlands Leader, doch die Konkurrenz ist näher gerückt. Und nun folgen Spiele, die Leicester als Favorit in Angriff nimmt. Gegen die Rivalen um den Meistertitel (Arsenal, Manchester City und Tottenham Hotspur) spielt Leicester nicht mehr.

Vom Penaltypunkt aus bringt Harry Kane Tottenham bei Manchester City in Führung. Ein umstrittenes Hands von Raheem Sterling sorgte für den Pfiff von Schiri Mark Clattenburg.

streamable

Wenig später hämmert Yaya Touré einen Freistoss an die Latte. Gelingt der Ausgleich in dieser Szene noch nicht, so ist dies in der 73. Minute der Fall. Der eingewechselte Kelechi Iheanacho schiesst das 1:1.

streamable

Die Spurs stecken aber nicht auf. Sieben Minuten vor dem Ende werden sie belohnt: Christian Eriksen gelingt der Siegtreffer.

streamable

Daniel Sturridge bringt den FC Liverpool beim Letzten Aston Villa nach einer Viertelstunde in Führung. Der Stürmer trifft mit dem Kopf.

streamable

Beim 2:0 von James Milner macht Villa-Keeper Mark Bunn keine gute Figur.

streamable

Nach der Pause dauert es dreizehn Minuten, ehe die Reds nachlegen. Emre Can schiesst das 3:0 für die Gäste.

streamable

Nur wenige Sekunden ist Divock Origi auf dem Feld – da reiht er sich schon als Torschütze ein. Er trifft zum 4:0.

streamable

Fünftes Tor, fünftes Torschütze: Nathaniel Clyne wurstelt den Ball nach 65 Minuten in den Kasten.

streamable

Kolo Touré macht das halbe Dutzend voll. Liverpools 6:0 ist der vierte Treffer innert bloss dreizehn Minuten.

streamable

(pre/ram)

Die Telegramme

Arsenal – Leicester City 2:1 (0:1)
60'009 Zuschauer.
Tore: 45. Vardy (Foulpenalty) 0:1. 70. Walcott 1:1. 95. Welbeck 2:1.
Bemerkungen: Leicester City ohne Inler (nicht im Aufgebot). 54. Gelb-Rote Karte gegen Simpson (Leicester City). (pre/sda)

Aston Villa – Liverpool 0:6 (0:2)
35'798 Zuschauer. - Tore: 16. Sturridge 0:1. 25. Milner 0:2. 58. Can 0:3. 63. Origi 0:4. 65. Clyne 0:5. 71. Touré 0:6.

Manchester City – Tottenham 1:2 (0:0)
50'000 Zuschauer. - Tore: 53. Kane (Handspenalty) 0:1. 73. Iheanacho 1:1. 83. Eriksen 1:2.

Die Tabelle

So veränderte sich die Liga-Zugehörigkeit der Premier-League-Klubs

1 / 39
So veränderte sich die Liga-Zugehörigkeit der Premier-League-Klubs
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Das wichtigste Spiel für Yakin? Die brennendsten Fragen zum Serbien-Kracher
Wohin führt die Schweizer WM-Reise? In den Achtelfinal? Dazu braucht es gegen Serbien einen Sieg. Oder ein Unentschieden, falls Kamerun gegen Brasilien nicht gewinnt.

Ja. Als Yakin im Sommer 2021 übernahm, da musste er in der WM-Qualifikation teilweise unter widrigen Umständen bestehen. Immer wieder gab es Absenzen, Captain Xhaka fehlte beispielsweise den ganzen Herbst. In den Spielen gegen Italien lag der Druck nie auf Seiten der Nati. Yakin konnte unbekümmert und unbeschwert antreten – er erledigte den Job herausragend.

Zur Story