Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 26. Runde

Arsenal – Leicester 2:1 (0:1)
​Aston Villa – Liverpool 0:6 (0:2)
ManCity – Tottenham 1:2 (0:0)

Football Soccer - Arsenal v Leicester City - Barclays Premier League - Emirates Stadium - 14/2/16
Danny Welbeck celebrates scoring the second goal for Arsenal
Reuters / Darren Staples
Livepic
EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or

Danny Welbeck und Alexis Sanchez freuen sich über das Last-Second-Goal der «Gunners».
Bild: Darren Staples/REUTERS

In England wird's immer spannender: Arsenal schlägt Leicester und Tottenham siegt bei ManCity

Arsenal gewinnt das Spitzenspiel der Premier League gegen den Leader Leicester City in der allerletzten Sekunde. Damit rücken die «Gunners» bis auf zwei Punkte an den Leader heran. Auch der Londoner Stadtrivale Tottenham Hotspur liegt nach dem Sieg bei Manchester City nur zwei Zähler zurück.



» Der Liveticker der Partie Arsenal – Leicester zum Nachlesen

Das musst du gesehen haben

Leicester City scheint im Emirates Stadium von Arsenal mit seiner defensiven, je länger desto mehr fast destruktiven Spielweise mindestens einen Punkt zu holen. Dank eines heiss diskutierten Foulpenaltys von Topskorer Jamie Vardy kurz vor der Pause führt Leicester bis zur 70. Minute 1:0.

abspielen

Foul oder nicht Foul? Vardy stolpert über Monreal.
streamable

abspielen

Vardy zeigt keine Nerven.
streamable

Doch die fragwürdige Gelb-Rote Karte gegen Aussenverteidiger Danny Simpson durchkreuzt die Pläne von Leicester ab der 54. Minute. In Unterzahl spielt das Team überhaupt nicht mehr mit. Der Druck von Arsenal wird von Minute zu Minute grösser. 

abspielen

Daniel Simpson sieht zum zweiten Mal Gelb. Eine harte Entscheidung.
streamable

Die «Foxes» können sich nur selten befreien und meist sieht es dann so aus: Petr Cech verlädt Jamie Vardy.

abspielen

Petr Cech lässt Vardy ins Leere laufen.
streamable

Ein erstes Mal muss die Defensive des Leaders in der 70. Minute kapitulieren, als Theo Walcott aus kurzer Distanz eine schöne Kombination zum 1:1 abschliesst.

abspielen

Der Ausgleich durch Walcott.
streamable

In der Folge weiten sich die Angriffe Arsenals zu einem regelrechten Sturmlauf aus. Leicesters Keeper Kasper Schmeichel wehrt dreimal bravourös ab, ehe er sich in der 95. Minute doch noch einmal geschlagen geben muss. Dany Welbeck trifft nach einer perfekten Freistoss-Flanke von Mesut Özil per Kopf zum viel umjubelten 2:1.

abspielen

Welbeck trifft in allerletzter Sekunde.
streamable

In den kommenden Wochen wird es spannend sein zu verfolgen, wie Aussenseiter Leicester mit dieser späten Niederlage, der ersten seit sieben Spielen, umgeht. Noch ist das Team aus den Midlands Leader, doch die Konkurrenz ist näher gerückt. Und nun folgen Spiele, die Leicester als Favorit in Angriff nimmt. Gegen die Rivalen um den Meistertitel (Arsenal, Manchester City und Tottenham Hotspur) spielt Leicester nicht mehr.

Vom Penaltypunkt aus bringt Harry Kane Tottenham bei Manchester City in Führung. Ein umstrittenes Hands von Raheem Sterling sorgte für den Pfiff von Schiri Mark Clattenburg.

Wenig später hämmert Yaya Touré einen Freistoss an die Latte. Gelingt der Ausgleich in dieser Szene noch nicht, so ist dies in der 73. Minute der Fall. Der eingewechselte Kelechi Iheanacho schiesst das 1:1.

Die Spurs stecken aber nicht auf. Sieben Minuten vor dem Ende werden sie belohnt: Christian Eriksen gelingt der Siegtreffer.

Daniel Sturridge bringt den FC Liverpool beim Letzten Aston Villa nach einer Viertelstunde in Führung. Der Stürmer trifft mit dem Kopf.

Beim 2:0 von James Milner macht Villa-Keeper Mark Bunn keine gute Figur.

Nach der Pause dauert es dreizehn Minuten, ehe die Reds nachlegen. Emre Can schiesst das 3:0 für die Gäste.

Nur wenige Sekunden ist Divock Origi auf dem Feld – da reiht er sich schon als Torschütze ein. Er trifft zum 4:0.

Fünftes Tor, fünftes Torschütze: Nathaniel Clyne wurstelt den Ball nach 65 Minuten in den Kasten.

Kolo Touré macht das halbe Dutzend voll. Liverpools 6:0 ist der vierte Treffer innert bloss dreizehn Minuten.

(pre/ram)

Die Telegramme

Arsenal – Leicester City 2:1 (0:1)
60'009 Zuschauer.
Tore: 45. Vardy (Foulpenalty) 0:1. 70. Walcott 1:1. 95. Welbeck 2:1.
Bemerkungen: Leicester City ohne Inler (nicht im Aufgebot). 54. Gelb-Rote Karte gegen Simpson (Leicester City). (pre/sda)

Aston Villa – Liverpool 0:6 (0:2)
35'798 Zuschauer. - Tore: 16. Sturridge 0:1. 25. Milner 0:2. 58. Can 0:3. 63. Origi 0:4. 65. Clyne 0:5. 71. Touré 0:6.

Manchester City – Tottenham 1:2 (0:0)
50'000 Zuschauer. - Tore: 53. Kane (Handspenalty) 0:1. 73. Iheanacho 1:1. 83. Eriksen 1:2.

Die Tabelle

So veränderte sich die Liga-Zugehörigkeit der Premier-League-Klubs

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Almos Talented 15.02.2016 07:41
    Highlight Highlight Dat Guy Welbz!! 😀😀
  • MaskedGaijin 14.02.2016 20:29
    Highlight Highlight als chelsea fan war der heutige tag nichts. vorallem der spurs sieg war eine katastrophe, dann noch lieber man city.
  • Clank 14.02.2016 19:28
    Highlight Highlight Leider momentan die einzige wirklich unvorhersehbare spannende Liga!
    Dass ManCity jetzt auch noch gegen Tottenham verliert, hätte ich nicht erwartet. Da ich es immer noch für unwahrscheinlich halte, dass Leicester dieses Niveau halten kann, wäre der Meistertitel für Tottenham tatsächlich ein mögliches Ziel.
  • Jol Bear 14.02.2016 15:32
    Highlight Highlight Schade für Leicester, aber in Unterzahl ist gegen spielstarke Teams nicht viel auszurichten, auch wenn es beinahe zum Unentschieden gereicht hätte. Spielt bei Leicester Gökhan Inler eigentlich noch eine Rolle? In der PL wird er nicht eingesetzt und in den Cup-Spielen war er sehr diskret. Fehleinkauf oder hat er im Konzept von Ranieri noch eine Bedeutung?

Interview

SVP-Schnegg erklärt Matchverbot: «Wenn wir Kurve nicht brechen, ist die Saison im Eimer»

Fussball- und Hockeyvereine laufen Sturm: Der Kanton Bern prescht vor und verbietet Grossevents. SVP-Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg sagt im Interview, wie er sich als «Totengräber des Profisports» fühlt und wann er einen Matchbesuch wieder erlauben will.

Sein Entscheid schockiert die Fussball- und Hockeyfans sowie die Vereine gleichermassen: Der Berner Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg (SVP) zieht die Reissleine und verbietet ab sofort Grossevents mit über 1000 Personen – als erster Kanton der Schweiz. Im Interview mit watson nimmt der Bernjurassier erstmals Stellung:

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Herr Schnegg, Sie haben gestern Knall auf Fall Grossevents verboten. Warum ist der Kanton Bern vorgeprescht? Sowohl bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel