DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Auch bei FIFA 19 hat Paulo Dybala mit «CR7» ein neues Gspänli erhalten. bild: screenshot easports

Erste Ratings von «FIFA 19» geleakt – Ronaldo der Beste, Dortmund schwach



FIFA 19 lässt noch fast einen Monat auf sich warten, doch ausgewählte Zocker durften die neue Version des Videospielklassikers bereits anspielen – und machten dabei gleich eine Reihe von Fotos, die sie direkt ins Netz stellten.

Die Leaks beantworten vor allem die brennende Frage nach den Spielerratings in FIFA 19. Wie schlägt sich Cristiano Ronaldo im Juve-Trikot? Wie stark wird Neymar eingeschätzt? 

Bei CR7 und NJR10 ist die Sache ziemlich einfach: Die beiden Superstars halten ihre Ratings aus FIFA 18 auch in FIFA 19: Neu-Turiner Ronaldo steht bei 94 und überstrahlt damit locker seine Mitspieler Dybala (89), Chiellini (89), Costa (86) und Pjanic (86). 

Auch Neymar bleibt das Aushängeschild bei Paris Saint-Germain. Viel verblüffender als Mbappés starke, aber angemessene 87 ist Gianluigi Buffon: Der Torwart mit seinen fast biblischen 40 Jahren wird von den FIFA-Machern mit einer extrem hohen 88 bedacht. 

Überraschend ist die Bewertung von Borussia Dortmund: Nur wenige Stammspieler der Schwarz-Gelben kommen über die 80. Marcel Schmelzer kommt nur auf 77. Mit Marco Reus ist sogar nur ein Spieler dabei, der mit seinem 85er-Rating als Weltklasse bezeichnet werden darf.

Roma und Dortmund:

Bisher wurden die Teams von Real Madrid, Juventus Turin, Bayern München, Manchester City, Manchester United, PSG, Atlético Madrid, Tottenham, der AS Roma und Borussia Dortmund geleakt:

Screenshots aller in der Demo-Version anzuspielenden Teams gibt's hier:

Die Leaks sind jedoch mit Vorsicht zu geniessen: Sie stammen nur aus einer Demoversion. Noch können die Videospielprogrammierer Änderungen vornehmen. Nichtsdestotrotz geben die ersten Screenshots aus FIFA 19 einen ersten richtigen Vorgeschmack auf Stärken und Schwächen in den Kadern einiger europäischer Top-Vereine. 

(zap/ds/watson.de)

«FIFA 98» wiederentdeckt: Das brutalste Spiel meines Lebens

1 / 19
«FIFA 98» wiederentdeckt: Das brutalste Spiel meines Lebens
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

FIFA – der Gameklassiker

Wie stark waren Shaqiri, Xhaka und Co. eigentlich früher? Wir haben mal bei «FIFA» nachgeschaut

Link zum Artikel

FIFA 16 ist draussen und wir haben uns so richtig ausgetobt: «CC» wechselt sich selbst ein, Granit Xhaka ballert auf seinen Coach

Link zum Artikel

Wer ist besser in FIFA 17, Messi oder Ronaldo? Das Geheimnis ist gelüftet!

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

In Brasiliens erstem Länderspiel werden dem Superstar zwei Zähne ausgeschlagen

21. Juli 1914: In Rio de Janeiro beginnt die Geschichte der mit fünf WM-Titeln erfolgreichsten Fussballnation der Welt. Brasilien bestreitet gegen Exeter City sein erstes Länderspiel. Der grosse Star: Arthur Friedenreich.

Von Arthur Friedenreich wird gemeinhin behauptet, er sei einer der besten Fussballer aller Zeiten. Aber wer kann schon glaubwürdig mitdiskutieren? Schliesslich war Friedenreich vor hundert Jahren aktiv.

Unbestritten ist jedoch, dass «El Tigre» einer der besten Fussballspieler seiner Zeit ist. Und dennoch ist es keine Selbstverständlichkeit, dass der Stürmer im ersten Länderspiel in der Geschichte des brasilianischen Verbands dabei ist. Denn als Sohn eines deutschen Auswanderers und einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel