meist klar-6°
DE | FR
3
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
International

Montenegro entlässt Nationalcoach – nach Boykott von Kosovo-Spiel

Montenegro entlässt Nationalcoach – nach Boykott von Kosovo-Spiel

08.06.2019, 11:3808.06.2019, 16:54

Montenegro hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Nationaltrainer Ljubisa Tumbakovic getrennt.

Grund war dessen Fernbleiben vom EM-Qualifikationsspiel am Freitag in Podgorica gegen den von Bernhard Challandes gecoachten Kosovo (1:1).

epa07463631 Montenegro's head coach Ljubisa Tumbakovic before the UEFA EURO 2020 qualifier soccer match between Montenegro and England in Podgorica, Montenegro, 25 March 2019. EPA/BORIS PEJOVIC
Ljubisa Tumbakovic.Bild: EPA

Der 66-jährige Serbe Tumbakovic war der Begegnung ebenso ferngeblieben wie seine in Serbien geborenen Spieler Filip Stojkovic und Mirko Ivanic.

Montenegros Verband bedauerte, dass «Druck aus gewissen Kreisen» zum Fernbleiben von Stojkovic und Ivanic geführt habe. «Dinge, die nichts mit Sport zu tun haben, haben in diesem Fall den Sport und den Fussball besiegt.»

Montenegro liegt in der EM-Quali-Gruppe A mit zwei Punkten aus drei Spielen auf dem letzten Platz. Tumbakovic betreute das Team seit Februar 2016.

(sda/apa/reu/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das erste Heimspiel des Kosovo findet auf fremdem Boden statt

1 / 12
Das erste Heimspiel des Kosovo findet auf fremdem Boden statt
quelle: ap/ap / visar kryeziu
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das Tiananmen-Massaker vom 4. Juni 1989

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
LuckyBlue
08.06.2019 13:01registriert Juni 2019
Wäre es kein Geisterspiel gewesen, dann gäbe es wohl ganz andere Schlagzeilen über Ausschreitungen und Spielabbruch. Die Regierung Montenegros erkennt Kosovo als Staat an, die Mehrheit der Bevölkerung hingegen nicht.
4225
Melden
Zum Kommentar
3
Gut-Behrami fehlen Bruchteile aufs Podest – Bassino holt WM-Gold im Super-G

Neue Super-G-Weltmeisterin ist Marta Bassino. Die 26-jährige Italienerin siegt elf Hundertstel vor Mikaela Shiffrin und 33 Hundertstel vor Cornelia Hütter und Kajsa Lie, die sich den 3. Platz teilen.

Zur Story