Sport
Interview

Beachvolley: Vergé-Dépré und Heidrich von Olympia-Bronze zum Interview

Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré fanden das Hut-Interview gar nicht mal so unlustig.
Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré fanden das Hut-Interview gar nicht mal so unlustig.bild: watson
Interview

Tinder-Profil, Cheat-Meal und knappe Outfits – AvD/Heidrich stellen sich unseren Fragen

07.09.2021, 12:0507.09.2021, 12:25
Emily Engkent
Folge mir
Mehr «Sport»

In Tokio haben Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich Schweizer Sportgeschichte geschrieben. Mit ihrer Bronzemedaille haben sie als erstes Frauen-Duo im Beachvolleyball eine Medaille geholt.

Für watson haben sich die beiden einer weiteren Herausforderung gestellt: Dem Hut-Interview. Dabei verraten sie ihre Kochgeheimnisse, erzählen peinliche Anekdoten und beichten, was sie aneinander nervt.

Anouk Vergé-Depré und Joana Heidrich im Interview

Video: watson/een
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Schweizer Medaillen-Gewinner bei Olympia 2020 in Tokio
1 / 14
Alle Schweizer Medaillen-Gewinner bei Olympia 2020 in Tokio
Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré, Bronze
Beachvolleyball
quelle: keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Vanessa und Aya konfrontieren sich mit Klischees über Volleyballerinnen und Fussballerinnen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
IDon'tHaveAName
07.09.2021 12:27registriert Februar 2016
Sehr sympathische Damen! Und an dieser Stelle nochmal Gratulation für die überragenden Spiele an Olympia! Ich hätte niemals gedacht, dass mich Beachvolleyball mal so fest ans Sofa fesseln würde.
366
Melden
Zum Kommentar
6
Heimliche Trennung bei Roger Federer – doch die Millionen sprudeln weiter
Roger Federer diversifiziert seine Geschäftstätigkeiten weiter. Neu zieht eine Österreicherin die Fäden in seinem Millionen-Imperium.

Mit seinem Spiel verzauberte er während über eines Vierteljahrhunderts Menschen rund um den Globus. Er brach Rekorde und wurde zu einer Ikone der Sportgeschichte. So erfolgreich er auf dem Tennisplatz war, so geschickt positionierte sich Roger Federer daneben. 2023, im Jahr nach dem Rücktritt, war er der bestverdienende Tennisspieler der Welt. Auf 95 Millionen Dollar schätzt das Wirtschaftsmagazin «Forbes» die Einkünfte.

Zur Story