Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bayern Munich's Thomas Mueller (R) and Mats Hummels, wearing traditional attire, toast with beer during a photocall for a sponsor in Munich, Germany September 14, 2016. REUTERS/Michaela Rehle

Sorgt nicht nur mit dem Bier in der Hand für Unterhaltung: Thomas Müller. Bild: MICHAELA REHLE/REUTERS

Kommentar

Warum wir Thomas Müller alle lieben sollten

«Das Spiel gegen San Marino habe mit professionellem Fussball nichts zu tun»: Diese Worte von Thomas Müller lösten erst einen verhöhnenden Brief von San Marinos Pressesprecher und anschliessend einen regelrechten Shitstorm aus. Müller ein arroganter Schnösel? Völliger Quatsch! 10 Videos, die das Gegenteil beweisen.



Darum geht's: Die Übersetzung des Briefes von Alan Gasperoni

Thomas Müller ist der Typ Fussballer, den ich eigentlich gar nicht mögen will, aber irgendwann einsehen musste, dass es gar nicht anders geht. Denn Thomas Müller ist ein Original. Ein richtiger Oberbayer, der frisch von der Leber weg sagt, was er denkt. 

Im Gegensatz zu seinen Berufskollegen hat er das ganze Geschwafel, welches Fussballern in Medienschulungen eingetrichtert wird, nie so wirklich Ernst genommen und umgesetzt und so sagte er einst: 

«Ich kann leider nur Fussballspielen und deshalb sind die Interviews, wie sie sind.»

Thomas Müller

Was habe ich sie satt, die immer gleichen Floskeln von Fussballern – egal ob bei Sieg oder Niederlage, das Geschwafel klingt bei allen gleich, Hauptsache sie ecken nicht an. Und genau hier beginnt das Problem, denn wenn einer, wie im Fall von Thomas Müller, seine ehrliche Meinung sagt, löst dies gleich einen Shitstorm aus. Dies, weil Alan Gasperoni, der Pressesprecher des Nationalen Olympischen Komitees (NOK) von San Marino, in einem unsachlichen Brief das ganze Deutsche Volk angreift und irgendwas von Arroganz bei Thomas Müller schreibt.

Der offene Brief von Alan Gasperoni an Thomas Müller. Hier gibt's die Übersetzung.

Wie die BBC berichtet, habe der Tourismusverband von San Marino sogar eine öffentliche Entschuldigung von Thomas Müller verlangt. Eine Forderung, ab der ich genau so kotzen könnte, wie ab der Tatsache, dass wegen der aktuellen Aufregung viele zum Rundumschlag gegen Deutschland ausholen. 

Gerade weil so viel Ironie und Sarkasmus hinter dem angeblich arroganten Thomas Müller steckt, muss man ihn einfach mögen. Die folgenden 10 Videos beweisen, dass er nämlich viel mehr Spassvogel als Schnösel ist. 

Provokative Fragen? Kann man einem Thomas Müller schon stellen, muss man aber nicht. 

abspielen

Video: streamable

Saudämliche Fragen? Kann man einem Thomas Müller schon stellen, muss man aber nicht. 

abspielen

Video: streamable

Schlecht recherchierte Fragen? Ihr wisst schon ...

abspielen

Video: streamable

Hengstvideos

Müller sucht einen Hengst, der gut auf seine Stute draufpasst. Mit Hengstvideos, wie sonst?

abspielen

Video: streamable

Giorgio Chiellini ist der Typ, der täglich noch vor dem Frühstück in seinem Garten drei Mammutbäume umgrätscht. So sagte es der Mythos, zumindest bis ihn Thomas Müller als Schauspieler enttarnte.

abspielen

Video: streamable

Ein Witz, nicht mehr und nicht weniger. Darf ja auch mal sein. 

abspielen

Video: streamable

Er lacht weiter: «50 Shades of Grey» ist ein Kinderbuch dagegen!

abspielen

Video: streamable

Wenn er denn wollte, er könnte so dribbeln wie Cristiano Ronaldo. Der Name Müller verpflichtet aber zu anderem.

abspielen

Video: streamable

Der Klassiker. Weltmeister samma!

abspielen

Video: streamable

«Immer nur lange Hosen, da schlaf' ich ein.»

abspielen

Video: streamable

Müller ist auch dabei: Die besten Fussballer-Zitate

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Money Matter 15.11.2016 19:48
    Highlight Highlight Der Grümpelifussballer schlechthin.
  • Ketchum 15.11.2016 18:47
    Highlight Highlight Wer kotzt denn gleich, wenn der sanmarinesische Tourismusverband etwas fordert?
  • Kunibert der Fiese 15.11.2016 18:00
    Highlight Highlight finde es auch gut, gibts typen wie müller noch im fussball. aber deswegen müssen seine aussagen nicht immer gedankenlos bejaht werden.
  • Senji 15.11.2016 17:00
    Highlight Highlight Auch auf mich wirkt Thomas Müller NEBEN dem Feld authentisch und darum sehr erfrischend. AUF dem Feld aber fällt er unter sogar unter all den Motzfussballer noch massiv negativ auf. Er teilt permanent aus und kämpft mit Haken und Ösen was ich soweit als Kampfgeist gelt lassen kann. Das ewige herumgefuchtle und sich permanent beim Schiri zu beschweren ist das allerletzte. Wer austeilt muss auch einstecken können und da hat Herr Müller gröbere Defizite.
  • Illuminati 15.11.2016 16:55
    Highlight Highlight Absolut einverstanden. Ich mag Thomas Müller auch nicht aber genau solche Typen braucht es im Fussball. Es braucht auch einen Suarez, Diego Costa oder Vidal, nicht weil sie sympathisch oder aussergewöhnlich gute Fussballer sind, sondern weil sie polarisieren und nicht 0815 sind. Nur mit welchen ich nichts anfangen kann sind die Schwalbenkönige und die, welche vom Erzrivalen munter zum Erzrivalen wechseln und das teilweise nicht nur einmal (Gashi, etc.)!
    • Jol Bear 15.11.2016 23:49
      Highlight Highlight Ich mag den Thomas Müller als authentischen Bayer, spielintelligenten Fussballer, nicht aber den Schwalbenkönig Thomas Müller.
  • Thomtackle 15.11.2016 16:31
    Highlight Highlight Muss man sich jetzt noch entschuldigen, weil man diesen höchst unsympatischen, möchte-gern lustigen Fussballclown nicht mag??? Wenn ich nur schon den Titel lese, wird mir übel.
    • Guitar61 15.11.2016 19:58
      Highlight Highlight schade. Bisher dachte ich immer WATSON hätte clickbait mit AntiDeutschen Themen nicht nötig und die arroganten Bünzlis die sich nur gegenseitig bestätigen können, wir ach so arrogant andere sind, blieben auf 20min.
      Aber leider,leider, WATSON
      hat AntiDeutsch als Produkt entdeckt.
      Viel Spass damit
  • anonymer analphabet 15.11.2016 14:26
    Highlight Highlight Dem Signor Gasperoni und den ganzen Shitstörmlers würde wohl mal ein Portion Gelassenheit gut tun… immer locker bleiben und nicht immer alles so todernst nehmen…
  • piedone lo sbirro 15.11.2016 14:25
    Highlight Highlight das sich müller daneben, sprich arrogant verhalten hat ist unbestritten, das lässt sich mit keinem video negieren.
    arroganz und überheblichkeit ist ja allgemein keine seltenheit bei fußballern und deren club managern, vor allem bei den deutschen, aber nicht nur...
    juve wurde nach dem calciopoli skandal (nur!) zwei meistertitel aberkannt - auch im epo-juve skandal der 90er jahre gibt es ein rechtskräftiges urteil. diese aberkennung/urteile ignorieren die clubverantwortlichen bis heute.
    das ist unbestritten arroganz herr zappella, schreiben sie darüber mal ein kommentar.
    Benutzer Bild
    • Kyle C. 15.11.2016 15:45
      Highlight Highlight Ich sehe den Zusammenhang von Juve und Müller nicht. Zumal sich fast alle (mit Ausnahme von Inter und seinen Fans) darüber einig sind, dass der damalige juristische Schnellschuss falsch war. Nicht, dass man nicht hätte bestrafen sollen, aber die damaligen Erkenntnisse haben sich als unvollständig herausgestellt. Die Titel wurden juristisch gesehen - und damit auch sportlich - zu Unrecht aberkannt. Milan nur mit genauso vielen Punkten bestraft, dass sie noch CL spielen konnten etc. Jahre später stellte sich dann heraus, dass auch Inter keine weisse Weste hatte...da ist einiges schief gelaufen.
  • Gröipschi 15.11.2016 14:13
    Highlight Highlight Also ich finde es nicht so schwierig, Thomas Müller nicht zu mögen...
    • Mia_san_mia 15.11.2016 16:01
      Highlight Highlight Ich habe auch absolut keine Mühe damit 😁Müller ist super!!
    • Gröipschi 15.11.2016 16:37
      Highlight Highlight Ich glaube, du hast meinen Kommentar falsch verstanden...
    • Mia_san_mia 15.11.2016 16:49
      Highlight Highlight Oh ja habe da tatsächlich falsch gelesen 😂😂😂
  • N. Y. P. D. 15.11.2016 13:47
    Highlight Highlight Diese Müll-Interviews nach den Spielen sind eine echte Zumutung. Sinnentleertes Gelaaber auf allen Kanäen.
    Ich sehne mich nach Typen wie Rudi Völler oder einen Giovanni Trappatoni oder einen Mario Basler oder einen Stefan Effenberg oder oder oder..
    Da schaltete man die Kiste nur schon wegen der Interviews ein.
    Deshalb sind Typen wie Müller wichtig, weil sie sich wohltuend von den anderen Spielern unterscheiden.
    • Mia_san_mia 15.11.2016 16:02
      Highlight Highlight Du sagst es, solche Typen gibts leider fast nicht mehr.
    • welefant 15.11.2016 22:48
      Highlight Highlight Mehmedis interviews sind gut :)
    • Mia_san_mia 16.11.2016 00:33
      Highlight Highlight @Alpendruide: Stimmt 😊
    Weitere Antworten anzeigen
  • Luca Brasi 15.11.2016 13:40
    Highlight Highlight Legen Sie sich nicht mit San Marino an, Signor Zappella. Das Land ist gefährlich. ;)
  • purzelifyable 15.11.2016 13:13
    Highlight Highlight Muss man den kennen?!
    • Mia_san_mia 15.11.2016 16:03
      Highlight Highlight Ja wenn man Ahnung von Fussball hat schon.
  • baldini75 15.11.2016 13:12
    Highlight Highlight ach du meine gute! really?
  • TanookiStormtrooper 15.11.2016 12:51
    Highlight Highlight Müller ist aktuell so ziemlich das grösste A****l*** bei den Bayern und DAS will schon was heissen!
    • Mia_san_mia 15.11.2016 16:04
      Highlight Highlight Wieso?
    • greeZH 15.11.2016 17:00
      Highlight Highlight Wieso? Kein Vergleich zu den 90ern/2000er Bayern.
    • TanookiStormtrooper 15.11.2016 21:03
      Highlight Highlight Weil Müller nicht nur ein schlechter Verlierer, sondern auch ein extrem schlechter und unfairer Gewinner ist (und dies nicht zum ersten Mal). Das San Marino mit etwa 1.3 Mio Einwohnern weniger als München eher kleine Chancen hat ist denen selbst klar, trotzdem dürfen sie sich doch wohl auch mit anderen messen. Gastgeber für eine der besten Mannschaften zu sein ist für sie sicher ein grosses Ding. Wenn der feine Herr keinen Bock hat, soll er eben in München bleiben.
      Wir Schweizer waren auch mal ein kleines Licht im Fussball und nehmen es heute auch mit dem Europameister auf.
  • SVARTGARD 15.11.2016 12:43
    Highlight Highlight Bei mir gibt's Bratkartoffeln.
  • Chesus80 15.11.2016 12:31
    Highlight Highlight Müller ist Rummenigges kleiner Trottel-Klon
    • Jason84 15.11.2016 13:03
      Highlight Highlight Ganz ehrlich! So ein Blödsinn...!
    • Mia_san_mia 15.11.2016 16:07
      Highlight Highlight So ein Blödsinn! Ich absoluter Bayern Fan, aber das man Rummenigge nicht mag, verstehe ich absolut. Der Typ war für mich immer absolut unsymphatisch und ich rege mich oft über den Sch.... auf den er verzapft. Müller hat absolut nichts von ihm.
  • buehler11 15.11.2016 12:31
    Highlight Highlight Ich werde NIE pro Müller sein!
    • Jason84 15.11.2016 13:03
      Highlight Highlight Nervt mich nicht mit Fakten, ich hab meine Meinung? lol
  • CyanLama 15.11.2016 12:28
    Highlight Highlight Kann ihn trotzdem nicht leiden ^^
  • Rumpelstilz 15.11.2016 12:27
    Highlight Highlight Danke, danke, danke für diese Plädoyer! Sollen sich doch alle am sinnentleerten Gelaber von Ronaldo, Messi und Konsorten erfreuen! Da hab ich tausendmal lieber einen authentischen Typen wie Müller, der so redet, wie ihm der Schnabel gewachsen ist - und dabei auch mal aneckt!
  • exeswiss 15.11.2016 12:25
    Highlight Highlight Really sandro? DAS, sind deine 10 punkte pro müller? Da kann man vorallem über punkt 8 nloss lachen. Danke für den aufsteller des tages.

Attila Hildmann setzt Kopfgeld auf Netz-Aktivisten aus – und tappt in die eigene Falle

Neue Schmach für Attila Hildmann: Er wollte die antifaschistische Satire-Gruppe «Hooligans gegen Satzbau» outen und hat sich selbst reinlegen lassen. Die Gruppe erteilt damit ihm und seinen Anhängern eine Lektion.

Der Verschwörungsideologe Attila Hildmann war sich sicher, seinen Anhängern einen grossen Erfolg zu präsentieren. Er glaubte, die Identität von «Antifa-Terroristen» enttarnt zu haben. In Wahrheit aber waren es Neonazis, die ihm die Satire-Gruppe «Hooligans gegen Satzbau» untergejubelt hatte. Als fast parallel die Facebook-Seite von «HoGeSatzbau» nicht mehr abrufbar war, sah Hildmann offenbar ein weiteres Indiz. «Überläufern» stellte er Geld in Aussicht, denen, die weiter gegen ihn …

Artikel lesen
Link zum Artikel