Sport
Leichtathletik

So treibt US-Sprinter Noah Lyles die NBA-Stars zur Weissglut

Noah Lyles, of the United States celebrates anchoring his team to gold in the Men's 4x100-meters relay final during the World Athletics Championships in Budapest, Hungary, Saturday, Aug. 26, 2023 ...
Noah Lyles ist dreifacher Weltmeister – und hat sich mit Sportlern aus seiner Heimat angelegt.Bild: keystone

«Die USA sind nicht die Welt» – wie Sprintkönig Lyles die NBA-Stars zur Weissglut treibt

An der Leichtathletik-WM in Budapest holte er drei Goldmedaillen – für Schlagzeilen sorgte der US-Amerikaner Noah Lyles dann aber auch noch mit Aussagen über Sportstars aus seiner Heimat.
29.08.2023, 18:0329.08.2023, 18:10
Mehr «Sport»

Gewinnt ein Basketball-Team den NBA-Titel, lässt es sich als Weltmeister feiern. Gleiches gilt für die Super-Bowl-Sieger in der NFL. In der Baseball-Liga MLB heisst die Finalserie gar «World Series». Das Statement ist also eindeutig: Die Sieger der besten US-Ligen sind automatisch das beste Team der Welt. Daran hat Sprinter Noah Lyles nun Kritik geäussert – und damit in ein Wespennest gestossen.

Der US-Amerikaner, der an der Leichtathletik-WM gleich dreimal Gold gewann (über 100 m, 200 m sowie mit der Sprintstaffel), sprach bei einer Pressekonferenz in Budapest über die selbsternannten Weltmeister. Es tue ihm weh, wenn er sehe, dass auf den Hüten der NBA-Sieger das Wort «World Champions» stehe. Dann fragt Lyles: «Weltmeister wovon? Der Vereinigten Staaten? Ich liebe die USA – manchmal –, aber das ist nicht die Welt.»

Während der 26-Jährige etwas sagt, wofür er in Europa oder auf anderen Kontinenten wohl viel Zuspruch erhalten würde, schallt ihm aus seiner Heimat laute Kritik entgegen. Unter anderem von den grössten Stars der NBA.

So schrieb Phoenix-Star Kevin Durant auf Instagram unter das Video von Lyles' Aussage: «Jemand sollte dem Bruder helfen.» Draymond Green, vierfacher NBA-Champion, antwortete: «Wenn schlau sein schiefgeht.» Und damit waren die beiden Basketball-Profis nicht die Einzigen, die sich über Lyles lustig machten. Damian Lillard kommentierte beispielsweise: «Was zum Teufel», während sich Devin Booker per Emoji die Hand ins Gesicht schlug. Und selbst Drake schoss gegen den Sprintkönig: «Am Vorabend vor dem Spiegel dachte er, dass die Rede so stark werden würde. Jetzt mag ihn die ganze Liga nicht mehr.»

Für die Basketball-Stars ist wie auch für NFL- und MLB-Champions klar, dass sie das beste Team der Welt sind, wenn sie in der besten Liga mit den besten Spielern triumphieren. Für Lyles hingegen gehört zu einer Weltmeisterschaft, dass die Athletinnen und Athleten für ihr Land antreten und kämpfen. Dies sei in den US-Ligen nicht der Fall.

Unterstützung bekommt er dabei von seiner Landsfrau Sha'Carri Richardson, die ebenfalls drei Medaillen aus Budapest mitnahm. Die Weltmeisterin über 100 m und mit der Sprintstaffel schrieb: «In diesem Punkt stehe ich hinter Noah Lyles.» Die NBA habe zwar Spieler aus verschiedenen Ländern, aber sie treten nicht gegen andere Nationen an. «Man muss sich mit der Welt messen, um Weltmeister zu sein.»

Was meinst du? Sollten sich die Sieger der US-Ligen Weltmeister nennen dürfen?

Bei vielen Nutzern stossen die Ansichten von Lyles und Richardson aber ebenso wie bei den Stars auf Unverständnis. Schliesslich würden die USA ja auch bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften fast immer dominieren, auch wenn mal nicht die erste Garde anreise. Ob sich NBA-Stars wie Anthony Edwards und Brandon Ingram bald auch den echten Weltmeister-Titel holen, wird sich am laufenden Turnier in den Philippinen, Indonesien und Japan zeigen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
25 fantastisch knappe Fotofinishs
1 / 27
25 fantastisch knappe Fotofinishs
NASCAR Cup Series, Atlanta, 2024: Daniel Suarez (unten) siegt drei Tausendstel vor Ryan Blaney (oben) und sieben Tausendstel vor Kyle Busch (Mitte).
quelle: tsn
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Ex-Navy-Seal und Kampfsportexperte: Das ist Messis neuer Bodyguard
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
69 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Troubadox
29.08.2023 18:18registriert Januar 2023
Beim Hornussen und Schwingen sind wir auch Weltmeister. 😃
2704
Melden
Zum Kommentar
avatar
Fred_64
29.08.2023 18:31registriert Dezember 2021
Da schwöre ich auf unsere Schwinger, die werden nicht Weltmeister, sondern "nur" König. 😂
2042
Melden
Zum Kommentar
avatar
21ishalfthetruth
29.08.2023 19:01registriert September 2018
Die Reaktion zeigt: Thruth hurts!!!
Natürlich sind in den USA die besten Ligen (in den erwähnten Sportarten). Erstens der Vorsprung wird kleiner... und wie z.B. im Fussball (Frauen) zieht man mit wehenden Flaggen an den Yanks vorbei. And last (and not least) die Arroganz der Amerikaner könnte nicht besser blossgestellt werden. Oder sollten wir unsern Schwingerkönig in Zukunft Weltmeister nennen?
1945
Melden
Zum Kommentar
69
Mittermeier schenkt dem Papst ein pinkes Trikot +++ Belgien gehen die Verteidiger aus
Vom 14. Juni bis 14. Juli steigt in Deutschland die Fussball-Europameisterschaft. Hier findest du die wichtigsten Kurznews zur EM 2024.
Zur Story