Sport
Fussball

Zu viele Verletzungen: Eden Hazard soll kurz vor dem Rücktritt stehen

Real Madrid's Eden Hazard grimaces in pain during a Spanish La Liga soccer match between Real Madrid and Getafe at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, Saturday, May 13, 2023. (AP Phot ...
Die letzten Jahre von Eden Hazards Karriere waren geprägt von Verletzungen.Bild: keystone

Vor 4 Jahren machte ihn Real zum Rekordtransfer – nun denkt Eden Hazard an den Rücktritt

Eden Hazard ist immer noch der Rekord-Transfer von Real Madrid. Doch nach 13 Verletzungen in weniger als vier Jahren steht der Belgier vor dem Rücktritt.
29.08.2023, 10:2329.08.2023, 13:05
Mehr «Sport»

Einst galt er als einer der besten Fussballer der Welt. Erst vier Jahre ist es her, dass Eden Hazard für 115 Millionen Euro von Chelsea zu Real Madrid wechselte. Nun denkt er Berichten zufolge an einen Rücktritt im Alter von 32 Jahren.

Damals war der Belgier im Gespräch als bester Fussballer der Welt nach Lionel Messi und Cristiano Ronaldo. Er war mit Chelsea zwei Mal Meister, gewann die Europa League doppelt, wurde FA-Pokalsieger und 2015 zu Englands Fussballer des Jahres gewählt. Und im Sommer 2019 machte ihn Real Madrid zum Rekordtransfer des Klubs – diese Marke besteht bis heute, auch nach dem Zuzug von Jude Bellingham.

Doch nach dem Wechsel in die spanische Hauptstadt gelang Hazard kaum noch etwas nach Wunsch. In vier Jahren machte der Flügelstürmer, über alle Wettbewerbe betrachtet, gerade mal noch 76 Spiele. Dabei schoss er sieben Tore und gab zwölf Assists. Die Unruhen in Madrid begannen bereits, als er nach den Sommerferien zum Klub stiess und für einen Spitzensportler offensichtlich einige Kilos zu viel auf die Waage brachte. Sofort machten sich Fans und Medien über die Form des Belgiers lustig. Einige Jahre später sagte Hazard dazu: «Es stimmt, ich war zu schwer. Wenn ich Ferien habe, dann habe ich Ferien. Ich nehme rasch zu, aber ich nehme auch schnell wieder ab.»

Die wahren Probleme begannen aber schon früher. Obwohl er bei Chelsea abgesehen von einer Knöchelverletzung selten ausfiel, so musste Hazard während seiner Zeit in der Premier League viel einstecken. Zwischen 2014 und 2017 wurde er beispielsweise 258 Mal gefoult und damit 48 Mal mehr als der nächste Spieler auf dieser Liste. Das lag auch mit seinem Spielstil zusammen, war Hazard doch besonders gefährlich durch seine schnellen Vorstösse mit dem Ball am Fuss.

Hazards Körper war also schon ziemlich angeschlagen, als er nach sieben Jahren zu Madrid wechselte. Trotzdem hatte er gerade im Herbst 2019 auch gute Phasen bei Real bis zu einem verhängnisvollen Abend in der Champions League.

Beim Rückspiel gegen Paris Saint-Germain in der Gruppenphase wurde Hazard von seinem Landsmann Thomas Meunier gefoult. Ein Foul, das auf den ersten Blick harmlos erschien. Doch der Real-Angreifer verletzte sich am gleichen Knöchel, der schon bei Chelsea einmal kaputt war. Der gleiche Knöchel, bei dem schon eine Metallplatte angebracht worden war. «The Athletic» vermutet, dass Hazard aufgrund seiner Bewegungen und seiner Wendigkeit an dieser Körperstelle besonders anfällig war.

Nach diesem Vorfall im November 2019 spielte der Belgier in den folgenden dreieinhalb Jahren nur noch einmal 90 Minuten durch. Hazard kämpfte immer wieder mit diversen Verletzungen – 13 an der Zahl und immer wieder auch am gleichen Fuss. Der Körper zahlte den Preis für die guten Leistungen in der Premier League. Weil derweil auf Reals Aussenbahnen die Supertalente Vinicius Junior und Rodrygo die Fussballbühne betraten, geriet Hazard immer mehr aufs Abstellgleis und absolvierte nach November 2019 nur noch 50 Partien für die «Königlichen».

Diesen Sommer liessen die Madrilenen den Vertrag mit dem Belgier auslaufen. Aktuell ist der einstige Rekordtransfer immer noch ohne Klub. Interesse von gewissen Klubs sei zwar vorhanden – etwa aus Saudi-Arabien und vom MLS-Team der Vancouver Whitecaps, aber auch von den französischen Klubs Marseille und Lille. Doch Berichten zufolge überlegt sich Hazard, im Alter von 32 Jahren vom Profifussball zurückzutreten. Eine entsprechende Ankündigung soll in den nächsten Tagen folgen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Entwicklung der Rekordtransfers im Fussball
1 / 50
Die Entwicklung der Rekordtransfers im Fussball
Nie war mehr Geld im Fussballgeschäft als heute. Dabei fing alles recht bescheiden an:
quelle: getty images europe / philipp schmidli
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Ex-Navy-Seal und Kampfsportexperte: Das ist Messis neuer Bodyguard
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
56 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
GianniR
29.08.2023 10:44registriert April 2020
Ein begnadeter Fussballer, ich habe ihn sehr bewundert. Schade geht seine Karriere so zu Ende.
493
Melden
Zum Kommentar
56
BVB sticht Leverkusen bei DFB-Star aus + Inter an Dan Ndoye dran + FCB holt Franzosen

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

Zur Story