DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eaton stellt neuen Zehnkampf-Weltrekord auf – Bolt holt auch mit der Staffel Gold – Farah triumphiert über 5000 Meter



Liveticker: Leichtathletik-WM 29.08

Schicke uns deinen Input
Jamaika holt sich Gold in der Staffel
Die Favoriten aus Jamaika holen sich in 37,37 Sekunden Staffel-Gold über 100 Meter. Die USA lag lange vorne, hatte beim letzten Stabwechsel jedoch Probleme und muss sich mit Rang 2 begnüngen. Bronze geht überraschend an die Chinesen.
BEIJING, CHINA - AUGUST 29:  Nickel Ashmeade of Jamaica, Asafa Powell of Jamaica, Usain Bolt of Jamaica of Jamaica and Nesta Carter of Jamaica enter the stadium prior to the Men's 4x100 Metres Relay final during day eight of the 15th IAAF World Athletics Championships Beijing 2015 at Beijing National Stadium on August 29, 2015 in Beijing, China.  (Photo by Cameron Spencer/Getty Images)
4x100 Meter der Männer
Die Chinesen werden die 4x100 Meter Staffel der Herren nicht gewinnen. Sie haben aber definitiv die schönsten Namen!
Chinesen
Gold für Malachowski im Diskuswerfen
1. Piotr Malachowski 67,40 Meter
2. Philip Milanov 66,90 Meter
3. Robert Urbanek 65,18 Meter
Piotr Malachowski of Poland reacts during the men's discus throw final at the 15th IAAF World Championships at the National Stadium in Beijing, China, August 29, 2015.           REUTERS/Kai Pfaffenbach   TPX IMAGES OF THE DAY
Jamaikas Frauen holen Gold über 4x100 Meter
Die Jamaikanerinnen um Veronica Campbell-Brown, Natasha Morrison, Elaine Thompson und Shelly-Ann Fraser-Pryce holen in der 4x100 Meter Staffel der Frauen überlegen die Goldmedaille. In starken 41,29 Sekunden verweisen sie die USA (41,68) und Trinidad und Tobago (42,03) auf die weiteren Plätze.
Ashton Eaton mit neuem Weltrekord im Zehnkampf
Weil Ashton Eaton über 1500 Meter unter 4:18 Minuten bleibt, holt er genügend Punkte, um seinen eigenen Weltrekord nochmals zu verbessern. Mit total 9045 Punkten hat er 6 Punkte mehr, als bei seinem 2012 aufgestellten Weltrekord.
29.08.2015; Peking; Leichtathletik WM Peking 2015 - Zehnkampf Maenner; 
Ashton Eaton (USA) (Wang Lili/Zuma Press/freshfocus)
Russland mit Gold und Bronze beim Hochsprung der Frauen
1. Rang: Maria Kuchina (Russland)
2. Rang: Blanka Vlasic (Kroatien)
3. Rang: Anna Chicherova (Russland)
Maria Kuchina of Russia reacts during the women's high jump final at the 15th IAAF World Championships at the National Stadium in Beijing, China, August 29, 2015.         REUTERS/Kim Kyung-Hoon
Mo Farah bleibt unangefochten
ine Woche nach seinem Sieg über 10'000 m gewinnt der Doppel-Olympiasieger Mo Farah bei den Weltmeisterschaften in Peking auch das 5000-m-Rennen.

Der 32 Jahre alte Brite siegte nach einem starken Schlussspurt in 13:50,38 Minuten vor dem Kenianer Caleb Ndiku (13:51,75) und dem Äthiopier Hagos Gebrhiwet (13:51,86).
BEIJING, CHINA - AUGUST 29:  Mohamed Farah of Great Britain celebrates after crossing the finish line to win gold in the Men's 5000 metres final during day eight of the 15th IAAF World Athletics Championships Beijing 2015 at Beijing National Stadium on August 29, 2015 in Beijing, China.  (Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images for IAAF)
Arzamasova holt über 800m Gold für Bulgarien
Die 800-m-Europameisterin Marina Arsamassowa gewann den Titel über die doppelte Stadionrunde auch bei den Weltmeisterschaften. In 1:58,03 Minuten siegte die Weissrussin am Samstag vor der Kanadierin Melissa Bishop, die in 1:58,12 Minuten ins Ziel kam. WM-Dritte wurde die kenianische Titelverteidigerin Eunice Sum in 1:58,18 Minuten. Die Favoritin Sum hatte ihr Glück als Front-Runnerin versucht, kam aber nicht durch.
Belarus' Marina Arzamasova celebrates after a women’s 800m semifinal at the World Athletics Championships at the Bird's Nest stadium in Beijing, Thursday, Aug. 27, 2015. (AP Photo/David J. Phillip)
Leichtathletik-WM: Schweizer Frauenstaffel verpasst Einzug in den Final
Die Schweizer Frauenstaffel über 4x100 m hat an den Weltmeisterschaften in Peking den Einzug in den Final verpasst. Marisa Lavanchy, Lea Sprunger, Mujinga Kambundji und Sarah Atcho brachten eine mässige Zeit von 43.38 Sekunden ins Ziel, was Schlussrang 13 ergab.

Das Quartett hatte einen Lauf im Bereich des Schweizer Rekords (42.94) anvisiert. Der letzte Wechsel von Kambundji auf Atcho missriet allerdings komplett. Ansonsten wäre eine Endlauf-Teilnahme möglich gewesen. In 43.09 Sekunden sicherte sich Russland als letzte Nation über die Zeit das Ticket für den Final. (si)
Elaine Thompson of Jamaica (R) runs to win ahead of Candyce McGrone of the U.S. (L) and Mujinga Kambundji of Switzerland (C) in their women's 200 metres semi-final during the 15th IAAF World Championships at the National Stadium in Beijing, China, August 27, 2015.     REUTERS/Fabrizio Bensch
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Einer der grössten Olympia-Skandale: Kenteris und Thanou und der mysteriöse Töff-Unfall

12. August 2004: Sie sind die grossen griechischen Hoffnungsträger für die Olympischen (Heim-)Spiele in Athen. Doch statt für Edelmetall sorgen die Sprinter Konstantinos Kenteris und Ekaterina Thanou am Tag vor der Eröffnungsfeier für einen der spektakulärsten Skandale der Olympia-Geschichte.

Sommer 2004: Ganz Griechenland freut sich auf die Rückkehr der Olympischen Spiele nach Athen. Kein Wunder: Schliesslich hat der Gastgeber auch ein paar heisse Medaillenanwärter in den eigenen Reihen. Unter anderem die beiden Sprinter Konstantinos Kenteris, Olympiasieger über 200 Meter in Sydney 2000, und Ekatarina Thanou, die in Sydney über 100 Meter Silber gewonnen hatte.

Natürlich wollen die beiden Trainingspartner erneut aufs Podest. Der Hype um die Hoffnungsträger, die in Griechenland …

Artikel lesen
Link zum Artikel