DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Mit den Auswechslungen kam (fast) die Wende – die Schweiz unterliegt der Slowakei, zeigt aber eine starke Schlussphase



Liveticker: 13.11.2015: Slowakei-Schweiz

Schicke uns deinen Input
Logo
Slowakei
3:2
Logo
Schweiz
LogoR. Mak 55'
LogoM. Duris 48'
LogoM. Duris 38'
IconJ. Drmic 66'
IconE. Derdiyok 63'
94'
Entry Type
Das Spiel ist aus. Der Schiedsrichter wollte die Partie wohl nicht mehr aufkochen lassen, anders ist dieser frühe Schlusspfiff nicht zu interpretieren. Denn über die Hälfte der Nachspielzeit vergeht bei Unterbrüchen wegen Fouls oder Nicklichkeiten. Die Schweiz verliert in der Slowakei knapp mit 3:2. Was in der Halbzeitpause nach einem gähnend-langweiligen Testspiel aussah, entpuppte sich später dann doch noch als Fussballspiel, bei dem beide Mannschaften den Sieg wollen und dies auch deutlich klar machen. Nach 55 Minuten liegt die Schweiz hoffnungslos mit 3:0 im Hintertreffen, das Ding scheint gegessen. Doch dann tätigt Petkovic wenige Minuten später vier Wechsel ... und eine andere Mannschaft steht auf dem Platz. Michael Lang ebnet mit einem Power-Lauf auf dem rechten Flügel den Weg zum ersten Schweizer Tor durch Derdiyok per Kopf. Nur gerade drei Minuten später steht Drmic nach einem Eckball am richtigen Ort und schiebt ein zum 3:2. Zeit für den Ausgleich war anschliessend genug vorhanden, Chancen auch. Doch am Ende verliert die Schweiz, weil sie trotz einer furiosen und spielstarken Schlussphase mehr nicht verdient hat. Zu schwach war sie bis zur 60. Minute. Am Dienstag hat die Schweiz die Möglichkeit zur Wiedergutmachung gegen Marcel Kollers Österreich. Und sind wir ehrlich: Wenn wir wählen könnten, hätten wir den Sieg gegen die Ösis um ein Vielfaches lieber als gegen die Slowaken.
Ein paar Impressionen des Spiels
von Benjamin Smart
13.11.2015; Trnava; Fussball Int. - Testspiel Slowakei - Schweiz;  Torjubel Slowakei (Radovan Stoklasa/Expa/freshfocus)
Die Slovakei jubelt zurecht...
13.11.2015; Trnava; Fussball Int. - Testspiel Slowakei - Schweiz;  Tomas Hubocan gegen Gelson Fernandes (SUI)(Radovan Stoklasa/Expa/freshfocus)
...nachdem sie der Schweiz mit wenig Chancen auf der Nase tanzt.
13.11.2015; Trnava; Fussball Int. - Testspiel Slowakei - Schweiz;  Stephan Lichsteiner  (SUI)  (Radovan Stoklasa/Expa/freshfocus)
Lichtsteiner versteht die Welt nach dem zweiten Gegentreffer nicht mehr...
13.11.2015; Trnava; Fussball Int. - Testspiel Slowakei - Schweiz;  Trainer Vladimir Petkovic und Xherdan Shqiri (SUI)  (Radovan Stoklasa/Expa/freshfocus)
...und Shaqiri ist Shaqiri und muss sich unter Petkovic keine Sorgen um seinen Stammplatz machen.
Eben, gegen Brasilien oder Deutschland wäre das anders
von Benjamin Smart
92'
Entry Type
- Slowakei - Michael Duris
Doppeltorschütze Duris provoziert Behrami und kriegt dafür zurecht noch die gelbe Karte.
Es werden vier Minuten nachgespielt
von Benjamin Smart
90'
Wie bitte!? Die Slowaken flüchten schon jetzt an die Eckfahne, um Zeit zu schinden. Vier Minuten gibt es oben drauf. Nie hätte ich geglaubt, heute noch zu sagen, dass dies verdammt wenig ist!
Zeitreise mit Watson Teil 4
von Benjamin Smart
Bevor das Spiel zu Ende geht, wollen wir euch auch noch die restlichen Wandel unserer Nati-Stars präsentieren.
Inler ist immer noch der Selbe.
Stocker und Xhaka die Milchbubis vom Dienst.
Auch Lustenberger und Mehmedi erkennt man gut.
87'
Entry Type
- Slowakei
rein: Ondrej Duda, raus: MArek Hamsik
Der Star-Spieler der Slowaken ist raus. Hamsik wird von seinem Trainer vorzeitig vom Platz genommen und durch Duda ersetzt. SRF-Ruefer meint, Hamsik wei heute nicht wirklich zur Entfaltung gekommen. Ich frage mich, welches Spiel er gesehen hat. Die Klasse von Hamsik war für das Fussball-Auge unübersehbar. Bei jeder Ballberührung. Da war schon ein Unterschied zu erkennen im Vergleich mit anderen Spielern, die heute auf dem Rasen standen. Ausserdem war Hamsik an jeder offensiven Aktion der Slowaken beteiligt.
82'
Das ist stark, was die Schweizer ab der 60. Minute produzieren. Und immer wieder laufen die Angriffe über die rechte Seite, wo Lang unheimlich weite Wege geht und so Räume schafft. Zuffi hat die Rolle als Dirigent im Mittelfeld 1:1 von Inler übernommen. Mehmedi ist wie gewohnt überall anzufinden. Ebendieser Mehmedi lanciert Lang auf dem Flügel. Lang flankt nicht einfach blind zur Mitte, sondern sieht, wie sich Drmic im Zentrum nach hinten verschiebt. Lang sieht das und spielt den Querpass hinter die Verteidigung. Leider kommt ein Slowake im letzten Moment Drmic noch zuvor. Die letzte Überzeugung allerdings fehlte beim Gladbacher, der schwere Zeiten erlebt momentan.
GIF SVKSUI Pass Lang Drmic
79'
Die Schweiz im Glück. Nach einer Flanke zerrt Schär seinen Gegenspieler im Strafraum zu Boden. Der Schiri lässt weiterspielen. Der Ball fliegt weiter in Richtung Sestak, der zum Schuss ansetzt, von Moubandje aber daran gehindert wird, indem Moubandje den Slowaken mit gestrecktem Fuss am Bein trifft. Auch an der Grenze zum Penalty. Also am Schiedsrichter liegt es nicht, dass die Schweiz im Rückstand ist.
GIF SVKSUI Foul Schär
78'
Entry Type
- Schweiz - Haris Severovic
Was für ein Einstieg von Seferovic. Erste Aktion, gelbe Karte. Und was für eine unnötige. Sestak will zum Kopfball hochsteigen und wird einfach weggecheckt von Seferovic. Ohne Grund, irgendwo in der Mittelzone.
77'
Die Nach-Auswechslungs-Offensive der Schweiz ist etwas abgeflacht in den letzten Minuten. Die Slowaken haben sich gefangen und spielen nun die Karte Ballbesitz aus. Das ist auch nachvollziehbar, denn für die Slowakei gilt es nun, das Geschehen wieder zu beruhigen.
Autsch, das tut schon beim Zuschauen weh
von Benjamin Smart
In der 70. Minute muss der junge Moubandje sich gleich gegen zwei Slovaken verteidigen. Dabei trampelt im Kucka so auf dem Bein herum, dass der Schweizer verletzt liegen bleibt. Zum Glück ist er nach ein paar aufmunternden Worten seiner Teamkameraden schon wieder geheilt und kann weiter Spielen. #Fussballerprobleme
GIF SVKSUI Foul Moubandje
74'
Entry Type
- Schweiz
rein: Luca Zuffi, raus: Gökhan Inler
Auf diesen Wechsel habe ich schon seit der Pause gewartet. Ich habe Inler lange gemocht, doch meine ich, seine Zeit in der Startelf ist abgelaufen. Zuffi verdient eine Chance. Die kriegt er nun ... zumindest eine Viertelstunde.
74'
Entry Type
- Schweiz
rein: Haris Severovic, raus: Eren Derdiyok
Hat ganz gut geklappt, mit den Auswechslungen bisher. Wieso also nicht weitermachen, denkt sich Petkovic. Derdiyok war nicht gut, aber er hat ein Tor geschossen und daran werden die Stürmer gemessen. Seferovic will es ihm gleich tun.
70'
Schon komisch. Es spielt nur noch die Schweiz. Die Slowaken stehen auf verlorenem Posten seit einigen Minuten. Auch der Ausgleich hätte bereits fallen können. Mit den Auswechslungen scheint ein Ruck durch die Schweizer gegangen sein. Nur noch mit Fouls sind sie zu stoppen und die Standards führt Shaqiri äusserst gefährlich aus. Tatsächlich, ich muss zugeben. Es ist spannend und wir dürfen uns auf eine tolle Schlussphase freuen.
66'
Entry Type
- 3:2 - Schweiz - Josip Drmic
Hoppla, was für eine zweite Halbzeit! Nichts da mit Testspiel ... oder eben genau deshalb. Petkovic nimmt vier Schwachpunkte des heutigen Spiels raus, bringt neue Kräfte und knapp sieben Minuten später steht es nur noch 3:2 für die Slowaken. Shaqiri zirkelt den Eckball mit viel Effet in die Mitte. Djourou kommt an den Ball, trifft diesen aber nicht. Zum Glück, denn so taumelt das Leder vor die Füsse von Drmic, der nicht einmal viel Power braucht, um den Ball hinter Mucha im Netz zu platzieren. So schnell kann es gehen, das ist Fussball!
GIF SVKSUI 3:2
Zeitreise mit Watson Teil 3
von Benjamin Smart
Zur Feier des ersten Treffers der Schweiz zeigen wir euch, wie die beiden Beteiligten, Lang und Derdiyok früher ausgesehen haben.
Haltet euch fest:
Derdiyok sieht eigentlich immer noch aus wie früher.
Michael Lang GIF
Wie viele Personen sind in diesem GIF zu sehen?
63'
Entry Type
- 3:1 - Schweiz - Eren Derdiyok
Breaking news: Eren Derdiyok wurde gesichtet. In Trnava im Fünferraum mit einem Flugkopfball und dem ersten Schweizer Tor. Bisher habe ich die Schweiz nur kritisiert, doch dieser Spielzug war klasse und beweist irgendwo auch, dass es die Schweizer könnten. Einwechselspieler Behrami lanciert den Einwechselspieler Lang, der Behrami hinterlaufen hatte. Einwechselspieler Lang kommt vor dem herausstürmenden Keeper an das Leder und chipt den Ball über den Goalie in den Fünfer, wo Derdiyok nur noch seinen Kahlkopf hinhalten muss.
GIF SVKSUI 3:1
59'
Entry Type
- Schweiz
rein: Josip Drmic, raus: Pajtim Kasami
Nun bekommt auch noch Drmic die Chance zu zeigen, dass er was auf dem Kasten hat, nachdem er in Gladbach in den letzten Wochen nur als Zuschauer fungierte. Für ihn räumt Kasami seinen Platz.
59'
Entry Type
- Schweiz
rein: Admir Mehmedi, raus: Valentin Stocker
Auch Valentin Stocker hatte schon bessere Tage, als heute. Der Berliner nutzt die Chance ebenfalls nicht, sich für die Startelf aufzudrängen und überlässt nach weniger als 60 Minuten seinen Platz Mehmedi.
59'
Entry Type
- Schweiz
rein: Valon Behrami, raus: Gélson Fernandes
Gelson Fernandes konnte sich nicht aufdrängen, im Gegenteil Keine gute Leistung des Frankreich-Legionärs. Behrami kommt für ihn ins Spiel.
59'
Entry Type
- Schweiz
rein: Michael Lang, raus: Stephan Lichtsteiner
Petkovic reagiert mit einem riesen Wechsel: Gleich Vier Spieler bekommen die Chance der Resultatskosmetik. Den Anfang macht Lang, der für Lichtsteiner kommt.
55'
Entry Type
- 3:0 - Slowakei - Robert Mak
Willkommen in der Realität. 3:0 für die Slowakei. Mak trifft aus drei Metern ins leere Tor. Eine Kiste wie im Training, ehrlich. Das kann nicht wahr sein. Kozacik spielt die Schweizer schwindlig, spielt dann im richtigen Moment nach links auf Hamsik, der direkt und flach in die Mitte passt, wo Duris zwar verpasst, so aber die Schweizer irritiert sodass auch diese verpassen und der dritte Slowake im Bunde, Robert Mak, freie Bahn hat. Bingo.
GIF SVKSUI 3:0
52'
Der SRF-Mann Ruefer lehnt sich etwas aus seinem Reporter-Plätzli, um sich ein Bild der sich einlaufenden Spielern zu machen. Dann sein Fazit: «Trotz aller Kritik, die wir momentan soeben an der Schweiz äussern. Petkovic will natürlich seine Männer testen, er wird sicher seine Schlüsse daraus ziehen.» Das müssen ja riesige Schlüsse sein. Er tut mir fast ein bisschen Leid, Petko.
48'
Entry Type
- 2:0 - Slowakei - Michael Duris
Jetzt kommt's knüppeldick. Duris macht seinen Doppelpack perfekt. Ende der ersten Halbzeit hatte ich noch die Namen Hamsik und Weiss erwähnt. Nun ist es eben dieser Weiss, der 35 Meter vor dem Tor alle Zeit der Welt hat, um sich den nächsten Pass auszudenken. Duris macht im Strafraum einen Gegenbewegung, um sich von Djourou zu lösen wie in den E-Junioren des FC Niederbipp. Weiss bekommt die Bewegung seinen Mitspielers mit und flankt lässig mitten in den Strafraum, wo Bürki die Situation nicht erkennt und Duris schlicht schneller ist als Djourou, der älter als alt aussieht.
GIF SVKSUI 2:0
Shaqiri der Jubiläums-Bursche
von Benjamin Smart
Xherdan Shaqiri bestreitet heute das 50. Spiel im Dress der Schweizer Nationalmannschaft. Mit seinen 24 Jahren ist er somit der jüngste, der so viele Spiele für die Schweiz bestritten hat. Aber ich kopiere hier ja nur Fakten, die mein Kollege Philipp Reich recherchiert hat. Guckst du hier
epa04281516 Switzerland's Xherdan Shaqiri celebrates his 0-1 lead goal during the FIFA World Cup 2014 group E preliminary round match between Honduras and Switzerland at the Arena Amazonia in Manaus, Brazil, 25 June 2014. 

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/JEON HEON-KYUN   EDITORIAL USE ONLY
47'
Bürki hatte eigentlich noch gar nichts zu tun in dieser Partie. Trotzdem steht die 1 bei den Slowaken. Jetzt endlich muss Bürki aber einen Ball aus der Luft fischen. Und er tut dies ohne ein Zögern souverän.
46'
Weiter geht's. Die Schweiz hat in der Qualifikation gezeigt, dass sie in Rücklage meist besser aufspielt als anders herum. In diesem Sinne. Allez!
Wie gut schlägst du dich?
von Benjamin Smart
Bevor es in der Slovakei weitergeht, habt ihr noch die Möglichkeit hier zu beweisen, dass ihr mehr im Kasten habt als unsere Nati-Spieler.
Was ist mit dem Kaffee passiert?
von Benjamin Smart

Berahmi und Severovic haben am Flughafen noch Kaffee gekauft. Aber so wie die Schweizer in der ersten Halbzeit gespielt haben, scheint der nicht gewirkt zu haben. Nur beim kleinen Shaqiri hat das Gebräu eingeschlagen, deshalb empfehlen wir den Spielern in der Kabine den Wawrinka-Move:
GIF Stan Nadal KAffee
Zur Pause:Zeitreise mit Watson Teil 2
von Benjamin Smart
Zum Pausentee zeigen wir euch die Verwandlung unserer beiden aktivsten Spieler der ersten Halbzeit: Johan Djourou und Xherdan Shaqiri:
Johan Djourou hat sich nicht gross verändert.
Shaqiri sah früher ein bisschen aus wie der Töflibueb von nebenan.
45'
Entry Type
Pünktlich pfeift der tschechische Schiedsrichter die erste Halbzeit ab. Die Slowakei führt gegen die Schweiz mit 1:0 nach einem Eckballtreffer von Duris.
44'
Die Slowaken spielen zwar auch nicht speziell gross auf, aber da fallen einem doch ein, zwei Spieler ins Auge. Ich spreche vom linken Flügel Weiss und vor allem vom Captain Hamsik. Die Beiden sorgen immer wieder für Uneinigkeiten in der Verteidigung der Schweizer. Auf unserer Seite fehlen solche Akteure bisher an allen Ecken. Nur Shaqiri kann ab und zu Akzente setzen.
Die Szene vor dem Treffer
von Benjamin Smart
Wegen dieser Retungsaktion von Djourou, kam es erst zum Eckball, der dann zum 1:0 führte.
GIF SVKSUI Djourou retter
41'
Schär hat den Ausgleich auf dem Fuss! Endlich können sich die Schweizer etwas festsetzen in der Zone um den gegnerischen Strafraum. Shaqiris Flanke findet noch keinen Abnehmer, doch ein Befreiungsversuch eines Slowaken landet vor den Füssen von Fabian Schär, der zum Schuss kommt, Keeper Mucha aber nicht bezwingen kann. Schade, speziell für Schär wäre dieser Treffer Balsam für die Seele gewesen.
GIF SVKSUI Chance Schär
38'
Entry Type
- 1:0 - Slowakei - Michael Duris
Ping-Pong und dann Tor. Tor für die Slowaken. Der Eckstoss wird vom Slowaken auf den ersten Pfosten gezirkelt, wo Kucka den Kopfball nicht wunschgemäss trifft, ihn aber so weiterleitet, dass Skrtl am langen Pfosten mit einer Grätsche noch an den Ball kommt und wieder zur Mitte flankt, wo Duris aus kürzester Distanz einköpfen kann. Die Schweizer Abwehr völlig ab der Rolle. Gleich dreimal waren die Slowaken schneller als die Schweizer.
GIF SVKSUI 0:1
35'
Das ganze Hin-und-Her-Passen der Schweizer geht den slowakischen Fans so langsam aber sicher auf den Wecker. Erste Pfiffe sind zu vernehmen. Verstehe ich. Und nebenbei Frage ich mich: Hat jemand von euch Derdiyok gefunden?
Wenn Optimismus auf die Realität trifft
von Benjamin Smart
Geografie-Stunde mit Watson Teil 2
von Benjamin Smart

Soo weit entfernt ist die Grenze jetzt auch nicht – nur rund 60 Kilometer.
28'
Uii, auch der zweite Torschuss der Schweizer kommt von Xherdan Shaqiri. Zunächst wird der Schuss von Gelson abgeblockt. Inler erbt den Abpraller und sieht auf der rechten Flanke, wie Shaqiri mit einem Handzeichen den Ball fordert. Der Kraftwürfel versucht das Leder in die weite Ecke zu schlenzen, doch der slowakische Keeper kann den Ball gerade noch zur Ecke fausten.
GIF SVKSUI Torschuss Shaqiri
25'
Parallel zu diesem Spiel sehe ich mir gerade noch den diese Woche erschienen Streifen von Cristiano Ronaldo an. Die ersten Worte des Dokumentarfilms kommen aus dem Mund ... natürlich, von CR7. «Winning is the most important to me. It's as simple as that. » Siegen ist das Wichtigste für mich. So einfach ist das. Tja, das scheinen die 22 Spieler auf dem Rasen nicht ganz gleich zu sehen. PS: Diesen Film kann ich allen Fussball-Fans. Allen, nicht nur Real Madrid oder CR7-Fans, empfehlen. Und wohl auch einigen Fussball-Profis.
Zeitreise mit Watson Teil 1
von Benjamin Smart
In unserer heutigen Ticker-Serie, Zeitreise mit Watson, zeigen wir euch den Wandel unserer Nati-Stars vom pickeligen Junior bis zum vielverdienenden Top-Spieler.
Den Anfang machen unsere Torhüter.
Roman Bürki im Wandel
Yann Sommer vom Grümpelturnier bis in die Bundesliga
21'
Es ist so ziemlich dasselbe Muster, dass wir uns von der Schweiz gewohnt sind. Organisiert sind die Eidgenossen gut, das Verschieben klappt meistens bestens, auch das Pressing, das Petkovic wohl gefordert hat, scheinen die Schweizer kapiert zu haben. Nur: die letzte Konsequenz fehlt bei sämtlichen Aktionen. Wenn einmal Platz vorzufinden ist, wird das Spiel verlangsamt. Wer will es ihnen schon verübeln.
Daran wird's liegen
von Merengue
Geografie-Unterricht mit Watson
{anonymous}:Slowakei ist nicht Baltikum ... (Baltikum = Estland, Lettland, litauen)
13'
Mit Ausnahme des kurzen Aufregers soeben, der beinahe zu einem Penalty für die Slowaken führte, straft uns die Partie noch keine Lügen. Das Spiel ist ziemlich langsam, die Bewegung im Mittelfeld hält sich in Grenzen und die beiden Torhüter halten sich mit Reibung an den Händen warm. Ein typisches Testspiel im November, halt. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.
Lieber ein schlechtes Wortspiel als ein schlechtes Testspiel
von Alex
11'
Hamsik sieht die Lücke zwischen den beiden Schweizer Innenverteidiger und spielt die Kugel genau in diesen Raum. Stürmer Mak hatte den Raum geschaffen und er ist es auch, der die Chance hat, alleine auf Roman Bürki loszurennen. Moubandje stört Mak aber noch entscheidend. Mak fällt, doch das war zu wenig für einen Elfer.
GIF SVKSUI Kein Elfmeter
7'
Siehe da, die Slowaken haben den Ball ... gehabt. Denn Stocker holt Hamsik rüde von den Beinen. Ja, so verstehe ich es irgendwie, dass die Slowakei der Schweiz den Ball überlässt.
5'
Ähmmm, bis soeben hatte ich im Kopf, dass Fussball ein Spiel zweier Mannschaften ist. Knapp fünf Minuten sind nun gespielt und die Slowaken haben gefühlt noch keinen Ball berührt. Die Schweizer lassen die Kugel in den eigenen Reihen zirkulieren. Ohne dabei allerdings in irgendeiner Art gefährlich zu werden. So kann man die Zeit auch totschlagen.
Sinn oder nicht Sinn, das ist hier die Frage
von Benjamin Smart
Marco hat es schon angedeutet und ich teile seine Meinung durchaus, dass diese Vorbereitungsspiele im November nicht viel Sinn machen. Beweis dafür liefern uns zum einen die Borussia Mönchengladbach, die ihr Juwel Granit Xhaka nicht freigegeben haben, wie auch der VFL Wolfsburg die Ricardo Rodriguez zurückgehalten haben um ihn zu schonen. Klar bieten die Spiele den Trainern eine Möglichkeit neue Spieler zu testen, aber auch dies ist einen eher unakzeptable Ausrede, wenn man bedenkt, dass es Petkovic nicht für nötig hielt, einen weiteren Spieler nachzunominieren, nachdem Renato Steffen krankheitsbedingt wieder abreisen musste.
3'
Nicht schlecht, Shaqiri. Der Chelsea-Bezwinger (Ach, das ist ja gar nicht mehr so speziell) Shaqiri schnappt sich die Kugel frech vor dem Slowaken, spielt gleich zwei Slovaken im Slalom aus und zieht dann ab. Shaqiri trifft den Ball aber nicht wie gewünscht und so verpasst das Leder das Tor doch um einiges.
1'
Ein bekanntes Gesicht bei den Slowaken habe ich bereits erkannt. In der Innenverteidigung spielt Liverpool-Akteur Martin Skrtl. Dass er so früh im Bild ist ist schon sehr positiv. Das heisst, die Schweiz war bereits in der gegnerischen Hälfte. Yeah.
1'
Entry Type
Los geht's. Die Schweiz spielt im neuen Knall-Rot. Die Slowakei traditionell in blau-weiss.
So startet die Slovakei
von Benjamin Smart
Die Stars der Slovaken
von Benjamin Smart
Wie die Schweiz hat es auch die Slovakei geschafft, die Euro-Qualifikation auf dem zweiten Platz abzuschliessen und sich somit für die Endrunde in Frankreich zu qualifizieren. Während dieser EM-Qualifikation haben sie nicht zufällig auch gegen Spanien drei Punkte eingefahren, denn das slovakische Team strotzt nur so von Spielern, welche ihre Brötchen in Top-Teams verdienen. Zu erwähnen gilt es Marek Hamsik; der Superstar aus Neapel hat schon Anfragen von Barcelona, Chelsea, Manchester United oder Juventus Turin abgelehnt um sich in Neapel zur Legende zu spielen. Dazu kommen Martin Skrtel vom FC Liverpool, Tomas Hubocan von Dynamo Moskau und nihct zu vergessen: Juraj Kucka von AC Milan.
Die Schweizer Nati muss sich in der Slovakei sicherlich warm Anziehen um den Test mit einem positiven Fazit abzuschliessen.
Slovakia's Marek Hamsik celebrates after scoring during a Group C Euro 2016 qualifying soccer match between Luxembourg and Slovakia at the Josy Barthel stadium in Luxembourg on Monday, Oct. 12, 2015. (AP Photo/Geert Vanden Wijngaert)
Marek Hamsik ist Topscorer und der grosse Star der Slovakei.
Singen, meine Herren
Beni und ich stehen in der Redaktion und lauschen der Nationalhymne. Übrigens. Die Schweiz weiht heute die neuen Trikots ein. Die Trikots, die sie auch an der EM im nächsten Sommer in Frankreich tragen wird. Immerhin etwas Spannendes!
Wieso Uefa, wieso Fifa? Wieso tut ihr uns das an?
von Merengue
Es ist Mitte November, die Qualifikation zur Euro ist – mit Ausnahme der Barragespielen – vorbei. Gut ist es. So lasst jetzt doch die nationalen Meisterschaften laufen, verhindert unnötige Verletzungen in unnötigen Nationalmannschafts-Spielen. Kommendes Wochenende zum Beispiel findet der Clasico in der Primera Division statt. Das Nationalteam geht zurzeit fast unter. Viel mehr wird darüber geschrieben, wie sich die Ausgangslage verändert wenn sich der und der Spieler verletzt. Die Frage nach Sinn und Unsinn dieser Testspiele im November ist keine Neue. Doch eine, die es endlich ernst zu nehmen gilt. Was meinst du, Beni?
In diesem Stadion geht es (nicht) um die Wurst
von Benjamin Smart
Trnava liegt an der slovakisch-österreichischen Grenze und hat rund 65'000 Einwohner. Das Stadion in Trnava heisst passend City Arena Trnava und bietet etwa einem Drittel der Bevölkerung Platz. Ob sich heute wirklich 19'500 ins Stadion verirren, werden wir in wenigen Minuten sehen.
Die Schweizer (B-)Elf
von Merengue
Es war zu erwarten, dass Nati-Coach Vladimir Petkovic das Spiel gegen die Slowakei nutzen würde, um Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance zu geben, sich zu profilieren. Nur Shaqiri und Lichtsteiner, die für Petkovic unersetzbar sind, stehen auch heute in der Startelf. Wobei Lichtsteiner mit Sicherheit auch aus dem Grund aufgestellt wird, weil er nach seiner langen Pause den Rhythmus wieder finden soll. Das gelang ihm bisher ja bestens. Für viele Fans nicht nachvollziehbar ist die Nominierung von Gelson Fernandes. Der 29-Jährige von Stade Rennes hat nicht mehr viel Kredit bei den Schweizer Fans. Er ist zwar immer dabei, spielt aber keine richtige Rolle. Den Mut, Neues auszuprobieren, den hat Petkovic bisher vermissen lassen. Zumindest was das Kader angeht. Aber hey, die Schweiz steht an der EM. Also nicht meckern.
Die Aufstellung von heute
von Benjamin Smart
Wie ernst kann man die Sache nehmen?
von Benjamin Smart
Wir fragen uns in der Redaktion gerade, wie ernst man dieses Testspiel eigentlich nehmen kann. Immerhin, drei Leistungsträger der Nati haben Coach Petkovic schon vor Wochenfrist einen Korb gegeben. Embolo, Xhaka und Rodriguez scheinen die Sache auch nicht so ganz ernst zu nehmen und fehlen heute ,wie auch am Dienstag gegen Österreich. Wegen einer Bänderverletzung, Kniebeschwerden oder Rückenproblemen sind die drei gar nicht erst ins Camp angereist. Zu allem Übel musste auch der für Embolo nachgerückte Steffen wieder abreisen, da er mehr Zeit auf der Toilette verbracht hat, als auf dem Trainingsgelände.
09.11.2015; Freienbach; Schweizer Fussball Nationalmannschaft; Renato Steffen beim Training in Freienbach
(Steffen Schmidt/freshfocus)
Renato Steffen musste seinen ersten Nati-Einsatz von Beginn weg verschieben.
Die Slowakei wartet als Testspielgegner – Löffel und Smart für euch am Start
Heute Abend trifft die Schweiz in einem Freundschaftsspiel auf die Slowakei. Ganz viel Freundschaft herrscht auch bei unseren Ticker-Jungs Marco «The Spoon» Löffel und Benjamin «Be» Smart, die für euch wieder wild in die Tasten hauen. Nicht verpassen, ab 20:45 geht's los und die Ticker-Burschen sind jetzt schon heiss wie der Halbzeit-Cervelat.

SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel