Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Langlauf-WM, 50 km Männer

1. Petter Northug (No) 2:26.02 

2. Lukas Bauer (Tch) +1.7 

3. Johan Olsson (Sd) +2.0 

6. Dario Cologna (Sz) +9.5

18. Jonas Baumann (Sz) +1.35,9

FALUN, SWEDEN - MARCH 01:  Petter Jr. Northug of Norway lies in the snow after winning the gold medal in the Men's 50km Mass Start Cross-Country during the FIS Nordic World Ski Championships at the Lugnet venue on March 1, 2015 in Falun, Sweden.  (Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

Petter Northug muss sich ab der Freude erst einmal hinlegen. Bild: Getty Images Europe

Langlauf WM-50km Männer, Falun

Liveticker

Northug schnappt sich Gold – Cologna wird nur Sechster



Schicke uns deinen Input
Benjamin Smart
Benjamin Smart
Unglaubliches Spektakel in Falun
Das war ein unglaubliches Langlauf-Spektakel in Falun. Auf einer Leupe, welche einer Weltmeisterschaft nicht wirklich gerecht wird, getraut sich kein Läufer anzugreifen und das Feld bleibt lange zusammen, bis sich Johan Olsson ein Herz fasst und angreift. Er kann das Rennen über weite Strecken anführen, schafft es aber nicht sich weit abzusetzten. So kommt es zum Showdown in der letzten Runde, bei dem auch Dario Cologna seinen Entscheidende Rolle spielt. Er kann vom Hinteren Teil der Spitzengruppe nach vorne laufen und nimmt dabei Northug mit, welcher dann Cologna abschütteln kann und sich im Schlusspurt gegen alle anderen Durchsetzt.
Was für ein Schluss
Was war das für ein Exlpoit von Northug. Das ganze Rennen über läuft er unscheinbar hinter der Spitzengruppe hinterher und lässt die anderen Favoriten an der Spitze ihre Spielchen treiben. Doch dann auf den letzten zwei Kilometern schleicht er sich nach vorne, greift alle an, überholt Cologna und kann im Schlussspurt sowohl Bauer wie auch Olsson hinter sich lassen. Das war einen Hervorragende Leistung des Norwegers. Cologna passiert im Tiefschnee in der zweitletzten Kurve ein Fehler und muss einen viel zu grossen Weg gehen. Er muss sich noch von Harvey und Vylegzhanin überholen lassen und kann im Schlussspurt nicht mitmischen. Am Schluss wird es nur der Sechste Platz für Cologna. Jonas Baumann wird guter 18. und hat somit sein Ziel, die Top 20, erreicht.
50 Kilometer
Northug greifft bei der letzten Steigung alle an. Er überholt Cologna und macht auch vor Bauer keinen halt. Im Schlussspurt eilt er allen davon und wird Weltmeister über 50 Kilometer.
48 Kilometer
Nun reisst die Spitzengruppe nach Cologna ab. Pass jetzt jah auf Dario, dass du auf den Skiern bleibst. Hinter Cologna versucht Northug den Anschluss zu halten.
47.8 Kilometer
Bei der letzten Zwischenzeit vor dem Ziel liegt Bauer ganz knapp vor Olsson, Vylegzhanin und Cologna. Greift Cologna noch an oder versucht er sich im Schlusspurt?
46.5 Kilometer
Spannender könnte die letzte Runde nicht sein. Es sind noch so viele Läufer vorne mit dabei, welche Chancen auf eine Medaille haben.
Bauer, Olsson, Cologna, Harvey, Northung: Sie alle sind noch an der Spitze vertreten.
45.5 Kilometer
Der Franzose Manificat bestimmt nun das tempo an der Spitze, doch Cologna versucht über die rechte Seite anzugreifen, er ist nun unter den Top 3.
45 Kilometer
Die Spitzengruppe lanciert die letzte Runde und drückt mächtig aufs Tempo. Nicht alle Läufer können das Tempo mitgehen, unter ihnen auch Jonas Baumann der den Anschluss nicht halten kann. Jetzt wird es spannend in Falun!
43.3 Kilometer
Die Spitzengruppe umfasst etwas mehr als 6.5 Kilometer vor dem Ziel immer noch 19 Fahrer. Angeführt wird die Gruppe, welche Überraschung, von Soedergren. Auch dabei sind Cologna und Baumann. Es scheint so als ob sich die Läufer auf ein Donnergewitter in der letzten Runde vorbereiten.
41.5 Kilometer
Die zweitletzte Runde läuft und Cologna tut sich schwer mitzuhalten. Er ist allerdings noch in der Spitzengrupe zu finden und kann sich die Chance beim Schlussspurt mitzumischen noch aufrechterhalten – falls es dann zu einem Schlussspurt kommen sollte.
40 Kilometer
Die letzten Zehn Kilometer beginnen und es liegt immer noch der Schwede Soedergren an der Spitze. Cologna konnte ein wenig Zeit und Plätze gut machen. Er liegt jetzt wieder auf dem 14. Platz mit 11.8 Sekunden Rückstand.
38 Kilometer
Die Schweden dominieren dieses Rennen weiterhin. Es geht nicht mehr lange, bis die Läufer auf die letzten zwei Runden einbiegen und das Schlussspektakel lanciert werden kann.
36.2 Kilometer
Es sieht fast so aus als ob die Entscheidung heute ohne die Schweizer über die Bühne gehen wird. Cologna liegt nun schon mit über 18 Sekunden Rückstand auf den Führenden zurück und auch Baumann kämpft gleich hinter Cologna um den Anschluss.
35.3 Kilometer
Der Zwischenstand nach 35 Kilometern sieht wie folgt aus:
35 Kilometer
Bald biegen die Läufer wieder in das Start-Ziel-Gelände ein und es stellt sich die Frage ob sie die Skier wechseln oder nicht.
33 Kilometer
Plötzlich taucht der Kanadier Babikov an der Spitze auf und setzte sich sogleich ein wenig ab. Man sieht im überhaupt nicht an, dass er schon 30 Kilometer in den Beinen hat, sogar Zeit um in die Kameras zu lächeln hat er. Dario Cologna ist mit rund 14 Sekunden Rückstand immer noch in der Spitzengruppe mit dabei, aber er ist am kämpfen. Man sieht im regelrecht an, dass das Rennen im extrem viel abverlangt.
32 Kilometer
Die Läufer wechseln sich jetzt im Sekundentakt an der Spitze ab. Nun wird das Rennen vom Russen Vylegzhanin angeführt und was erfreulich ist für uns Schweizer, Jonas Baumann kämpft um den Anschluss und er liegt nicht weit zurück.
30.3 Kilometer
Olsson lanciert seinen nächsten Angriff, der Typ will einfach den anderen nicht hinterher laufen. Cologna konnte reagieren und gab ebenfalls Gas. Olsson konnte nicht wegfahren, aber das Tempo hat er erheblich erhöht.
30 Kilometer
Es hat sich einiges Getan an der Spitze. Der Kanandier Alex Harvey führt nun die führende Gruppe an und auch Olsson ist nun wieder an der Spitze mit dabei. Dafür haben sich leider Cologna und Baumann wieder vonden Spitzenplätzen verabschiedet.
25.5 Kilometer
Die beiden Schweizer sind wieder ganz vorne zu finden. Olsson hat die Skier gewechelt und ist darum nicht mehr in den Top 20 zu finden.
25 Kilometer
Und wieder haben ein paar Läufer die Skier gewechselt. Ich versuche mir gerade wieder einen Überblick zu verschaffen und was sehe ich da: Jonas Baumann ist wieder ganz nach Vorne gekommen.
23.5 Kilometer
Olsson führt das Rennen immer noch an und er macht nicht den Eindruck als ob er die Führung heute mal noch abgeben wird.
23.3 Kilometer
Die Läufer sind nun schon über eine Stunde unterwegs und sie geben kontinuierlich an Tempo ab. Das Rennen wird immer langsamer und langsamer und doch beträgt die durchschnittliche Geschwindigkeit von Dario Cologna rund 13.5 km/h.
20 Kilometer
Die beiden Schweizer sind noch gut im Rennnen. Die Spitzenruppe ist zwar kleiner geworden, aber die grössten Favoriten sind immer noch mit dabei.
17.8 Kilometer
Cologna hat es geschafft er ist wieder in der Spitzengruppe mit dabei. Im fehlen nur gerade ein bisschen mehr als vier Sekunden auf den Führenden Norweger Thoenseht. Jonas Baumann musste sich ein wenig zurückfallen lassen und kämpft weit hinter der Spitze darum, den Anschluss nicht ganz zu verlieren. Doch sein Rückstand beträgt schon über 17 Sekunden.
von Benjamin Smart
Es ist interessant, wie bei diesem Schneefall einige Läufer bevorzugen neben der Spur zu laufen. Anscheinend ist es dort ein wenig schneller. Ich kann mir das allerdings nicht vorstellen.
16.8 Kilometer
Cologna läuft der Spitzengruppe hinterher und kämpft sich langsam wieder an die Spitzengruppe mit Olsson heran.
15 Kilometer
Die Führenden nach den ersten drei Runden. Wie man sehen kann gehört Cologna nicht mehr dazu. Er hat aber schon wieder mächtig aufgeholt und ist nicht mehr weit hinter der Spitze zurück
15 Kilometer
Dario Cologna ist in die Box abgebogen und hat die Skier gewechselt, während Olsson weitergelaufen ist. Rund 13 Sekunden beträgt nun der Rückstand des Schweizers auf den Führenden. Gib Gas Dario!!!!
13.5 Kilometer
Nun ist dann bald die dritte Runde beendet. Die Läufer könnten jetzt zum ersten Mal die Skier wechseln, aber die Bedingungen haben sich gegenüber dem Start noch nicht wirklich geändert. Ich denke nicht, dass wir viel Wechsel sehen werden.
13.3 Kilometer
Die Spitze hat sich jetzt wieder ein wenig zusammengschlossen. Auch Jonas Baumann ist wieder an der Spitze dran. Angeführt wird das Rennen immer noch von Johan Olsson. Unglaublich was der Typ an dieser WM zeigt.
Die Spurläufer sind unterwegs
von Benjamin Smart
Da der starke Schnefall die Spuren immer wieder mit Schnee füllt und die Spuren somit extrem langsam werden sind auf der ganzen Strecke Spurläufer unterwegs, die den Schnee in den Spuren wieder anpressen.
Schön sind die Spurläufer in ihren gelben Renndress.
11.5 Kilometer
Sundby als Fünfter konnte die Lücke zu der Spitzengruppe mit Cologna wieder Schliessen. Aber das Feld ist nun zerstückelt.
11 Kilometer
Johan Olson, einer der grössten Favouriten im heutigen Rennnen, lanciert den ersten Angriff. Eine Spitzengruppe aus vier Läufern rund um Olson kann sich ein wenig absetzten. Gute Nachricht: Auch Cologna gehört zu den ersten Vier.
10 Kilometer
Wie man auf dem Bild schön sehen kann, laufen die Athleten nun nicht mehr nebeneinander, sondern schön aufgereiht hintereinander. Bei den Abfahrten werden die Läufer weit auseinander gezogen.
7.8 Kilometer
Die beiden Schweizer haben sich jetzt ein bisschen zurückfallen lassen, aber keine Angst, die sind noch nicht aus dem Rennen. Sie nutzen den Windschatten um dann später mit Vollgas anzugreifen.
6.4 Kilometer
Bei der Abfahrt nach dem Aufstieg steht Dario Cologna die Konzentration ins Gesicht geschrieben, er wird sich hier sicherlich immer Mühe geben, damit er hier nicht Hinfällt, wie auf der letzten Runde an der letzten Weltmeisterschaft wo ein Sturz alle Hoffnungen auf die Golmedaille begrub.
6.2 Kilometer
Bei der ersten grossen Steigung auf der blauen Route zieht sich das Feld langsam aber sicher ein wenig auseinander. Die beiden Schweizer sind aber immer noch an der Front des Feldes zu finden.
5 Kilometer
Die Läufer passieren das erste Mal das Start-Ziel-Gelände und Jonas Baumann führt das Feld nun sogar an. Es wird aber noch einige Zeit und Kilometer dauern, bis man schon erste Tendenzen im Rennnen ausmachen können wird.
3.3 Kilometer
Die Spitze mit Cologna hat die Führung nun dem Tschechen Bauer und dem Schweden Halvarsson überlassen um dahinter im Windschatten Kräfte zu sparen. Der Bündner liegt momentan auf Platz 13 dafür hat Jonas Baumann Plätze gut gemacht und läuft neu auf Rang Sechs.
Zwei Skiwechsel sind möglich
Die Läufer werden beim heutigen 50Kilometer-Rennen mit den klassischen Skiern unterwegs sein. Während dem Rennen haben sie die Möglichkeit maximal zwei Mal die Skier zu wechseln. Dazu müssen sie bei der Startzielgerade in ihre Box einbiegen, wo ihre Servicemänner die neuen Skier bereithalten. Bei einem Wechsel verlieren die Athleten rund 20 Sekunden. Da die neuen Skier aber viel besser greifen und schneller laufen als die alten, kann man die 20 Sekunden einfach wieder einholen.
1.5 Kilometer
Dario Cologna liegt nach dem ersten Kilometer sehr gut mit dabei. Er Führt das Feld zusammen mit Sundby, Toenseth und Dyrhaug an. Alle drei sind Norweger. Der zweite Schweizer im Rennen Jonas Baumann liegt momentan auf dem 16. Zwischenrang.
10 Runden an jeweils 5 Kilometern
Die 50 Kilometer sind heute auf zehn Runden an fünf Kilometern aufgeteilt. Es gibt zwei Routen, eine Blaue und eine Rote. Nach jeder Roten Runde muss eine Blaue absolviert werden und dann wieder eine Rote und so weiter.
Start
Das Rennen ist gestartet, der Mann mit der Pistole hat geschossen und Dario Cologna reiht sich gleich unter den ersten Fünf ein.
Garstige Bedingungen in Falun
In Falun hat es soeben angefangen zu schneien und auch der Wind pfeift wie es nur geht. Die Servicemänner, wie auch die Läufer haben sich zwar auf diese Bedingungen eingestellt, doch wird das Rennen durch die Bedingungen nicht unbedingt einfacher für die Läufer. Wir können allerdings ein sehr spannendes Rennen erwarten, bei dem das Material einmal mehr für die nötigen Unterschiede an der Spitze führen wird.
Vor dem Rennen
Noch nie hat sich Dario Cologna nach 50 Kilometern Gold umhängen können. Auch heute wird die Aufgabe keine leichte, mit dem Gesamtweltcup-Führenden Martin Johnsrud Sundby oder Titelverteidiger Johan Olsson nur als Aushängeschilder der starken Konkurrenz.

SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Michelle Gisin feiert ersten Weltcupsieg und beendet lange Schweizer Slalom-Durststrecke

Der 20. Januar 2002 ist kein historisches Datum mehr in der Geschichte des Schweizer Skisports. Fast 19 Jahre nach Marlies Oester kann endlich wieder eine Schweizerin einen Weltcup-Slalom gewinnen: Michelle Gisin triumphiert in Semmering.

Olympiasiegerin wurde Michelle Gisin 2018 in Pyeongchang bereits, in der Kombination. Doch im Weltcup musste die 27-jährige Engelbergerin lange auf ihren ersten Sieg warten. Umso schöner fällt dieser nun kurz vor dem Jahreswechsel aus.

«Verrückt», sei das, strahlte sie im ersten Siegerinterview. Sie wisse fast gar nicht, was sie sagen soll, meinte die nicht als wortkarg bekannte Gisin. «Genau an dem Ort, an dem ich genau heute vor acht Jahren erstmals im Weltcup starten durfte, kann ich nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel