DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Übles Déjà-vu beim «Indy 500»: Simona de Silvestro kann ihren in Vollbrand stehenden Boliden in letzter Sekunde noch verlassen



Simona de Silvestro (26) hat im Training für den in knapp zwei Wochen stattfindenden Klassiker «Indy 500» einen neuerlichen Schreckensmoment unverletzt überstanden. 

abspielen

Es beginnt mit Rauchschwaden und endet mit einem Vollbrand: Schrecksekunde für Simona de Silvestro – wieder in Indianapolis. YouTube/indycar

Das Auto mit der Waadtländerin am Steuer hatte Feuer gefangen, nachdem sich am Einfüllstutzen der Deckel gelöst hatte. De Silvestro hat dem Wagen rechtzeitig entsteigen und derart schlimmere Folgen vermeiden können.

Ein beängstigendes Déjà-vu

Vor fünf Jahren war ein Unfall mit brennendem Wagen im Training in Indianapolis weniger glimpflich abgelaufen. 

Damals hatte De Silvestro an der rechten Hand Verbrennungen zweiten Grades und an der linken leichtere Verletzungen erlitten. (tat/si)

abspielen

Vor fünf Jahren: De Silvestro wird im letzten Moment aus ihrem Renngefährt gezogen. YouTube/s81p

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Weltmeister Hamilton ist beim GP von Spanien nicht zu schlagen

Lewis Hamilton hat den Grossen Preis von Spanien gewonnen. Einen Tag, nachdem er in Barcelona die 100. Pole-Position seiner Karriere errungen hatte, war der Brite nicht zu schlagen. Hamilton siegte deutlich vor Max Verstappen im Red Bull und Teamkollege Valtterri Bottas.

Es dauerte lange bis zur Entscheidung. Hamilton lancierte das entscheidende Manöver gegen Verstappen, der ihn kurz nach dem Start überholt hatte, sechs Runden vor Schluss. Für den Weltmeister zahlte sich der taktische …

Artikel lesen
Link zum Artikel