Sport
Motorsport

Formel 1: Verstappen triumphiert in Belgien – Doppelsieg für Red Bull

epa10777404 Dutch Formula One driver Max Verstappen of Red Bull Racing crosses the finish line winning the 2023 Formula 1 Belgian Grand Prix at the Circuit de Spa-Francorchamps racetrack in Stavelot,  ...
Ein Fotofinish brauchte es nicht: Max Verstappen überquert die Ziellinie.Bild: keystone

Verstappen triumphiert erneut und könnte im nächsten GP Geschichte schreiben

Max Verstappen steht auch im Grand Prix von Belgien über allen anderen. Der Weltmeister im Red Bull sichert sich in Francorchamps seinen zehnten Saisonsieg, den achten hintereinander.
30.07.2023, 16:2830.07.2023, 16:46
Mehr «Sport»

Verstappen liess sich wie erwartet auch von einer Rückversetzung um fünf Plätze in der Startaufstellung nicht aufhalten. Wegen eines Getriebewechsels ausserhalb des erlaubten Kontingents von vier Einheiten war er statt von ganz vorne von Position 6 losgefahren.

Nach 17 der 44 Runden übernahm Verstappen von Teamkollege Sergio Perez die Führung und fuhr fortan ein einsames Rennen an der Spitze. Hinter dem Mexikaner belegte der Monegasse Charles Leclerc im Ferrari Platz 3.

Ferrari driver Charles Leclerc of Monaco, McLaren driver Oscar Piastri of Australia and Ferrari driver Carlos Sainz of Spain steer into the first corner during the Formula One Grand Prix at the Spa-Fr ...
Pole-Mann Charles Leclerc verlor seine Führung schon in Runde 1.Bild: keystone

Eintrag ins Geschichtsbuch winkt

Nach dem achten Grand-Prix-Sieg ohne Unterbruch ist Verstappen nur noch einen Erfolg von einem weiteren Rekord entfernt. Der Italiener Alberto Ascari in einem Ferrari in den Anfangsjahren der Formel-1-WM saisonübergreifend und Sebastian Vettel im Red Bull vor zehn Jahren waren neunmal am Stück Erster geworden.

Auch in Francorchamps hielt Verstappen eine Serie aufrecht; auf dem Rundkurs in den Ardennen siegte er zum dritten Mal hintereinander. Dank Sieg Nummer 45 in der Formel 1 baute er als Führender in der Gesamtwertung seinen Vorsprung auf den zweitplatzierten Perez auf 125 Punkte aus.

Das Team Alfa Romeo verabschiedet sich ohne zählbares Ergebnis in die vier Wochen dauernde Sommerpause. Der Finne Valtteri Bottas und der Chinese Zhou Guanyu belegten die Plätze 12 und 13. Für die Zürcher Equipe war es der vierte Grand Prix in Serie ohne WM-Punkte. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Fahrer der aktuellen Formel-1-Saison und ihre Bilanzen
1 / 22
Alle Fahrer der aktuellen Formel-1-Saison und ihre Bilanzen
Red Bull: Max Verstappen (26): Niederlande, 3-facher Weltmeister, 185 Rennen, 54 Siege, 98 Podien. Stand: 1. März 2024.
quelle: keystone / darko bandic
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Ein Buben-Traum wird wahr – Nico schickt Marco zum Seifenkistenrennen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12
«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus
17. April 2004: Patty Schnyder scheitert bei ihrem Lieblingsturnier in Charleston im Halbfinal. Danach kommt's zum Eklat, als die Baselbieterin ihrer Bezwingerin Conchita Martinez den Handschlag verweigert.

4:6, 3:6 – aus der Traum von der Finalteilnahme. Patty Schnyder verliert gegen die Spanierin Conchita Martinez und scheidet beim WTA-Turnier in Charleston (South Carolina/USA) aus.

Zur Story