freundlich
DE | FR
18
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Native

19 Bilder einer Spielvorbereitung bei den FC Aarau Frauen

Bild

19 Bilder einer Spielvorbereitung bei den FC Aarau Frauen

So sieht eine Spielvorbereitung bei den Frauen des FC Aarau aus. Die Bilder sind am 24. September 2022 entstanden, vor dem Match gegen die FCB-Frauen. Beide Teams spielen in der höchsten Liga des Schweizer Frauenfussballs.
17.10.2022, 10:53
Präsentiert von
Branding Box
Präsentiert von
Branding Box
Folge mir

Besammlung

Spielstart ist um 16.00 Uhr. Es ist ein regnerischer Samstagnachmittag. Das Team von Charles Grütter versammelt sich zwei Stunden vorher, um 14.00 Uhr, zu Hause im Schachen in Aarau.

Bild

Bevor es in die Kabine geht, wird das Material gefasst. Dazu gehören Bälle, Trinkflaschen, Überziehtrikots und Pylonen. Dafür ist diesmal Flurina Vonmoos zuständig. Die zentrale Mittelfeldspielerin trägt seit 2019 das FCA-Trikot. «Ich nehme mir vor jedem Spiel kurz Zeit, um mich an meine Stärken zu erinnern.» Der Materialraum duftet nach altem Leder und verschwitzen Trikots.

Bild

Kabine

Die Stimmung auf dem Weg in die Kabine scheint locker. Die Spielerinnen unterhalten sich über alltägliche Dinge. Sie witzeln herum und wirken vertraut. Heute müssen sie sich in der Garderobe der Leichtathletik umziehen, da die Junioren-Teams priorisiert wurden in der Einteilung. «Das ist nicht das erste Mal», echauffiert sich der Trainer-Betreuer Marki Walther.

Bild
bild: Aya baalbaki

Die Spielerinnen stört das anscheinend nicht. In der Garderobe angekommen, drehen sie die Musik auf. In der kleinen Kabine entfalten die riesigen Boxen eine gewaltige Lautstärke. Nicht alle haben in derselben, orange gestrichenen Kabine Platz. Fünf Spielerinnen müssen in die Garderobe gegenüber, die dieselbe Dusche teilt.

Gleich geht es weiter mit den Bildern der Spielvorbereitung, aber vorab eine kurze Werbeunterbrechung:

Die AXA engagiert sich für Frauenfussball
Als Hauptpartnerin der höchsten Frauenliga der Schweiz, der AXA Women's Super League, setzt sich die AXA mit viel Leidenschaft und Motivation dafür ein, dass der Frauenfussball die Anerkennung erhält, die er verdient.
Hier erfährst du mehr über das Engagement >>
Promo Bild

Und nun zurück zur Mannschaft ...

Bild
bild: aya baalbaki

Nun trudeln die letzten Spielerinnen ein, immer noch pünktlich. Celia Hofer und Fabia Reinschmidt begrüssen sich immer auf diese Weise. Zuerst kommt der Handschlag, dann die Hand auf die Stirn und zuletzt eine dicke Umarmung.

Bild
bild: aya baalbaki
Bild
bild: aya baalbaki

«Das kann länger dauern», meint Laura Keel über ihre Haare. Der penetrante Haarspray-Duft verteilt sich in der ganzen Garderobe. Aber auch das gehört zur Matchvorbereitung. Keel ist nicht die einzige, die sich die Haare besprüht. Es folgen noch weitere Fussballerinnen.

Bild
bild: aya baalbaki

Die Spielerinnen flechten einander auch die Haare. Der Zopf scheint beliebt zu sein. Alles geschieht ziemlich wortlos. Das einzige, was man hört, ist weiterhin die Musik.

Bild
bild: aya baalbaki
Bild
bild: aya baalbaki

Trainer-Ansprache

25 Minuten später tritt Trainer Charles Grütter fröhlich in die Kabine. Er klebt die Aufstellung und taktischen Massnahmen an die Wand, sodass sie alle sehen. Die Musik wird leise gedreht, die Spielerinnen setzen sich an ihre Plätze und Grütter beginnt mit seiner Ansprache.

Bild
bild: aya baalbaki

«Was ist der Unterschied zwischen McDonalds und einem Gourmet-Restaurant? Im McDonald’s macht sich ein Koch keine detaillierten Gedanken zum Menu. Es wird ihm alles vorgegeben. Im Gourmet-Restaurant hingegen muss sich der Koch genaustens überlegen, wie er sein Menu anrichten will. Er setzt sich mit den Zutaten auseinander, um ein perfektes Menu zu erschaffen. Heute möchte ich ein Gourmet-Restaurant sein, nicht McDonald’s.»

Bild
bild: aya baalbaki

Nach der Motivationsrede nehmen sich die Spielerinnen nochmals einige Minuten Zeit, um die Taktik zu studieren. Sie diskutieren miteinander und klären allfällige Missverständnisse. In der Zwischenzeit ist es in der Kabine merklich stickiger geworden.

Bild
bild: aya baalbaki
Bild
bild: aya Baalbaki
Bild
bild: aya baalbaki

Aufwärmen

50 Minuten vor Spielstart, um 15.10 Uhr, beginnt das Team mit einem sogenannten «Pre-Warm-up». Dafür schnappt sich jede ein Fitness-Band und aktiviert ihre Muskeln. Dieses Training dauert circa fünf bis zehn Minuten.

Bild
bild: aya baalbaki

Es findet auf dem Nebenplatz statt, da der Hauptplatz noch von den Junioren besetzt ist. Nach dem Pre-warm-up bildet das Team zwei Reihen und läuft sich warm.

Bild
bild: aya baalbaki

Die Trainings-Einheiten mit Ball finden dann auf dem Hauptplatz statt. Es werden verschiedene Passkombinationen durchgeführt. «Allez Frauen, Allez!», hört man Grütter immer wieder über den Platz rufen.

Bild
bild: aya baalbaki
Bild
bild: aya baalbaki
Bild
bild: aya baalbaki

Anschliessend geht es nochmals in die Kabine, wo sich die Spielerinnen umziehen, bevor der Schiedsrichter zum Spielstart anpfeift.

Know You Can!
Im Sinne des Markenversprechens «Know You Can» unterstützt die AXA die Spielerinnen der Schweizer Elite-Liga bei der Erreichung ihrer Ziele und Träume. Auf dem Spielfeld genauso wie abseits des Rasens!
Hier erfährst du mehr über das Engagement >>
Promo Bild
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Klubs wurden Schweizer Meister im Frauenfussball

1 / 8
Diese Klubs wurden Schweizer Meister im Frauenfussball
quelle: keystone / salvatore di nolfi
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Alisha Lehmann 2.0? – GC-Spielerin verdient mit Instagram mehr Geld

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
aye
17.10.2022 12:19registriert Februar 2014
Danke für den Artikel. Aber musste wirklich das Haarspray Foto als Teaser-Bild auf die Startseite?
9918
Melden
Zum Kommentar
avatar
Zulius_Filth
17.10.2022 11:17registriert Mai 2021
Danke. Toller Bericht!
2516
Melden
Zum Kommentar
18
«Einer meiner speziellsten Siege» – Odermatt gewinnt beim Comeback gleich wieder
Marco Odermatt ist auf beeindruckende Art auf die Rennpiste zurückgekehrt. Der Nidwaldner gewann den ersten von zwei Super-G in Cortina d'Ampezzo vor dem Norweger Aleksander Kilde.

Die zweite Abfahrt am vergangenen Samstag in Kitzbühel und auch den Nacht-Riesenslalom am Mittwoch in Schladming hatte Odermatt wegen einer Blessur im linken Knie verpasst. Die Meniskus-Quetschung, die er sich im ersten Rennen auf der Streif zugezogen hatte, erforderte eine kurze Pause.

Zur Story