DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung
Boston – Nashville (mit Josi, Fiala, Weber) 4:3
Buffalo – Montreal (mit Streit) 2:3
NY Rangers – Colorado (mit Andrighetto) 2:4
Detroit – Minnesota (mit Niederreiter) 4:2
Chicago – Pittsburgh 10:1

Stanley-Cup-Sieger kassiert 1:10! – Auch Null-Skorerpunkte-Schweizer verpennen NHL-Start

06.10.2017, 06:3706.10.2017, 06:53

Die Pittsburgh Penguins sind in Chicago in ihrem zweiten NHL-Saisonspiel völlig von der Rolle. Der Titelverteidiger geht gleich mit 1:10 unter.

Als Phil Kessel in der 23. Minute im Powerplay den einzigen Treffer für Pittsburgh bei den Blackhawks erzielte, war die Partie bereits mehr oder weniger gelaufen. Die Gastgeber, die zuletzt im Oktober 1988 (10:1 gegen Winnipeg) zehn Tore in einem Spiel erzielt hatten, führten nach dem ersten Drittel bereits mit 5:0. Innerhalb von nicht einmal drei Minuten gelangen Chicago vier Treffer (7. bis 10. Minute).

Umjubelter Spieler war mit Brandon Saad ausgerechnet einer, der vor knapp 25 Jahren in Pittsburgh geboren wurde. Saad war 2011 in der zweiten Draft-Runde von Chicago gezogen worden, zuletzt spielte er aber zwei Jahre für Columbus. Bei seiner Rückkehr markierte er gegen die Penguins, die bereits das erste Saisonspiel verloren hatten (4:5 n.V. gegen St. Louis) nun gleich drei Treffer. Zuletzt hatte Pittsburgh im Januar 1996 zehn Gegentreffer hinnehmen müssen - bei einem 8:10 gegen San Jose.

Keine Skorerpunkte für Schweizer

Die Schweizer NHL-Akteure sorgten derweil für kein grosses Aufsehen in der Nacht auf Freitag und blieben ohne Skorerpunkte. Roman Josi verlor sein erstes Spiel als Captain der Nashville Predators zusammen mit seinen Schweizer Teamkollegen Kevin Fiala und Yannick Weber in Boston mit 3:4. Wie Fiala beendete der Berner Verteidiger die Partie mit einer Minus-2-Bilanz.

Roman Josi verliert seine erste Partie als Captain der Nashville Predators.
Roman Josi verliert seine erste Partie als Captain der Nashville Predators.Bild: AP/AP

In seinem ersten Spiel für Montreal seit neun Jahren ging Mark Streit als Sieger vom Eis; die Canadiens siegten bei Buffalo mit 3:2 nach Penaltyschiessen. Einen erfolgreichen Abend erlebte auch Sven Andrighetto beim 4:2-Erfolg Colorados bei den New York Rangers.

Nino Niederreiter unterlag mit Minnesota bei den Detroit Red Wings in deren neuen Little Caesars Arena 2:4, derweil der russische Superstar Alexander Owetschkin für die Washington Capitals beim 5:4-Erfolg nach Penaltyschiessen in Ottawa im dritten Drittel drei Tore markierte. (fox/sda)

Andrighetto, Andrighetto, Andrighetto, Baby!

Video: watson/Laurent Aeberli, Reto Fehr, Lea Senn

Schweizer Meilensteine in der NHL

1 / 23
Schweizer Meilensteine in der NHL
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Basel holt deutschen U21-Nationalspieler +++ Rom soll erneut an Xhaka interessiert sein

Im neuen Jahr beginnt in Europa traditionell wieder das Winter-Transferfenster. In den Topligen des Kontinents, also in England, Deutschland, Italien, Spanien und Frankreich, dauert dieses vom 1. Januar bis zum 31. Januar.

Zur Story