DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

Boston – San Jose (Meier) 5:1

Toronto – Washington (Siegenthaler) 3:4nV

Carolina (Niederreiter) – Calgary 2:1

Detroit – Edmonton (Haas) 3:1

Nashville (Josi, ohne Weber) – Chicago 3:0

Dallas – Minnesota (ohne Fiala) 6:3

Anaheim – Winnipeg (Sbisa) 7:4

Swetschnikows Tor des Jahres + Josi feiert Unterschrift mit Sieg + Sharks patzen erneut



Nach seiner Vertragsverlängerung um acht Jahre wird Captain Roman Josi in Nashville begeistert empfangen. Er darf die Unterschrift denn auch gleich mit einem Sieg feiern. Die Predators schlagen die Chicago Blackhawks mit 3:0.

Für einmal trägt sich der Berner aber nicht selbst in die Skorerliste seines Teams ein. Alle Treffer des Spiels erzielt Center Nick Bonino. Es ist der dritte Hattrick in der Karriere des US-Amerikaners. Yannick Weber steht für die Predators nicht im Einsatz.

abspielen

Die Highlights des Spiels. Video: YouTube/SPORTSNET

Einen Sieg gibt es auch für Nino Niederreiters Carolina Hurricanes. Sie bezwingen die Calgary Flames zuhause mit 2:1. Der Churer sammelt dabei aber ebenfalls keinen Punkt. Es ist der junge Russe Andrei Swetschnikow, der nach dem 0:1-Rückstand mit zwei Toren die Wende vollbringt.

Und der Ausgleich zum 1:1, das ist eine absolute Traumkiste. Swetschnikow trifft per Airhook – oder wie sie es in der NHL nennen: «Lacrosse-Move». In Nordamerika sind Treffer dieser Art noch seltener als in Europa, da man auf dem kleineren Eisfeld schlicht weniger Zeit hat, um die Bewegung zu vollenden.

abspielen

Swetschnikows Traumkiste zum 1:1 Video: streamable

Von einem Russen zum nächsten. Alexander Owetschkin sichert den Washington Capitals (und Jonas Siegenthaler) in der Verlängerung einen 4:3-Sieg über die Toronto Maple Leafs. «Ovi» ist an allen vier Treffern Washingtons direkt beteiligt. Siegenthaler bekommt etwas mehr als 13 Minuten Eiszeit und steht bei zwei Gegentreffern (einer davon allerdings in Unterzahl) auf dem Eis.

abspielen

Owetschkins Siegtreffer im Video. Video: streamable

Für die restlichen Schweizer Söldner setzt es allerdings Niederlagen ab. Timo Meier und die San Jose Sharks erleben den nächsten äusserst bitteren Abend. Gegen die Boston Bruins sind sie absolut chancenlos und unterliegen gleich mit 1:5.

abspielen

Die Highlights des Spiels. Video: YouTube/NHL

Bei seiner Rückkehr in die NHL verliert Gaëtan Haas mit den Edmonton Oilers auswärts in Detroit mit 1:3. Der Romand kommt dabei rund elf Minuten zum Einsatz. Ihm gelingt dabei zwar kein Skorerpunkt, er hat mit seiner Linie das Spiel aber meist im Griff.

Luca Sbisa verliert bei seinem Debüt mit den Winnipeg Jets in Anaheim gleich mit 4:7. Der Zuger präsentiert sich allerdings äusserst solide. Das Abenteuer bei seinem Klub hatte für Sbisa unglücklich begonnen. Im Training war er mit Patrik Laine kollidiert, so dass der Finne für die Partie in Anaheim wegen einer Verletzung passen musste.

Kevin Fiala kommt bei der 3:6-Niederlage Minnesotas in Dallas nicht zum Einsatz. (abu)

Die Schweizer Skorerliste

Bild

Bild: screenshot nhl.com

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Bruins jubeln schon über den Ausgleich – da packt Blackwood den «Save des Jahres» aus

Die New Jersey Devils haben die Boston Bruins einfach im Griff. Zum vierten Mal in Folge setzte sich der vermeintliche Underdog gegen den Favoriten aus Massachusetts durch. Wie schon vor drei Wochen gewannen die Devils dank ihrem starken Torhüter Mackenzie Blackwood mit 1:0. Es ist sogar so, dass Boston in den fünf Spielen gegen New Jersey in dieser Saison noch kein Tor bei fünf gegen fünf erzielt hat. Vier Tore der fünf Tore kamen im Powerplay zustande, eines noch in Unterzahl.

Es ist nicht so, …

Artikel lesen
Link zum Artikel