Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das passiert, wenn du bei der Eier-Bestellung ein 0 zu viel hinschreibst



Da schreien ja die Hühner! Den Köchen der norwegischen Olympia-Delegation ist ein kleiner aber entscheidender Fehler unterlaufen. Sie haben aus Versehen 15'000 statt 1'500 Eier bestellt. 

«Die Lieferung hat einfach kein Ende genommen», sagt Küchenchef Stale Johansen gegenüber der norwegischen Zeitung «Aftenposten». Sie hätten einen halben Laster mit Eiern geliefert bekommen.

Die Norweger haben aber Glück, denn die 109 Athleten werden nicht dazu genötigt, in zwei Wochen pro Person 137,61 Eier zu essen – das wären 9,82 Eier pro Tag und das wäre kulinarisch natürlich nicht das Gelbe vom Ei. Der Lieferant zeigte sich glücklicherweise kulant und nahm den Überschuss von 13'500 Eiern zurück.

Der Fauxpas ist übrigens nicht entstanden, weil die Köche rumgeeiert haben, sondern wegen eines Problems mit der Online-Bestellung, die mit Google Translate falsch übersetzt wurde. Südkorea hat ein komplexes Zählsystem. Die Silben gleichen sich wie ein Ei dem anderen, eine kleine Änderung macht dann aus 1500 plötzlich 15'000 Eier. 

Gerüchten zufolge sind lediglich die norwegischen Eihockeyspieler, Eischnellläufer und Eikunstläufer enttäuscht, dass der Ei-Überschuss zurückgeschickt wurde. (zap)

abspielen

watson ist diese geheime Aufnahme aus Norwegens Küche bei der Essensbestellung zugespielt worden. Video: YouTube/Fuppes Juppes

So sieht Pyeongchang wenige Tage vor dem Olympia-Start aus

Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang

Mit diesem Flussdiagramm findest auch du deine Olympia-Sportart

Link zum Artikel

Der ultimative Test: Welcher Schweizer Olympionike bist du?

Link zum Artikel

Olympische Spiele oder Street Parade – welcher Slogan gehört wohin?

Link zum Artikel

Nach dem Erfolg die Magersucht – das wurde aus dem 15-jährigen Star der Spiele von Sotschi

Link zum Artikel

12 wahnwitzige Curling-Szenen, die die Lust auf Olympia wecken

Link zum Artikel

7 bemerkenswerte Fakten zu den 171 Schweizer Olympia-Teilnehmern

Link zum Artikel

Noch ein Monat bis Olympia – das sind unsere grössten Medaillen-Hoffnungen

Link zum Artikel

Ein Langläufer aus Tonga?! Pita Taufatofua hat sich tatsächlich für Olympia qualifiziert

Link zum Artikel

Olympia droht Doping-Skandal, weil sich diese Fläschchen öffnen lassen

Link zum Artikel

Vier neue Disziplinen: In Pyeongchang geht's um 102 Medaillensätze

Link zum Artikel

Hier finden die Wettkämpfe der Olympischen Winterspiele 2018 statt

Link zum Artikel

Wir sind Soohorang und Bandabi, die Maskottchen der Winterspiele 2018

Link zum Artikel

Pyeongchang wie Sapporo und Nagano? Die Schweizer Bilanz bei Winterspielen in Asien

Link zum Artikel

So kam Pyeongchang zu den Olympischen Winterspielen 2018

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Leverkusens Amiri rassistisch beleidigt? Schwere Vorwürfe gegen Union Berlin

Der Sieg der Berliner gegen die Werkself könnte von einem handfesten Skandal überschattet werden. Denn ein Nationalspieler macht den «Eisernen» nach dem Spiel schwere Vorwürfe.

Der 1:0-Sieg von Union Berlin gegen Bayer Leverkusen wird von einem Rassismus-Skandal überschattet. Nach der Partie erklärte Bayer-Verteidiger Jonathan Tah bei «DAZN», sein Teamkollege und Mit-Nationalspieler Nadiem Amiri sei Opfer einer fremdenfeindlichen Beleidigung geworden. «Was ich sehr bitter finde, ist, was mit Nadiem Amiri vorgekommen ist, wo anscheinend seine Herkunft und die seiner Eltern beleidigt wurden.» Auf Reporter-Nachfrage erklärte der Abwehrspieler genauer, was passiert …

Artikel lesen
Link zum Artikel