Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier springt ein verrückter BMX-Fahrer über das Feld der Tour der France

17.07.18, 16:22 17.07.18, 21:48


Video: streamable

So etwas hat man an der Tour de France noch nie gesehen. Bei der zehnten Etappe von Annecy nach Le Grand-Bornand flog bei einem Aufstieg plötzlich etwas über die Köpfe der Fahrer hinweg. Erst beim zweiten Blick erkennt man: Das war ein BMX-Fahrer, der den kleinen Abhang am rechten Rand der Strasse als Schanze nutzte. Glücklicherweise sprang er hoch und weit genug. Die Fahrer sind derzeit noch immer unterwegs. (abu)

Drama am Mont Ventoux: Chris Froome rennt den Berg hoch

watson fährt Velo

Für Geniesser: Das sind 11 der schönsten Velo-Ausfahrten der Schweiz

86 Kilometer lang, 3275 Meter hoch: Der brutale Aufstieg mit dem Velo auf den Wuling-Pass in Taiwan

Der Sommer kann kommen: Das sind 9 der schönsten Velo-Ausfahrten der Schweiz

Cabarets, Käse, ein Fuchs und die Frage, ob ich noch ganz normal bin – von der Vorbereitung auf ein Velorennen rund um die Schweiz

Von Don Quijote zu Richard Löwenherz – mein wilder Ritt durch Estavayer-le-Lac 

Entweder du liebst sie, oder du hasst sie: Die Alpenpässe. Aber beeindruckend sind sie allemal, das beweisen diese Bilder

Die Krux mit Pässen und wenn es einfach nur noch «ufe, ufe, ufe» geht 

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

17
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Habicht 17.07.2018 22:08
    Highlight Das ist ein Roadgap und extra gebaut damit mann die Strasse überspringen kann. Man sieht ja auch wie der Fahrer in einem Trail landet...
    22 0 Melden
  • @cyclingsimon 17.07.2018 22:07
    Highlight BMX? Wo ist denn hier ein BMX? Ich sehr nur Rennräder und einer auf einen Downhill Bike...
    35 0 Melden
  • Crank 17.07.2018 21:54
    Highlight Hm, MTB Freerider sind in den letzten Jahren schon ein paar mal über das TdF Feld gesprungen, ist also nicht wirklich neu.
    Auch hier sieht es nicht nach BMX Fahrer aus.
    22 0 Melden
  • Lemontree 17.07.2018 21:46
    Highlight Doch, das gabs schon mal vor ein paar Jahren.
    8 0 Melden
  • Landei 17.07.2018 21:38
    Highlight Vor ein paar Jahren sprang bereits ein BMXler am Col du Galibier über eine grössere Gruppe.
    2 7 Melden
  • Spellbinder 17.07.2018 21:10
    2 0 Melden
  • Bau Mol Ain 17.07.2018 20:52
    Highlight
    8 1 Melden
    • Waldorf 18.07.2018 09:26
      Highlight Mit einem Rennrad. Weltklasse! :-D
      5 0 Melden
  • Mia_san_mia 17.07.2018 19:45
    Highlight So ein Idiot!!!
    3 28 Melden
  • gambler 17.07.2018 19:18
    Highlight m.pinkbike.com/news/video-mountain-biker-jumps-over-tour-de-france-peloton.html

    Hat man doch.
    1 0 Melden
  • Heinz Nacht 17.07.2018 19:03
    Highlight Das gabs aber schon. Vor 2, 3 Jahren sprangen Mountainbiker über das Feld. Die hatten sich sogar extra Holzrampe und -schanze gebaut.
    3 1 Melden
  • woezzl 17.07.2018 18:56
    Highlight Alles klar, bmx.
    9 0 Melden
  • Capt. Crunch 17.07.2018 18:33
    Highlight Das gabs schon mal.
    2 1 Melden
  • Imfall 17.07.2018 18:17
    Highlight irgendwie nichts neues 😉
    2 0 Melden
  • Kruso 17.07.2018 18:15
    Highlight Noch nie gesehen? Gabs schon mal!

    %2Cwn

    Nichtsdestotrotz tollkühne Leistung!
    1 0 Melden
  • Keeloo 17.07.2018 17:41
    Highlight So selten ist das nun auch wieder nicht. Das sah man in denn letzten Jahren der TDF fast schon regelmässig.
    Und wie kommt man darauf, dass er ein BMX Velo benutzt hat? Downhill oder Freeride, würde mehr Sinn machen.
    8 1 Melden

2843 Tage ist Radprofi Oliver Zaugg sieglos – dann macht sich der ewige Helfer unsterblich

15. Oktober 2011: Oliver Zaugg gewinnt vorher und nachher kein einziges Profirennen. Doch mit dem Sieg an der Lombardei-Rundfahrt katapultiert er sich zumindest für einen Augenblick in die Reihe der grossen Schweizer Velorennfahrer.

2844 Tage, rechnet die NZZ vor, ist Oliver Zaugg schon Radprofi, als er erstmals ein Rennen gewinnt. 30-jährig ist er da schon und wie er selber zugibt, hat er manchmal selber nicht mehr daran geglaubt, tatsächlich einmal siegen zu können.

Aber an einem sonnigen Samstag im Herbst 2011 ist dieser Tag gekommen. Zaugg spürt, dass er in guter Form ist – wie so oft, wenn sich die Rennsaison ihrem Ende entgegen neigt. Die Spanien-Rundfahrt muss er zwar wegen einer Magenverstimmung …

Artikel lesen