Sport
Schaun mer mal

Olympia: Russin fordert Reporter auf, in ihre Unterhose zu schauen

epa09748694 Veronika Stepanova of Russia celebrates winning the Women's 4x5km Relay race at the Zhangjiakou National Cross-Country Skiing Centre at the Beijing 2022 Olympic Games, Zhangjiakou, Ch ...
Veronika Stepanova strahlt nach dem Olympiasieg mit der Staffel.Bild: keystone

Russische Langläuferin fordert Reporter auf, in ihre Unterhose zu schauen

16.02.2022, 11:1816.02.2022, 13:49
Mehr «Sport»

Nach dem neuerlichen Dopingfall mit Russland im Zentrum werden vielerorts (einmal mehr) alle Sportler aus dem Land an den Pranger gestellt. Die Langläuferin Veronika Stepanova, die mit der russischen Staffel über 4x5 Kilometer Gold gewonnen hat, macht dies so richtig sauer.

Auf Instagram reagierte Stepanova auf einen Artikel des schwedischen Journalisten Tomas Pettersson. Dieser hatte in der Zeitung «Expressen» behauptet, die Russinnen hätten sich bei ihrem Triumph illegales Wachs an die Latten geschmiert.

«Er riecht C8-Wachs auf meinen Ski (und auf denen der deutschen Läuferinnen) von ganz, ganz weit weg. Sogar, wenn es gar nicht da ist», schrieb Staffel-Schlussläuferin Stepanova zur Anschuldigung.

Und dann richtete sie sich direkt an den Journalisten. «Ich mache dir einen Vorschlag, Thomas. Warum schaust du nicht in meiner Unterhose nach? Vielleicht verstecke ich einen Motor darin, wie Karlsson vom Dach? Die Überschrift würde doch noch besser verkaufen, oder?» (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking
1 / 102
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking
Zum Abschied gibt's wie immer ein riesiges Feuerwerk.
quelle: keystone / wu hong
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So dreist werden die russischen Wahlen manipuliert
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
Österreichs bitterste Stunde – nun ist Arno del Curto ein «Schweizer Mythos»
Österreich verliert mit einer Pleite gegen Absteiger Grossbritannien (2:4) alle Chancen auf den Viertelfinal. Auch Arno Del Curto konnte kein Wunder bewirken.

Beginnen wir mit etwas Boshaftigkeit. Der Chronist denkt: Hat er diese Aussagen, diese Erklärungen und Analysen nicht schon oft nach bitteren Niederlagen bei den Schweizern gehört? Der Grundtenor ist nämlich: Es war eine tolle WM, aber diese Niederlage tut soooo weh.

Zur Story