Hochnebel
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Ski

Ski Alpin Weltcup Kalender 2022/23: Alle Daten und Startzeiten

Du willst kein Skirennen verpassen? Hier der Kalender zum Ski-Weltcup 2022/23

09.01.2023, 08:5126.01.2023, 08:58

Die Ski-Saison 2022/23 startete mit einigen Hürden: Aufgrund von Schneemangel mussten zum Beispiel die Rennen in Sölden, Zermatt und Lech Zürs alle abgesagt werden. Und auch im neuen Jahr geht es schneearm weiter.
Trotzdem können dank guter Präparationen die meisten Rennen durchgeführt werden – und die Schweizerinnen und Schweizer überzeugen dabei auf ganzer Linie: Nach 51 Rennen gibt es 39 Schweizer Podestplätze, 14 davon Siege.

Damit du dir alle weiteren Termine des Ski-Zirkus vor dem Fernseher bis zum 12. März einplanen kannst, hier der komplette Ski-Weltcup-Kalender 2022/23:

Gesamtweltcup-Ranglisten

Männer

Frauen

Kommende Rennen

28. und 29. Januar: Cortina d'Ampezzo 🇮🇹

IMAGO / Sammy Minkoff

16.01.2014, OlympiaÊdelleÊTofane, Cortina d Ampezzo, ITA, FIS Weltcup Ski Alpin, Abfahrt, Damen, 1. Training, im Bild Uebersicht Pista delle Tofana // overview Tofane Course dur ...
Die legendäre «Olimpia delle Tofane», die Skirennstrecke in Cortina d'Ampezzo.Bild: IMAGO / Sammy Minkoff
  • Samstag, 28. Januar, 11:30 Uhr: Slalom Männer
  • Sonntag, 29. Januar, 10:15 Uhr: Riesenslalom Männer

28. und 29. Januar: Spindlermühle 🇨🇿

  • Samstag, 28. Januar, 9:30 Uhr: Slalom Frauen
  • Sonntag, 29. Januar, 9:15 Uhr: Slalom Frauen

4. Februar: Chamonix 🇫🇷

  • Samstag, 4. Februar, 9:30 Uhr: Slalom Männer

7. bis 19. Februar: Weltmeisterschaften in Courchevel/Méribel 🇫🇷

  • Montag, 6. Februar, 11:00 Uhr: Kombination Frauen
  • Dienstag, 7. Februar, 11:00 Uhr: Kombination Männer
  • Mittwoch, 8. Februar, 11:30 Uhr: Super-G Frauen
  • Donnerstag, 9. Februar, 11:30 Uhr: Super-G Männer
  • Samstag, 11. Februar, 11:00 Uhr: Abfahrt Frauen
  • Sonntag, 12. Februar, 11:00 Uhr: Abfahrt Männer
  • Dienstag, 14. Februar, 17:00 Uhr: Parallel Riesenslalom Männer
  • Dienstag, 14. Februar, 12:00 Uhr: Parallel Riesenslalom Frauen
  • Mittwoch, 15. Februar, 12:15 Uhr: Parallel Teams
  • Donnerstag, 16. Februar, 10:00 Uhr: Riesenslalom Frauen
  • Freitag, 17. Februar, 10:00 Uhr: Riesenslalom Männer
  • Samstag, 18. Februar, 10:00 Uhr: Slalom Frauen
  • Sonntag 19. Februar, 10:00 Uhr: Slalom Männer

25. und 26. Februar: Crans Montana 🇨🇭

  • Samstag, 25. Februar, 11:00 Uhr: Abfahrt Frauen
  • Sonntag, 26. Februar, 11:00 Uhr: Super-G Frauen

25. und 26. Februar: Palisades Tahoe 🇺🇸

  • Samstag, 25. Februar, 19:00 Uhr: Riesenslalom Männer
  • Sonntag, 26. Februar, 19:00 Uhr: Slalom Männer

3. bis 5. März: Kvitfjell 🇳🇴

  • Freitag, 3. März, 10:30 Uhr: Super-G Frauen
  • Samstag, 4. März, 11:00 Uhr: Abfahrt Frauen
  • Sonntag, 5. März, 10:30 Uhr: Super-G Frauen

3. bis 5. März: Aspen 🇺🇸

  • Freitag, 3. März, 18:45 Uhr: Abfahrt Männer
  • Samstag, 4. März, 19:00 Uhr: Abfahrt Männer
  • Sonntag, 5. März, 18:00 Uhr: Super-G Männer

10. und 11. März: Åre 🇸🇪

  • Freitag, 10. März, 10:00 Uhr: Riesenslalom Frauen
  • Samstag, 11. März, 10:30 Uhr: Slalom Frauen

11. und 12. März: Kranjska Gora 🇸🇮

  • Samstag, 11. März, 9:30 Uhr: Riesenslalom Männer
  • Sonntag, 12. März, 9:30 Uhr: Riesenslalom Männer

15. bis 19. März: Soldeu 🇦🇩

  • Mittwoch, 15. März, 10:00 Uhr: Abfahrt Männer
  • Mittwoch, 15. März, 11:30 Uhr: Abfahrt Frauen
  • Donnerstag, 16. März, 11:30 Uhr: Super-G Männer
  • Donnerstag, 16. März, 10:00 Uhr: Super-G Frauen
  • Freitag, 17. März, 12:00 Uhr: Parallelrennen Teams
  • Samstag, 18. März, 09:00 Uhr: Riesenslalom Männer
  • Samstag, 18. März, 10:30 Uhr: Slalom Frauen
  • Sonntag, 19. März, 10:30 Uhr: Slalom Männer
  • Sonntag, 19. März, 09:00 Uhr: Riesenslalom Männer

Vergangene Rennen

Schladming 🇦🇹 24. und 25. Januar

Riesenslalom Männer:

  1. Loïc Meillard 🇨🇭
  2. Gino Caviezel 🇨🇭 (+ 0,59)
  3. Marco Schwarz 🇦🇹 (+ 0,81)

Slalom Männer:

  1. Clément Noël 🇫🇷
  2. Ramon Zenhäusern 🇨🇭 (+ 0,07)
  3. Lucas Braathen 🇳🇴 (+ 0,38)

Kronplatz 🇮🇹 24. und 25. Januar

Riesenslalom II Frauen:

  1. Mikaela Shiffrin 🇺🇸
  2. Ragnhild Mowinckel 🇳🇴 (+ 0,82)
  3. Sara Hector 🇸🇪 (+ 1,19)

Riesenslalom I Frauen:

  1. Mikaela Shiffrin 🇺🇸
  2. Lara Gut-Behrami 🇨🇭 (+ 0,45)
  3. Federica Brignone 🇮🇹 (+ 1,43)

Kitzbühel 🇦🇹 20. bis 22. Januar

Slalom Männer:

  1. Daniel Yule 🇨🇭
  2. Dave Ryding 🇬🇧 (+ 0,40)
  3. Lucas Braathen 🇳🇴 (+ 0,41)

Abfahrt II Männer:

  1. Aleksander Kilde 🇳🇴
  2. Johan Clarey 🇫🇷 (+ 0,67)
  3. Travis Ganong 🇺🇸 (+ 0,95)

Abfahrt I Männer:

  1. Vincent Kriechmayr 🇦🇹
  2. Florian Schieder 🇮🇹 (+ 0,23)
  3. Niels Hintermann 🇨🇭 (+ 0,31)

Cortina d'Ampezzo 🇮🇹 20. bis 22. Januar

Super-G Frauen:

  1. Ragnhild Mowinckel 🇳🇴
  2. Cornelia Hütter 🇦🇹 (+ 0,30)
  3. Marta Bassino 🇮🇹 (+ 0,47)

Abfahrt II Frauen:

  1. Ilka Stuhec 🇸🇮
  2. Kajsa Vikhoff Lie 🇳🇴 (+ 0,26)
  3. Elena Curtoni 🇮🇹 (+ 0,34)

Abfahrt I Frauen:

  1. Sofia Goggia 🇮🇹
  2. Ilka Stuhec 🇸🇮 (+ 0,13)
  3. Kira Weidle 🇩🇪 (+ 0,36)

Wengen 🇨🇭13.-15. Januar

Slalom Männer:

  1. Henrik Kristoffersen 🇳🇴
  2. Loïc Meillard 🇨🇭 (+ 0,20)
  3. Lucas Braathen 🇳🇴 (+ 0,49)

Abfahrt Männer:

  1. Aleksander Kilde 🇳🇴
  2. Marco Odermatt 🇨🇭 (+ 0,88)
  3. Mattia Casse 🇮🇹 (+ 1,01)

Super-G Männer:

  1. Aleksander Kilde 🇳🇴
  2. Stefan Rogentin 🇨🇭 (+ 0,27)
  3. Marco Odermatt 🇨🇭 (+ 0,66)

St. Anton 🇦🇹 14. und 15. Januar

Super-G II Frauen:

  1. Lara Gut-Behrami 🇨🇭
  2. Federica Brignone 🇮🇹 (+ 0,15)
  3. Marta Bassino 🇮🇹 (+ 0,19)

Super-G I Frauen:

  1. Federica Brignone 🇮🇹
  2. Joana Hählen 🇨🇭 (+ 0,54)
  3. Lara Gut-Behrami 🇨🇭 (+ 0,66)

Flachau 🇦🇹 10. Januar

Slalom Frauen:

  1. Petra Vlhova 🇸🇰
  2. Mikaela Shiffrin 🇺🇸 (+ 0,43)
  3. Lena Dürr 🇩🇪 (+ 0,85)

Adelboden 🇨🇭 7. und 8. Januar

Slalom Männer:

  1. Lucas Braathen 🇳🇴
  2. Atle Lie McGrath 🇳🇴 (+ 0,71)
  3. Linus Strasser 🇩🇪 (+ 0,92)

Riesenslalom Männer:

  1. Marco Odermatt 🇨🇭
  2. Henrik Kristoffersen 🇳🇴 (+ 0,73)
  3. Loïc Meillard 🇨🇭 (+ 1,66)

Kranjska Gora 🇸🇮 7. und 8. Januar

Riesenslalom II Frauen:

  1. Mikaela Shiffrin 🇺🇸
  2. Federica Brignone 🇮🇹 (+ 0,77)
  3. Lara Gut-Behrami 🇨🇭 (+ 0,97)

Riesenslalom I Frauen:

  1. Valérie Grenier 🇨🇦
  2. Marta Bassino 🇮🇹 (+ 0,37)
  3. Petra Vlhova 🇸🇰 (+ 0,40)

Garmisch-Partenkirchen 🇩🇪 4. Januar

Slalom Männer:

  1. Henrik Kristoffersen 🇳🇴
  2. Manuel Feller 🇦🇹 (+ 1,22)
  3. Clément Noel 🇫🇷 (+ 1,46)

Zagreb 🇭🇷 4. und 5. Januar

Slalom II Frauen: abgesagt

Slalom I Frauen:

  1. Mikaela Shiffrin 🇺🇸
  2. Petra Vlhova 🇸🇰 (+ 0,76)
  3. Anna Swenn-Larsson 🇸🇪 (+ 1,21)

Bormio 🇮🇹 28. und 29. Dezember

Super-G Männer:

  1. Marco Odermatt 🇨🇭
  2. Vincent Kriechmayr 🇦🇹 (+ 0,64)
  3. Loïc Meillard 🇨🇭 (+ 1,22)

Abfahrt Männer:

  1. Vincent Kriechmayr 🇦🇹
  2. James Crawford 🇨🇦 (+ 0,40)
  3. Aleksander Kilde 🇳🇴 (+ 0,68)

Semmering 🇦🇹 27. bis 29. Dezember

Slalom Frauen:

  1. Mikaela Shiffrin 🇺🇸
  2. Paula Moltzan 🇺🇸 (+ 0,29)
  3. Lena Dürr 🇩🇪 (+ 0,34)

Riesenslalom II Frauen:

  1. Mikaela Shiffrin 🇺🇸
  2. Lara Gut-Behrami 🇨🇭 (+ 0,10)
  3. Marta Bassino 🇮🇹 (+ 0,47)

Riesenslalom I Frauen:

  1. Mikaela Shiffrin 🇺🇸
  2. Petra Vlhova 🇸🇰 (+ 0,13)
  3. Marta Bassino 🇮🇹 (+ 0,31)

Madonna di Campiglio 🇮🇹 22. Dezember

Slalom Männer:

  1. Daniel Yule 🇨🇭
  2. Henrik Kristoffersen 🇳🇴 (+ 0,08)
  3. Linus Strasser 🇩🇪 (+ 0,18)

Alta Badia 🇮🇹 18. und 19. Dezember

Riesenslalom II Männer:

  1. Marco Odermatt 🇨🇭
  2. Henrik Kristoffersen 🇳🇴 (+ 0,20)
  3. Zan Kranjec 🇸🇮 (+ 0,92)

Riesenslalom I Männer:

  1. Lucas Braathen 🇳🇴
  2. Henrik Kristoffersen 🇳🇴 (+ 0,02)
  3. Marco Odermatt 🇨🇭 (+ 0,10)

St. Moritz 🇨🇭 16. bis 18. Dezember

Super-G Frauen:

  1. Mikaela Shiffrin 🇺🇸
  2. Elena Curtoni 🇮🇹 (+ 0,12)
  3. Romane Miradoli 🇫🇷 (+ 0,40)

Abfahrt II Frauen:

  1. Sofia Goggia 🇮🇹
  2. Ilka Stuhec 🇸🇮 (+ 0,43)
  3. Kira Weidle 🇩🇪 (+ 0,52)

Abfahrt I Frauen:

  1. Elena Curtoni 🇮🇹
  2. Sofia Goggia 🇮🇹 (+ 0,29)
  3. Corinne Suter 🇨🇭 (+ 0,73)

Gröden 🇮🇹 15. bis 17. Dezember

Abfahrt II Männer:

  1. Aleksander Kilde 🇳🇴
  2. Johan Clarey 🇫🇷 (+ 0,35)
  3. Mattia Casse 🇮🇹 (+ 0,42)

Super-G Männer: abgesagt

Abfahrt I Männer:

  1. Vincent Kriechmayer 🇦🇹
  2. Marco Odermatt 🇨🇭 (+ 0,11)
  3. Matthias Mayer 🇦🇹 (+ 0,13)

Sestriere 🇮🇹 10. und 11. Dezember

Slalom Frauen:

  1. Wendy Holdener 🇨🇭
  2. Mikaela Shiffrin 🇺🇸 (+ 0,47)
  3. Petra Vlhova 🇸🇰 (+ 0,70)

Riesenslalom Frauen:

  1. Marta Bassino 🇮🇹
  2. Sara Hector 🇸🇪 (+ 0,11)
  3. Petra Vlhova 🇸🇰 (+ 0,40)

Val d'Isere 🇫🇷 10. und 11. Dezember

Slalom Männer:

  1. Lucas Braathen 🇳🇴
  2. Manuel Feller 🇦🇹 (+ 0,84)
  3. Loïc Meillard 🇨🇭 (+ 0,98)

Riesenslalom Männer:

  1. Marco Odermatt 🇨🇭
  2. Manuel Feller 🇦🇹 (+ 1,40)
  3. Zan Kranjec 🇸🇮 (+ 2,05)

Lake Louise 🇨🇦 2. bis 4. Dezember

Super-G Frauen:

  1. Corinne Suter 🇨🇭
  2. Cornelia Hütter 🇦🇹 (+ 0,02)
  3. Ragnhild Mowinckel 🇳🇴 (+ 0,16)

Abfahrt Frauen II:

  1. Sofia Goggia 🇮🇹
  2. Nina Ortlieb 🇦🇹 (+ 0,34)
  3. Corinne Suter 🇨🇭 (+ 0,37)

Abfahrt Frauen I:

  1. Sofia Goggia 🇮🇹
  2. Corinne Suter 🇨🇭 (+ 0,04)
  3. Cornelia Hütter 🇦🇹 (+ 0,06)

Beaver Creek 🇺🇸 2. bis 4. Dezember

Super-G Männer:

  1. Aleksander Kilde 🇳🇴
  2. Marco Odermatt 🇨🇭 (+ 0,20)
  3. Alexis Pinturault 🇫🇷 (+ 0,30)

Abfahrt II Männer:

  1. Aleksander Kilde 🇳🇴
  2. Marco Odermatt 🇨🇭 (+ 0,06)
  3. James Crawford 🇨🇦 (+ 0,79)

Abfahrt I Männer: abgesagt

Killington 🇺🇸 26. und 27. November

Slalom Frauen:

  1. Wendy Holdener 🇨🇭
  2. (1.) Anna Swenn-Larsson 🇸🇪 (+ 0,00)
  3. Katharina Truppe 🇦🇹 (+ 0,22)

Riesenslalom Frauen:

  1. Lara Gut-Behrami 🇨🇭
  2. Marta Bassino 🇮🇹 (+ 0,07)
  3. Sarah Hector 🇸🇪 (+ 0,20)

Lake Louise 🇨🇦 25. bis 27. November

Super-G Männer:

  1. Marco Odermatt 🇨🇭
  2. Aleksander Kilde 🇳🇴 (+ 0,37)
  3. Matthias Mayer 🇦🇹 (+ 0,78)

Abfahrt Männer:

  1. Aleksander Kilde 🇳🇴
  2. Daniel Hemetsberger 🇦🇹 (+ 0,06)
  3. Marco Odermatt 🇨🇭 (+ 0,10)

Super-G Männer: abgesagt

Levi 🇫🇮 19. und 20. November

Slalom I Frauen:

  1. Mikaela Shiffrin 🇺🇸
  2. Anna Swenn-Larsson 🇸🇪 (+ 0,16)
  3. Petra Vlhova 🇸🇰 (+ 0,20)

Slalom II Frauen:

  1. Mikaela Shiffrin 🇺🇸
  2. Wendy Holdener 🇨🇭 (+ 0,28)
  3. Petra Vlhova 🇸🇰 (+ 0,68)

Lech Zürs 🇦🇹 12. und 13. November

Parallelrennen Frauen: abgesagt

Parallelrennen Männer: abgesagt

Zermatt/Cervinia🇨🇭 29. und 30. Oktober bzw. 5. und 6. November

Der Ski-Weltcup hätte eigentlich erstmals Zermatt besucht, die Abfahrten der Männer sowie nun der Frauen auch wurden allerdings abgesagt.
Der Ski-Weltcup hätte eigentlich erstmals Zermatt besucht, die Abfahrten der Männer sowie nun der Frauen auch wurden allerdings abgesagt.Bild: keystone

Abfahrten Männer: abgesagt

Abfahrten Frauen: abgesagt

Sölden 🇦🇹 22. und 23. Oktober

Riesenslalom Männer:

  1. Marco Odermatt 🇨🇭
  2. Zan Kranjec 🇸🇮 (+ 0,76)
  3. Henrik Kristoffersen 🇳🇴 (+ 0,97)

Riesenslalom Frauen: abgesagt

Die wichtigsten Fragen zum Ski-Weltcup

Wie werden die Punkte verteilt?

Pro Skirennen erhalten die besten 30 Fahrerinnen oder Fahrer Punkte. Ausgenommen sind solche, die in einem Rennen zwar in den Top 30 klassiert sind, deren Rückstand aber mehr als acht Prozent (z.B. weil der Fahrerin/dem Fahrer ein grober Fehler unterlief) der Siegerzeit beträgt – in diesem Fall gibt es keine Punkte. Die ersten sechs erhalten folgende Punktzahl:

  1. 100 Punkte
  2. 80 Punkte
  3. 60 Punkte
  4. 50 Punkte
  5. 45 Punkte
  6. 40 Punkte

Danach nimmt die Punktzahl in Vierer-Schritten ab, ab Platz 8 in Dreier-Schritten, ab Platz 10 in Zweier-Schritten und ab Platz 15 schliesslich in Einer-Schritten – bis zu Platz 30, der oder die erhält einen Punkt.

Wie viele Skirennen gibt es insgesamt in dieser Saison?

Im Winter 2022/23 werden bei den Frauen 42 Rennen an 20 unterschiedlichen Orten ausgetragen. Bei den Männern sind es 43 Rennen an 21 Orten. Ausserdem gibt es einen Mixed-Event, bei dem Männer und Frauen in Teams für ihre Nationen antreten.

Wie wird die Weltmeisterschaft gewertet?

An den Weltmeisterschaften wird pro Rennen ein Medaillensatz vergeben. Punkte gibt es keine. Die Erfolge an den WMs haben daher keinen Einfluss auf die laufende Weltcup-Rangliste.

Die Ski-Weltmeisterschaften finden alle zwei Jahre statt. Dabei fahren Frauen und Männer am selben Ort. Ausgetragen werden alle Disziplinen im Ski Alpin: Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom, Alpine Kombination sowie Parallelrennen. Hinzu kommt ein Teamwettbewerb, bei dem die Nationen in Vierer-Teams (zwei Männer, zwei Frauen) im K.O.-Modus gegeneinander antreten.

Wie viele Rennen finden in der Schweiz statt?

Die Schweiz ist 2022/23 fünfmal Austragungsland im alpinen Ski-Weltcup. Neu dabei ist seit diesem Jahr Zermatt/Cervinia (vier Rennen). Auch St. Moritz (drei Rennen), Adelboden (zwei), Wengen (drei) und Crans Montana (zwei) tragen Rennen aus. Insgesamt finden 14 Skirennen in der Schweiz statt.
(lak)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

23 fantastisch knappe Fotofinishs

1 / 25
23 fantastisch knappe Fotofinishs
quelle: crorace
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Shiffrin doppelt in Kronplatz nach – Gut-Behrami nach Aufholjagd Fünfte
Mikaela Shiffrin siegt munter weiter. Die Weltcup-Rekordsiegerin gewinnt in Kronplatz zum 14. Mal in ihrer Karriere zwei Rennen innerhalb von 24 Stunden. Lara Gut-Behrami verbessert sich im zweiten Lauf auf Platz 5.

Shiffrin, seit Dienstag alleinige Rekordhalterin bei den Frauen und nun bei 84 Erfolgen angelangt, setzte sich im letzten Riesenslalom vor der WM überlegen vor den Skandinavierinnen Ragnhild Mowinckel und Sara Hector durch.

Zur Story