Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Abfahrt Männer, Lake Louise

1. Aksel Lund Svindal (Nor) 1:47.29
2. Peter Fill (Ita) 1,38 zurück
3. Travis Ganong (USA) 0,36
5. Carlo Janka (Sz) 0,57
16. Patrick Küng (Sz) 1,31​

Aksel Lund Svindal of Norway reacts in the finish area following his run at the men's World Cup downhill skiing race in Lake Louise, Alberta, Saturday, Nov. 28, 2015. (Jeff McIntosh/The Canadian Press via AP) MANDATORY CREDIT

Aksel Svindal hat die Hundertstelsekunde auf seiner Seite und gewinnt die erste Abfahrt der Saison.
Bild: AP/CP

Aksel Svindal gewinnt Hundertstelkrimi gegen Peter Fill – Carlo Janka starker Fünfter

Aksel Lund Svindal gewinnt in Lake Louise in Kanada die erste Abfahrt des Winters. Der Norweger, aufgrund des Trainings neben Landsmann Kjetil Jansrud der grosse Favorit des Rennens, musste allerdings auch viel Glück beanspruchen.



Der Sieger

Gerade einmal um eine Hundertstelsekunde konnte Svindal den Italiener Peter Fill auf Platz 2 verweisen. Die Strecke in den kanadischen Rocky Mountains kommt den Fähigkeiten des Norwegers ganz besonders entgegen. Zum bereits fünften Mal konnte er nun hier schon gewinnen. Insgesamt war es sein 26. Weltcupsieg, der neunte in der Sparte Abfahrt.

Aksel Lund Svindal, of Norway, reacts in the finish area following his run in the men's World Cup downhill skiing race in Lake Louise, Alberta, Saturday, Nov. 28, 2015. (Jeff McIntosh/The Canadian Press via AP) MANDATORY CREDIT

Bild: AP/CP

Das Podest

So knapp war es allerdings noch nie. Er habe noch nie mit nur einem Hundertstel Vorsprung gesiegt, entschuldigte sich Svindal beim zweitplatzierten Peter Fill, einem weiteren Spezialisten für Lake Louise. Der Südtiroler hatte 2008 gleichenorts seinen bisher einzigen Abfahrtssieg im Weltcup gefeiert. Dritter wurde der Amerikaner Travis Ganong, der WM-Zweite des letzten Winters.

Peter Fill of Italy reacts in the finish area following his run at the men's World Cup downhill skiing race in Lake Louise, Alberta, Saturday, Nov. 28, 2015. (Jeff McIntosh/The Canadian Press via AP) MANDATORY CREDIT

Peter Fill fährt auf seiner Lieblingsstrecke auf den 2. Rang.
Bild: AP/CP

Die Schweizer

Ein starkes Rennen zeigte auch der Bündner Carlo Janka. Als Fünfter zeigte er sich gegenüber dem Training deutlich verbessert. Zu einem Podestplatz fehlten ihm lediglich 21 Hundertstel. Janka klassierte sich auch noch vor Jansrud, der sich mit Rang 9 begnügen musste.

27.11.2015; Lake Louise; Ski alpin - Training Abfahrt Maenner;
Carlo Janka (SUI) 
(Michel Painchaud/freshfocus)

Carlo Janka darf zufrieden sein. In Lake Louise fährt er auf den starken 5. Rang.
Bild: Michel Painchaud

Janka war im Training zwar stets der beste der wenig überzeugenden Schweizer gewesen, aber mehr als ein 11. Rang hatte in den drei Übungsfahrten auch für ihn nicht resultiert. Im Rennen aber erfolgte eine deutliche Steigerung. Der 29-jährige Bündner, der im Oktober wegen seiner Rückenbeschwerden auf den Riesenslalom in Sölden hatte verzichten müssen, hielt sich jedenfalls viel besser als erwartet. Im letzten Winter war er nur zweimal, als Dritter in Wengen und Vierter in Saalbach, noch weiter vorne klassiert.

Sehr ansprechend hielt sich auch Weltmeister Patrick Küng, der wegen seiner Patellasehnen-Entzündung wie Janka nur beschränkt hatte trainieren konnte. Als 16. steigerte sich der Glarner gegenüber dem Training ebenfalls markant.

Der Aufreger

Das Rennen nach einem brutalen Sturz des Österreichers Markus Dürager (Startnummer 34) unterbrochen werden. Ersten Meldungen zufolge soll Dürager aber noch einigermassen glimpflich davon gekommen sein.

Animiertes GIF GIF abspielen

Der Horror-Sturz von Markus Dürager.
gif: srf

Die letzten Schweizer Sieger im Skiweltcup

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

114
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

77
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

118
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

149
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

105
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

114
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

77
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

118
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

149
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

105
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die «fliegenden Löwen» laufen im Hallenstadion den Sorgen davon

Die ZSC Lions haben mit ihrem Spektakelhockey in einer hochstehenden Partie auch den Meister besiegt. Der starke SCB bastelt sich selber Probleme.

Als Rikard Grönborg (51) nach Zürich kommt, muss nur noch ein Teilchen ins Saison-Puzzle eingesetzt werden: eine Ausländerlizenz ist noch nicht vergeben.

Der neue ZSC-Trainer weiss ganz genau, was er will: Einen offensiv produktiven Leitwolf. Es ist durchaus nicht ungewöhnlich, dass ein neuer Trainer auch einen neuen Ausländer «mitbringen» darf. Also wird sein Wunschspieler bis 2021 verpflichtet: Marcus Krüger (29).

Der 29-jährige schwedische Center löst allerdings keine statistische Vorfreude …

Artikel lesen
Link zum Artikel