klar-2°
DE | FR
19
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Ski

Wer wird Sportlerin und Sportler des Jahres? Das sind die Nominierten

Skifahrer Marco Odermatt , links, Sportler des Jahres und Tennisspielerin Belinda Bencic, Sportlerin des Jahres, posieren an der Verleihung der Sports Awards 2021, am Sonntag, 12. Dezember 2021 in Zue ...
Odermatt und Bencic gewannen vergangenes Jahr – Bencic ist dieses Jahr nicht nominiert.Bild: keystone

Wer wird Sportlerin und Sportler des Jahres? Das sind die Nominierten

Am Sonntag, 11. Dezember, werden an den Sports Awards die beste Sportlerin und der beste Sportler des Jahres geehrt. Unter den Nominierten sind mehr zahlreiche Olympia-Helden von Peking.
01.12.2022, 11:17

Je sechs Finalistinnen und Finalisten kämpfen um die Nachfolge von Belinda Bencic und Marco Odermatt, die 2021 mit dem Award für die Schweizer Sportlerin respektive den Sportler des Jahres ausgezeichnet wurden.

Odermatt gehört auch in diesem Jahr wieder zu den Nominierten. Neben dem Riesenslalom-Olympiasieger befindet sich mit Beat Feuz, dem Olympiasieger in der Abfahrt, bei den Männern noch ein zweiter Skicrack im Rennen um die begehrte Auszeichnung. Auch Leichtathletik-Ass Simon Ehammer, Schwimm-Aufsteiger Noè Ponti, Mountainbike-Weltmeister Nino Schurter und Schwingerkönig Joel Wicki haben es unter die Top 6 geschafft.

Die Schweizer Skirennfahrerin Lara Gut-Behrami bei der Kleider Abgabe, anlaesslich der Werbewoche von Swiss-ski am Dienstag, 4. Oktober 2022, in The Hall in Duebendorf. (KEYSTONE/Alexandra Wey)
Reicht es Lara Gut-Behrami dieses Jahr für die Auszeichnung zur Sportlerin des JAhres.Bild: keystone

Bei den Frauen sind mit den Olympiasiegerinnen Michelle Gisin (Kombination), Lara Gut-Behrami (Super-G) und Corinne Suter (Abfahrt) sogar drei Skifahrerinnen nominiert. Herausgefordert wird das Trio von der Ski Freestylerin Mathilde Gremaud (ebenfalls Olympiasiegerin), Radfahrerin Marlen Reusser und Mujinga Kambundji, der schnellsten Sprinterin Europas.

Die Nominierten
Sportler des Jahres: Simon Ehammer (Leichtathletik), Beat Feuz (Ski alpin), Marco Odermatt (Ski alpin), Noè Ponti (Schwimmen), Nino Schurter (Mountainbike), Joel Wicki (Schwingen).

Sportlerin des Jahres: Michelle Gisin (Ski alpin), Mathilde Gremaud (Ski Freestyle), Lara Gut-Behrami (Ski alpin), Mujinga Kambundji (Leichtathletik), Marlen Reusser (Rad Strasse), Corinne Suter (Ski alpin).

Team des Jahres: Nina Brunner/Tanja Hüberli (Beachvolleyball), Nationalteam Männer (Fussball), Mixed-Staffel (Mountainbike).

Paralympische Sportler des Jahres: Catherine Debrunner (Rollstuhl-Leichtathletik), Marcel Hug (Rollstuhl-Leichtathletik), Manuela Schär (Rollstuhl-Leichtathletik).

Trainer des Jahres: Urs Fischer (Fussball), Nicolas Siegenthaler (Mountainbike), René Wyler (Leichtathletik).

MVP des Jahres: Roman Josi (Eishockey), Kerstin Kündig (Handball), Alina Müller (Eishockey), Noel Ott (Beachsoccer), Lia Wälti (Fussball), Granit Xhaka (Fussball).

Die Auszeichnungen werden im Rahmen einer TV-Gala in den Studios von Schweizer Radio und Fernsehen in Zürich vergeben. In der Sendung (ab 20.05 Uhr auf SRF 1, RTS 2 und RSI LA 2) können die Zuschauer die Gewinner per Televoting mitbestimmen. Die Vorauswahl der je sechs Nominierten haben die Schweizer Spitzensportlerinnen und -sportler sowie die Sportmedien getroffen.

Zur Auswahl standen Athletinnen und Athleten, die in der Wahlperiode zwischen dem 1. November 2021 und dem 31. Oktober 2022 herausragende Leistungen erbracht haben. Die Ergebnisse der Vorwahlen (Medien und Spitzensportler) zählen zu zwei Dritteln, jene des Televotings zu einem Drittel.

In der von Rainer-Maria Salzgeber und neu Fabienne Gyr moderierten Livesendung werden zusätzlich die Preisträger in den Kategorien Team, Paralympische Sportler, Trainer und MVP geehrt. Mit dem Nachwuchspreis «SRF 3 Best Talent Sport» wird ausserdem das grösste Schweizer Nachwuchstalent gewürdigt. (abu/sda)

    DANKE FÜR DIE ♥
    Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
    (Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
    5 CHF
    15 CHF
    25 CHF
    Anderer
    twint icon
    Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

    Diese Sportler verdienen 2022 weltweit am meisten

    1 / 13
    Diese Sportler verdienen 2022 weltweit am meisten
    Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

    Pamela Reif Workout

    Video: watson

    Das könnte dich auch noch interessieren:

    19 Kommentare
    Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
    19
    Luzern gewinnt in Basel – Lugano gelingt gegen GC der späte Ausgleich
    Der FC Luzern gewinnt beim FC Basel 3:2 und holt sich Selbstvertrauen für den Cup-Achtelfinal in Thun am Dienstag. Ein neuer Stürmer lässt die Innerschweizer einen seltenen Sieg bejubeln.

    Der FC Luzern hatte es in dieser Winterpause immer wieder betont: Eine Baustelle, die behoben werden soll, ist, einen Stürmer zu holen. Vor kurzem stiess Benjamin Kimpioka leihweise aus Schweden zu den Luzernern, und der 22-Jährige zeigte gleich, was man sich von ihm erhofft. Kaum eingewechselt, schob er eine Hereingabe aus kurzer Distanz ein.

    Zur Story