Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Riesenslalom Männer, Lenzerheide

1. Ted Ligety (USA)

2. Alexis Pinturault (Fr)

3. Felix Neureuther

4. Marcel Hirscher (Ö)

16. Carlo Janka (Sz)

out: Aksel Lund Svindal (No)

Winner Ted Ligety of the U.S. kisses trophy after the men's giant slalom at the FIS Alpine Skiing World Cup Finals in Lenzerheide March 15, 2014.                           REUTERS/Leonhard Foeger (SWITZERLAND  - Tags: SPORT SKIING)

Bild: Keystone

Ski Alpin, Männer Riesenslalom in Lenzerheide

Ligety fängt Hirscher auf den letzten Drücker noch ab und gewinnt die Kugel im Riesenslalom – Hirscher bleibt jedoch der Gesamtweltcup

In einem Hitchcock-Finale sichert sich Ted Ligety im letzten Moment die kleine Kristallkugel im Riesenslalom. Dank Neureuther, der sich vor Hirscher aber hinter Ligety klassiert, gewinnt der Amerikaner das Rennen und die Disziplinen-Wertung. Hirscher muss jedoch nicht den Kopf hängen lassen. Der Gesamtweltcup-Sieg ist ihm nicht mehr zu nehmen, da Svindal für den Slalom morgen abgesagt hat.



19 Punkte oder umgerechnet ein 13. Platz hatten Marcel Hirscher vor dem zweiten Lauf zum Gewinn der grossen Kristallkugel noch gefehlt, nachdem sein Rivale Aksel Lund Svindal im ersten Durchgang ausgeschieden war. Hirscher lag bei Halbzeit auf Platz 8. Doch der Österreicher beschränkte sich nicht darauf, auf Sicherheit zu fahren. Hirscher attackierte, denn es stand für ihn auch noch der Gewinn in der Riesenslalom-Wertung auf dem Spiel.

REFILE - Marcel Hirscher of Austria reacts after winning the men's giant slalom at the FIS Alpine Skiing World Cup Finals in Lenzerheide March 15, 2014.                   REUTERS/Leonhard Foeger (SWITZERLAND  - Tags: SPORT SKIING)

Marcel Hirscher darf sich über den Gesamtweltcup-Sieg freuen. Bild: Keystone

Dieses Ziel erreichte der 25-jährige Salzburger hingegen nicht. Die kleine Kugel sicherte sich in einem unglaublich spannenden Kampf der Amerikaner Ted Ligety, der drei Hundertstel vor dem Franzosen Alexis Pinturault gewann und damit zum sechsten Mal in dieser Saison triumphierte. Das allein hätte jedoch noch nicht gereicht. Es mussten sich zwischen Ligety und Hirscher noch zwei weitere Fahrer klassieren. Und tatsächlich: Der Deutsche Felix Neureuther, der Führende nach dem ersten Durchgang, schob sich um eine Hundertstelsekunde vor Hirscher auf Platz 3. Damit waren Ligety und Hirscher in der Riesenslalom-Wertung punktgleich, doch die grössere Anzahl der Siege sprach schliesslich für den Amerikaner.

Hirscher musste sich nicht grämen. Der Gesamt-Weltcup, die wichtigste Auszeichnung, ging nun schon zum dritten Mal hintereinander an ihn. Drei Siege in Serie schafften bisher erst der Italiener Gustav Thöni, der Schwede Ingemar Stenmark und der Amerikaner Phil Mahre. (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Starke Michelle Gisin in Levi nur von Vlhova geschlagen – Holdener auf Platz 4

Petra Vlhova gewinnt auch den zweiten Weltcup-Slalom in Levi. Die Slowakin triumphiert 31 Hundertstel vor Michelle Gisin, die nach dem ersten Lauf zeitgleich vorne gelegen ist.

Für Vlhova ist es saisonübergreifend der fünfte Slalom-Sieg in Folge, für Gisin der zweite Podestplatz in dieser Disziplin und der zehnte insgesamt. Das bisherige Bestergebnis der Obwaldnerin im Slalom war der 3. Platz vor einem Jahr in Lienz.

Im 3. Rang reihte sich wie am Samstag die Österreicherin Katharina Liensberger …

Artikel lesen
Link zum Artikel