DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Vorbereitungen für die Ski-WM in Cortina sind bald abgeschlossen.
Die Vorbereitungen für die Ski-WM in Cortina sind bald abgeschlossen. Bild: keystone

Rennprogramm, Pisten, Corona – was du vor der Ski-WM in Cortina wissen musst

Am Montag geht es los mit der Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d'Ampezzo. Wir beantworten vor dem Saison-Highlight die wichtigsten Fragen.
04.02.2021, 13:3608.02.2021, 17:35

Wo findet die Ski-WM statt?

Die Skiweltmeisterschaft findet im italienischen Cortina d'Ampezzo in der Region Venetien statt. Die Ortschaft ist zum vierten Mal (1932, 1941 und 1956) Gastgeber von alpinen Ski-Weltmeisterschaften.

Mach mit beim Ski-WM-Tippspiel von watson
Ist dein Skiwissen besser als jenes der watson-Redaktion? Beweis es im offiziellen watson-Tippspiel zur Ski-Weltmeisterschaft 2021 in Cortina d'Ampezzo! Es gibt offizielle watson-Bags zu gewinnen.

Melde dich hier an und gib deine Tipps ab.

Wie sieht das Rennprogramm aus?

Die WM geht am Montag los. Ab diesem Zeitpunkt gibt es fast täglich ein Skirennen zu bestaunen.

  • Montag, 8. Februar, 11 Uhr: Alpine Kombination der Frauen – verschoben
  • Dienstag, 9. Februar, 10.30 Uhr: Super-G der Frauen
  • Mittwoch, 10. Februar, 10 Uhr: Alpine Kombination der Männer
  • Mittwoch, 10. Februar, 10.30 Uhr: Abfahrtstraining der Frauen
  • Donnerstag, 11. Februar, Zeit noch nicht definiert: Abfahrtstraining der Frauen
  • Donnerstag, 11. Februar, 11.30 Uhr: Super-G der Männer
  • Freitag, 12. Februar, 10.30 Uhr: Abfahrtstraining der Frauen
  • Freitag, 12. Februar, 13 Uhr: Abfahrtstraining der Männer
  • Samstag, 13. Februar, 11 Uhr: Abfahrt der Frauen
  • Samstag, 13. Februar, 13 Uhr: Abfahrtstraining der Männer
  • Sonntag, 14. Februar, 11 Uhr: Abfahrt der Männer
  • Dienstag, 16. Februar, 14 Uhr: Parallel-Riesenslalom der Frauen und Männer
  • Mittwoch, 17. Februar, 12.15 Uhr: Team-Wettkampf
  • Donnerstag, 18. Februar, 10 Uhr: Riesenslalom der Frauen
  • Freitag, 19. Februar, 10 Uhr: Riesenslalom der Männer
  • Samstag, 20. Februar, 10 Uhr: Slalom der Frauen
  • Sonntag, 21. Februar, 10 Uhr: Slalom der Männer

Auf welchen Pisten wird gefahren?

Die Ski-WM in Cortina d'Ampezzo findet auf fünf Pisten statt. Vier davon enden im gleichen Zielraum, nur die beiden Slaloms finden an einem anderen Hang statt.

Olimpia delle Tofane

  • Abfahrt der Damen
  • Super-G der Damen
  • Riesenslalom der Damen
  • Alpine Kombination der Damen (Super-G)
Bild: cortina2021.com

Die «Olimpia delle Tofane» mit dem weltberühmten Tofanaschuss, der steilsten Stelle im Skiweltcup der Frauen, ist seit 28 Jahren Austragungsort von Weltcup-Rennen. Die Strecke ist 2'560 Meter lang und an der steilsten Stelle beträgt das Gefälle 65 Prozent.

Der Tofanaschuss: Hier erreichen die Fahrerinnen ein Tempo von über 130 Stundenkilometern.
Der Tofanaschuss: Hier erreichen die Fahrerinnen ein Tempo von über 130 Stundenkilometern.Bild: www.imago-images.de

Vertigine

  • Abfahrt der Herren
  • Super-G der Herren
  • Alpine Kombination der Herren (Super-G)
Bild: cortina2021.com

Die Herren weihen an der WM eine neue Strecke ein. Bislang fuhren sie an Weltmeisterschaften auch auf der «Olimpia delle Tofane», nun dürfen sie auf der neu gebauten Piste «Vertigine» ran. Die Piste ist 2'740 Meter lang und an der steilsten Stelle beträgt das Gefälle 61 Prozent.

Labirinti

  • Riesenslalom der Herren
Bild: cortina2021.com

Der Riesenslalom wird auf der «Labirinti» ausgetragen. Die Piste startet zwischen den beiden Abfahrtsstrecken und geht kurz nach dem Start in die «Olimpia delle Tofane» über. Die Strecke ist 1'320 Meter lang und an der steilsten Stelle beträgt das Gefälle 55 Prozent.

Rumerlo

  • Parallel-Riesenslalom der Damen
  • Parallel-Riesenslalom der Herren
  • Team-Wettkampf
  • Alpine Kombination der Damen (Slalom)
  • Alpine Kombination der Herren (Slalom
Bild: cortina2021.com

Der untere Teil der beiden Abfahrtsstrecken heisst «Rumerlo». Dort werden für die Skiweltmeisterschaft neben den beiden Parallel-Riesenslaloms und dem Teamwettkampf auch die beiden Slaloms der Alpinen Kombinationen ausgetragen.

Druscié A

  • Slalom der Damen
  • Slalom der Herren
Bild: cortina2021.com

Etwas Abseits der Abfahrtsstrecken findet sich der steile Hang «Druscié A». Dort werden auf einer Streckenlänge von 550 Metern die beiden Slaloms ausgetragen. Die steilste Stelle hat ein Gefälle von 60 Prozent.

Sind Zuschauer an der Ski-WM erlaubt?

Keine Fans, keine Party. Wie alle bisherigen Weltcup-Rennen des Winters ausser den zwei Damen-Slaloms in Levi geht die WM in Cortina ohne Zuschauer über die Bühne. Der Ski-Fan muss mit dem TV vorliebnehmen.

Wo kann ich die WM schauen?

Das Schweizer Fernsehen SRF zeigt wie auch die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland (Das Erste) und Österreich (ORF) alle Rennen live. Auch die Abfahrts-Trainings gibt es beim SRF zu sehen.

Am Abend gibt es jeweils die Magazinsendung «Skichäller» zu sehen, wo Jann Billeter gemeinsam mit «ehemaligen oder aktuellen Grössen aus dem Skirennsport» die Highlights des Tages der Skiweltmeisterschaft in Italien bespricht.

Wie halten die Organisatoren Corona in Schach?

Damit die WM während der Pandemie stattfinden kann, gelten für die Anwesenden vor Ort strenge Auflagen. Alle drei Tage müssen sich sämtliche Anwesenden während der WM einem Corona-Test unterziehen, dazu zweimal vor der Anreise sowie bei der Ankunft. Athleten, Funktionäre, Helfer und Journalisten sind ausserdem wie im Weltcup in unterschiedliche Gruppen eingeteilt. Begegnungen der Gruppen sollen sich auf ein Minimum beschränken.

In Cortina selbst sind alle Läden geschlossen und kaum Touristen vor Ort. Auch die Bergbahnen sind eigentlich zu. Sie öffnen nur für die Athletinnen und Athleten an der WM ihre Tore.

Cortina d'Ampezzo ist ohne Wintertourismus praktisch ausgestorben.
Cortina d'Ampezzo ist ohne Wintertourismus praktisch ausgestorben.Bild: keystone

Wie ist die Corona-Situation in der Region?

Während Italien die Massnahmen ab kommendem Montag etwas lockert, stuft die Schweiz die Region Venetien nach wie vor als Risikogebiet ein. Aber auch dort entspannt sich die Lage etwas, wenn auch langsam. Aktuell liegt der 7-Tage-Schnitt der Neuinfektionen bei 42 Fällen pro 100'000 Einwohner. In der Schweiz liegt der gleiche Wert bei 19 Fällen pro 100'000 Einwohner. Von den Provinzen innerhalb Venetiens ist Belluno, wo sich Cortina befindet, aber am zweitschwächsten betroffen.

Wie viele Schweizer Athleten sind am Start?

Das lässt sich noch nicht genau beantworten, da erst das Aufgebot der Damen bekannt ist. Das sieht wie folgt aus:

  • Jasmine Flury (27/Serneus)
  • Michelle Gisin (27/Engelberg)
  • Lara Gut-Behrami (29/Comano)
  • Wendy Holdener (27/Unteriberg)
  • Mélanie Meillard (22/Hérémence)
  • Priska Nufer (28/Alpnach)
  • Camille Rast (21/St-Séverin)
  • Corinne Suter (26/Schwyz)
  • Jasmina Suter (25/Stoos)
  • Ersatz: Joana Hählen (29/Lenk)

Bei den Männern stehen am Freitag und Samstag noch Weltcup-Rennen auf dem Programm. Der Speed-Tross macht in Garmisch-Partenkirchen halt, wo eine Abfahrt (Freitag, 11.30 Uhr) und ein Super-G (Samstag, 11.30 Uhr) auf dem Programm stehen. Swiss-Ski wird erst nach diesen Rennen das Aufgebot der Herren bekannt geben.

Wie stehen die Schweizer Medaillen-Chancen?

Die stehen gut. Die Schweiz hat praktisch in allen Rennen Fahrerinnen und Fahrer, die für das Podest infrage kommen. Walter Reusser, Alpin-Direktor beim Schweizer Skiverband, sagt: «Ich bin in jedem Rennen nervös, weil ich weiss, dass etwas drin liegt für uns.» An der letzten WM 2019 in Aare holten die Schweizer vier Medaillen (Wendy Holdener Gold in der Kombination, Corinne Suter Silber in der Abfahrt und Bronze im Super-G sowie Gold im Team-Wettkampf).

Lara Gut-Behrami geht als Topfavoritin in den Super-G.
Lara Gut-Behrami geht als Topfavoritin in den Super-G.Bild: keystone

Eine Analyse über die Medaillenchancen der Schweizer Fahrerinnen und Fahrer in den einzelnen Disziplinen folgt noch.

Wie viele Athleten sind insgesamt am Start?

Mehr als 600 Athleten aus 70 Ländern werden sich in der WM-Bubble tummeln. Auch für sie gelten die gängigen Abstandsregeln und Kontaktverbote. Shopping am «Corso Italia», der berühmten Einkaufsstrasse von Cortina, ist auch ohne Massenauflauf nicht möglich. Die Geschäfte bleiben geschlossen.

Mit Material der Nachrichtenagentur keystone-sda.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Abfahrts-Weltmeister seit 1985

1 / 20
Die Abfahrts-Weltmeister seit 1985
quelle: www.imago-images.de / bwerek pressebildagentur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Ihr macht mein Snowboard kaputt!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
unterschwellig überstellig
04.02.2021 13:59registriert Januar 2021
Schöne und informative Übersicht. Meine Vorfreude steigt massiv!

Ich hoffe, dass unsere Schweizer Favoriten ihre Form halten können und die bislang eher Glücklosen doch noch die Kurve kriegen. Aber vor allem hoffe ich, dass sämtliche Athleten verletzungsfrei durch die WM kommen. Diese Saison hat schon zu viele Opfer gefordert.
1212
Melden
Zum Kommentar
avatar
Carbonara ohne Rahm
04.02.2021 14:04registriert Januar 2020
Hoffentlich klappt es endlich bei Lara mit der Goldmedallie.
1219
Melden
Zum Kommentar
avatar
Peter R.
04.02.2021 14:08registriert Februar 2019
Hoffen wir, dass die WM in Cortina ohne Zwischenfälle und mit vielen Schweizer Erfolgen über die Bühne geht.
762
Melden
Zum Kommentar
5
Magnin wird neuer Lausanne-Trainer +++ Hamsik spielt nicht mehr für die Slowakei
Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
Zur Story