Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ligue 1, 4. Runde

Paris St-Germain – St-Etienne 5:0

Metz – Lyon 2:1

Bordeaux – Bastia 1:1

Kantersieg von PSG

Ibrahimovic kehrt nach Verletzung mit Hattrick zurück – und Saint-Etiennes Goalie blamiert sich bis auf die Knochen

Paris St Germain's Zlatan Ibrahimovic celebrates after scoring a goal against St Etienne during their French Ligue 1 soccer match at the Parc des Princes Stadium in Paris, August 31, 2014. REUTERS/Benoit Tessier (FRANCE - Tags: SPORT SOCCER)

Das Volk hat seinen König wieder. Bild: BENOIT TESSIER/REUTERS

Zlatan Ibrahimovic feierte nach seiner kurzen Verletzungspause wegen einer Rippenverletzung ein erfolgreiches Comeback als Captain von Paris Saint-Germain. Zum 5:0-Heimsieg des Meisters gegen Saint-Etienne steuerte der schwedische Top-Stürmer drei Tore bei.

«Ibra» verwertete kurz vor der Pause eine Flanke von Maxwell mit einem wuchtigen Kopfball zum 2:0, nach etwas mehr als einer Stunde profitierte er beim 3:0 von einem haarsträubenden Abwehr-Fehler und in der 72. Minute setzte er mit dem 5:0 den Schlusspunkt.

Die Szene des Spiels steuerte jedoch Saint-Etiennes Goalie Stéphane Ruffier bei. Ihm versprang beim 0:1 ein Rückpass, so dass der Ball über die Linie kullerte. (ram/si)

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Youtube/Fran Estrada



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article