Sport
Tennis

Das nächste Comeback von Rafael Nadal – so liefen sie bisher

Rafael Nadal hat es trotz seiner Verletzungen immer wieder geschafft, zurückzukommen.
Rafael Nadal hat es trotz seiner Verletzungen immer wieder geschafft, zurückzukommen.Bild: keystone/shutterstock

1000 Mal von Verletzungen begraben, aber Nadal ist immer wieder auferstanden

Rafael Nadal wird am heute in Barcelona nach einer dreimonatigen Pause sein Comeback geben. Im Laufe seiner Karriere hat sich der Spanier trotz zahlreicher schwerer körperlicher Probleme immer wieder zurückgekämpft.
16.04.2024, 12:44
Yoann Graber / watson.ch/fr
Mehr «Sport»

Auf seiner Wikipedia-Seite findet man 55 Einträge, wenn man das Wort «Verletzung» eingibt. Auf den Seiten seiner beiden Erzrivalen Novak Djokovic und Roger Federer sind es nur 18 bzw. 12. Ja, Rafael Nadal ist ein echter Pechvogel.

Die Zahl der Verletzungen, die der Spanier erlitten hat, ist unzählig: Fuss, Knie, Rücken, Bauch, Schulter, Hüfte. Schon oft wurde dem Mallorquiner das Ende der Karriere prophezeit. Tatsache ist, dass Rafael Nadal 22 Jahre nach seinem Debüt auf der ATP-Tour immer noch da ist und heute Dienstag in der ersten Runde des Turniers in Barcelona gegen den Italiener Flavio Cobolli (ATP 62) antreten wird.

epa11279818 Spanish tennis player Rafael Nadal attends a training session at the Reial Club de Tennis Barcelona 1899 complex to prepare for his participation in the Barcelona Open tennis tournament in ...
Rafael Nadal beim Training in Barcelona.Bild: keystone

Ein abermaliges Comeback, drei Monate nach seinem letzten Wettkampfauftritt in Brisbane (davor hatte er ein ganzes Jahr Zwangspause eingelegt) und den Absagen am Australian Open, Indian Wells oder letzte Woche in Monte Carlo.

Wir blicken zurück auf die spektakulärsten Comebacks nach Verletzungen des «Stiers von Manacor».

Erster Titel in Australien

Rafael Nadal leidet am Ende der Saison 2008 an einer Sehnenentzündung im Knie. Sie zwang ihn dazu, im Viertelfinale des Turniers in Paris-Bercy aufzugeben und vor allem die ATP-Finals am Ende des Jahres ausfallen zu lassen.

Nur zwei Monate später war er wieder ganz oben und fügte Roger Federer im Finale der Australian Open 2009 eine seiner schmerzhaftesten Niederlagen zu. Wir alle erinnern uns noch an die Tränen, die der Basler bei der Übergabe der Trophäe vergoss.

Spain's Rafael Nadal, left, holds the trophy next to runner-up Switzerland's Roger Federer during the awarding ceremony of the Men's singles final match at the Australian Open Tennis Ch ...
Bild: AP

Eine verrückte Saison

Im Viertelfinale der Australian Open 2010 gab der Mallorquiner beim Stand von 6:4, 7:5 und 3:0 gegen Andy Murray auf. Der Grund dafür? Wieder Schmerzen im Knie.

Man macht sich bereits Sorgen um seine Gesundheit und den weiteren Verlauf seiner Karriere. Zu Unrecht. Rafa legt eine Monster-Saison hin und gewinnt die anderen drei Grand-Slam-Turniere, darunter seinen zweiten Titel in Wimbledon.

Rafael Nadal bites the trophy, after defeating Tomas Berdych in the men's singles final on the Centre Court at the All England Lawn Tennis Championships at Wimbledon, Sunday, July 4, 2010. (AP Ph ...
Bild: AP

Die ganz lange Pause

Grosse Überraschung beim Wimbledon-Turnier von 2012: Rafael Nadal wird in der ersten Runde von dem Tschechen Lukas Rosol in fünf Sätzen aus dem Turnier geworfen.

Dieses Spiel ist das letzte der Saison für den Spanier, der damit ein Jahr beendet, das aufgrund von Knieschmerzen stark beeinträchtigt wurde. Die Sorgen über die Zukunft von Nadal sind zahlreich. Er wird im Februar 2013, acht Monate nach seiner Niederlage in London, auf die Tour zurückkehren. Und wird auch in diesem Jahr wie üblich die French Open gewinnen.

Rafael Nadal , left, of Spain walks to pickup the racket of Lukas Rosol of the Czech Republic after Rosol defeated Nadal in a second round men's singles match at the All England Lawn Tennis Champ ...
Bild: AP

Stan profitiert

Bei den Australian Open 2014 gelingt Stan Wawrinka das Kunststück, sich für sein erstes Grand-Slam-Finale zu qualifizieren. Er trifft auf Nadal. Der Waadtländer legte im ersten Satz los wie die Feuerwehr und hatte zudem den Vorteil, dass sich der Mallorquiner im zweiten Satz, den er ebenfalls verlor, am Rücken verletzte. Trotz Rückenschmerzen und einer riesigen Blase an der linken Hand kämpfte sich Nadal zurück ins Spiel und gewann den dritten Satz. Beeindruckend kämpferisch!

Rafael Nadal of Spain receives a medical treatment to his back during the men's singles final against Stanislas Wawrinka of Switzerland at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Au ...
Bild: AP/AP

Am Ende ist es Wawrinka, der das letzte Wort hat und in vier Sätzen gewinnt.

epa04042556 (L-R) Stanislas Wawrinka of Switzerland, Pete Sampras and Rafael Nadal of Spain pose for photos after Wawrinka won the men's final at the Australian Open tennis tournament in Melbourn ...
Bild: EPA/AAP

Eine schreckliche Enttäuschung

Die Ausgabe 2016 der French Open wird ganz besonders in Erinnerung bleiben. Der damals neunmalige Sieger Nadal musste vor seinem Duell in der dritten Runde aufgeben. Im Spiel zuvor hatte er jedoch Facundo Bagnis mit 6:3 6:0 6:3 niedergerungen.

Da der Spanier in seinem eigenen Wohnzimmer aufgibt, ist klar: Seine Handgelenksverletzung – eine beginnende Sehnenscheidenentzündung – ist ernst. Nachdem er Wimbledon auslässt, gewinnt er bei den Olympischen Spielen in Rio Gold im Doppel und erreicht das Halbfinale im Einzel.

FILE - In this Friday, May 27, 2016 file photo, nine-time champion Rafael Nadal announces he is pulling out of the French Open because of an injury to his left wrist during a press conference at the R ...
Bild: AP/AP

Der zerbrochene amerikanische Traum

Nadal trifft im Halbfinale der US Open 2018 auf Juan Martin Del Potro – ein weiterer grosser Pechvogel im Tennis-Zirkus. Nach einem 0:2-Satzrückstand wirft der Spanier vor Beginn des dritten Satzes aufgrund von Knieschmerzen das Handtuch.

epa07004443 Rafael Nadal of Spain talks with a trainer seconds before retiring as he plays Juan Martin del Potro of Argentina during their semi-final match on the twelfth day of the US Open Tennis Cha ...
Bild: EPA/EPA

Fünf Monate später bestritt er in Australien erneut ein Grand-Slam-Finale, das er gegen Novak Djokovic verlor.

Aus dem Nichts zurückgekehrt

Aufgrund einer Fussverletzung beendet Rafael Nadal seine Saison 2021 bereits im August, kurz vor den US Open. Aus demselben Grund hatte er bereits Wimbledon und die Olympischen Spiele in Tokio auslassen müssen.

Nach mehr als vier Monaten Pause gewann er jedoch das erste Turnier nach seiner Rückkehr, das ATP-250-Turnier in Melbourne. Anschliessend gewann er die Australian Open und stellte damit den damaligen Rekord für die meisten Grand-Slam-Titel auf. Im Finale besiegte er Daniil Medvedev nach einem 0:2-Satzrückstand. Einfach monumental.

Rafael Nadal of Spain holds the Norman Brookes Challenge Cup after defeating Daniil Medvedev of Russia in the men's singles final at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Austral ...
Bild: keystone

Dieser Artikel wurde von einer ersten Version adaptiert, die am 1. Juni 2022 auf unserer Website veröffentlicht wurde.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Dieser Mann hat Biss! Alle Grand-Slam-Titel von Rafael Nadal
1 / 24
Dieser Mann hat Biss! Alle Grand-Slam-Titel von Rafael Nadal
French Open 2022: Nadal – Ruud 6:3, 6:3, 6:0.
quelle: keystone / thibault camus
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Djokovic wird abgeschoben – die Reaktion von Federer und Nadal ist herrlich
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Britische Reiterin Georgie Campbell nach Sturz verstorben

Die Britin Georgie Campbell, eine erfahrene Reiterin im Concours Complet, ist am Sonntag nach einem Sturz verstorben. Die 36-Jährige kam beim Event in der Grafschaft Devon an einem Zaun zu Fall.

Zur Story