Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Moment, als die Gefühle Roger Federer übermannten

Ende November spielt Roger Federer innert sieben Tagen in fünf Ländern Südamerikas Schaukämpfe. Doch am vierten Tag durchkreuzen soziale Unruhen in Kolumbiens Hauptstadt Bogota seine Pläne. Es fliessen Tränen.

Simon Häring / ch media



«Everywhere is Home» (Überall zu Hause) heisst der Streifen, der Roger Federers Reise durch Südamerika dokumentiert und am Mittwoch auf dem US-Sender «ESPN» ausgestrahlt wurde. Es zeigt den Schweizer vor, während und nach den Spielen in Santiago de Chile, Buenos Aires, Bogota, Mexiko City und Quito. Wie er in Argentinien 107-jährige Anhängerin trifft. Wie er in Kolumbien Salsa tanzt. Wie er in Bogota mit Kindern Tennis spielt. Es ist eine Reise der Superlative. 7 Tage, 5 Länder, 19'000 Meilen. Geschätzte 10 Millionen Dollar verdient Federer in dieser einen Woche.

Hier weint Roger Federer:

Video: other_external/ESPN

Doch am vierten Tag machen ihm soziale Unruhen in den Strassen von Kolumbiens Haupstadt Bogota einen Strich durch die Rechnung. Präsident Ivan Duque verhängt eine Ausgangssperre. Die Konsequenz: Das Spiel muss früher stattfinden, oder abgesagt werden. Federer entscheidet sich für eine Absage. «Ich fühlte mich dabei nicht wohl. Die Menschen müssen sicher wieder nach Hause kommen. Da wusste ich: Wir sollten nicht spielen», sagt Federer. Als er im Bauch der Movistar-Arena sitzt, bricht er in Tränen aus. Kolumbien war seit Jahren einer seiner Sehnsuchtsorte.

Bild

Alexander Zverev tröstet den in Tränen aufgelösten Roger Federer. ¨screenshot

Das Spiel soll nun im kommenden Frühling nachgeholt werden. Bis Mitte Dezember soll das Spiel neu angesetzt werden, wie Manager Tony Godsick zum «Tages-Anzeiger» sagte. Sollte dies nicht möglich sein, gebe Federer seine Antrittsgage zurück, damit die über 14'000 Zuschauer entschädigt werden können. Seine Südamerika-Tour setzte Federer noch am gleichen Abend fort. Keine zwei Stunden nach der Absage in Bogota verliess Federer Kolumbien bereits wieder im Privatjet. Am Tag darauf spielte er vor über 40'000 Zuschauern in Mexiko City. Ein neuer Weltrekord.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die bestverdienenden Sportler 2019

Roger Federer verkauft jetzt Schuhe?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

80 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
dä dingsbums
18.12.2019 12:34registriert April 2015
Ich weiss, Roger ist ja in der Schweiz heilig und so...
...aber echt jetzt?
35563
Melden
Zum Kommentar
matthieu
18.12.2019 13:47registriert February 2016
Ich dachte zuerst, dass er, konfrontiert mit den krassen sozialen Unterschieden (er 10 Millionen in der Woche - andere haben gar nichts..), plötzlich zu tiefer Reflexion und Trauer gelangt ist.
Aber nein. Er weint weil er nicht spielen darf.
Und fliegt per Privatjet davon.
35566
Melden
Zum Kommentar
Beowulf Bartullo-Plocher
18.12.2019 13:20registriert March 2018
Die Unruhen in Kolumbien richten sich gegen eine korrupte Machtelite um Duque, die mit Rentenreformen und Arbeitsmarkt-Liberalisierungen noch mehr Kohle scheffeln wollen.
Die gleiche Elite die sich die Tix für den Federer-Show-Match leisten können. Und die gleichen, die mit ihren gepanzerten SUV's von der Stadion-Garage direkt in ihren ruhigen Vorort kutschiert werden. So viel zu seinen Argumenten für den Abbruch.
Federer der Tanzbär der Sponsoren und Konzerne. Die sagen wann getanzt wird und wann nicht! Paar Elefantentränen verdrücken für Kamera und weitergehts mit dem Privatjet. ok cool
346125
Melden
Zum Kommentar
80

Wie Federer und Nadal reagierten, als sie den Djokovic-Ausraster sahen

Dass Novak Djokovic beim US Open disqualifiziert wurde, haben auch die abwesenden Roger Federer und Rafael Nadal mitbekommen. Die beiden waren gerade zusammen unterwegs, als sie von der Nachricht erfahren haben – zu unserem Glück war auch eine Kamera dabei.

Artikel lesen
Link zum Artikel