DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Daniil Medwedew hat es geschafft: Der Russe holt seinen ersten Grand-Slam-Titel.
Daniil Medwedew hat es geschafft: Der Russe holt seinen ersten Grand-Slam-Titel.
Bild: keystone

Sensationeller Medwedew schlägt Djokovic im US-Open-Final in drei Sätzen

Novak Djokovic verpasst am US Open in New York den Grand Slam. Der 34-jährige Serbe verliert im Final überraschend gegen Daniil Medwedew 4:6, 4:6, 4:6, womit der 25-jährige Russe seinen ersten Grand-Slam-Titel holt.
13.09.2021, 00:53

Medwedew avancierte vor den 24'000 Zuschauern, unter ihnen viel Sport- und Hollywood-Prominenz, zum Spielverderber. Dem Russen schien die Rolle des «Bad Boy» zu behagen, zeigte er doch zwei Stunden lang eine überragende Partie. Der Weltranglisten-Zweite servierte hervorragend und fand von der Grundlinie die richtige Dosierung zwischen Geduld und Angriff. Er machte nur wenige Fehler und brachte Djokovic damit arg in Nöte.

Erst mit dem Sieg vor Augen begann Medwedew zu wackeln, den ersten Matchball vergab er mit einem Doppelfehler, worauf er prompt das erste Break der Partie kassierte. Noch einmal verkürzte Djokovic auf 4:5 und verwandelte damit das Arthur Ashe Stadion in einen Hexenkessel, was die Weltnummer 1, der während seiner Karriere in grossen Finals nicht oft das Publikum auf seiner Seite hatte, noch auf dem Platz zu Tränen rührte.

Djokovic gratuliert Medwedew zum Titel.
Djokovic gratuliert Medwedew zum Titel.
Bild: keystone

Nicht erst da war Djokovic der enorme Druck, der auf ihm lastete, anzumerken. Nach dem verlorenen ersten Satz hatte er nicht wie gewohnt in die Komfortzone gefunden, wie er das in den Partien zuvor jeweils geschafft hatte. Und die wenigen Chancen, die sich ihm boten, nutzte er nicht – vor allem im zweiten Satz. Zuerst vergab er drei Breakchancen in Serie zum 2:0, danach zwei weitere zur 3:1-Führung.

Für einmal strahlte der Serbe nicht die Aura des Unbesiegbaren aus. Ganz anders hingegen Medwedew, der auch nach einem neuerlichen Doppelfehler beim zweiten Matchball cool blieb. Mit seinem ersten Sieg im dritten Grand-Slam-Final nach dem US Open 2019 und dem Australian Open 2021 verhinderte der Moskauer den Grand Slam von Djokovic, der am Australian Open, am French Open und in Wimbledon triumphiert hatte.

Damit sind Don Budge (1938) und Rod Laver (1962 und 1969) weiterhin die beiden einzigen Spieler, die alle vier Major-Turniere im selben Kalenderjahr gewonnen haben. Der Weltranglisten-Erste Djokovic bleibt bei 20 Grand-Slam-Titeln und damit gleichauf mit Roger Federer und Rafael Nadal, die auch je 20 Major-Turniere gewonnen haben.

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Grand-Slam-Titel von Novak Djokovic

1 / 22
Alle Grand-Slam-Titel von Novak Djokovic
quelle: keystone / alberto pezzali
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Fan bekommt Tennisschläger von Djokovic geschenkt. Seine Reaktion ist zum Niederknien.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum Korrektoren weinen – das Quiz der immer gleichen Deutsch-Fehler

Zugegeben, unsere Rechtschreib- und Grammatikfähigkeiten sind nicht immer über alle Zweifel erhaben. Aber wie sieht es denn bei dir aus?

Hat es Spass gemacht? Hast du noch nicht genug? Na dann: Hier kannst du deine Komma-Künste unter Beweis stellen:

Artikel lesen
Link zum Artikel