Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04344556 Swiss Stanislas Wawrinka returns the ball to South Africa's Kevin Anderson during their third round match at the Rogers Cup mens tennis tournament in Toronto, Canada, 07 August 2014.  EPA/WARREN TODA

Vergebens gestreckt: wawrinka scheidet aus;Bild: WARREN TODA/EPA/KEYSTONE

Andersons Aufschläge zu viel für Stan

Wawrinka nach dem Aus in Toronto: «Anderson hat einfach seine Chancen besser genützt als ich»

Das Canadian Open endete für Stan Wawrinka im Achtelfinal. Der Australian-Open-Champion unterlag dem Südafrikaner Kevin Anderson (ATP 21) 6:7 (8:10), 5:7.



Das letzte Game widerspiegelte den Matchverlauf. Stan Wawrinka schlug zwei unerreichbare Winner, konnte aber zwei gegnerische Aufschläge nicht retournieren und kassierte ein Ass. Beim Matchball segelte dann sein Return auf einen zweiten Aufschlag Andersons über die Linie.

epa04344545 South Africa's Kevin Anderson serves the ball to Swiss Stanislas Wawrinka during their third round match at the Rogers Cup mens tennis tournament in Toronto, Canada, 07 August 2014.  EPA/WARREN TODA

Anderson servierte zu stark für Wawrinka, Bild: WARREN TODA/EPA/KEYSTONE

Den 30. Matcherfolg des Jahres verpasste Wawrinka denkbar knapp. Mit einem Break zum 2:1 ideal gestartet, gab er den Vorsprung postwendend wieder preis, mit einem Doppelfehler beim Breakball. «Da hatte ich wirklich ein schlechtes Servicegame, und so kam er schnell zurück», sagte Wawrinka. «Er hat dann sehr gut aufgeschlagen und es war schwer beim Return. Er hat einfach seine Chancen besser genützt als ich.»

«Er hat dann sehr gut aufgeschlagen und es war schwer beim Return. Er hat einfach seine Chancen besser genützt als ich.»

Stan Wawrinka.

So auch im Tiebreak, wo die Weltnummer 21 ihren zweiten Satzball nutzen konnte. Wawrinka selber hatte auch zwei Satzbälle gehabt, welche sein südafrikanischer Widersacher mit einer Vorhand auf die Linie und einem Service-Winner annullierte. Der 29-jährige Waadtländer war nach Spielschluss enttäuscht, vor allem «wie ich in ein paar Punkten gespielt habe. Da war ich einfach zu zögerlich, aber das ist oft ein Teil meines Spieles nach einer Pause.»

Anderson, für einen Spieler von 203 Zentimetern Körperlänge erstaunlich gut auf den Beinen, hatte vor allem beim Aufschlag ein Plus. Wawrinka seinerseits brachte nur gerade 41 Prozent der ersten Bälle ins Ziel und konnte den Hünen so nur zu selten unter Druck setzen.

epa04344563 Swiss Stanislas Wawrinka returns the ball to South Africa's Kevin Anderson during their third round match at the Rogers Cup mens tennis tournament in Toronto, Canada, 07 August 2014.  EPA/WARREN TODA

Wawrinka: «Ich bin fit, bewege mich gut» Bild: WARREN TODA/EPA/KEYSTONE

Die erste Woche auf Hartplatz endete für Wawrinka damit resultatmässig enttäuschend. Die Tatsache, dass er im Einzel und Doppel (mit Novak Djokovic) aber insgesamt vier Partien bestritten und daneben mit Magnus Norman gut trainiert hat, lässt ihn aber für die kommenden Wochen hoffen: «Ich bin fit, bewege mich gut und spiele im Training auch gut. Jetzt muss ich einfach hart weiterarbeiten und so viele Matches wie möglich spielen.»

Damit verblieb Roger Federer als einziger Schweizer im Tableau. Der Baselbieter bestritt seinen Achtelfinal gegen Marin Cilic in der Nacht auf Freitag. (si) 

Ticker: 07.08.2014: Wawrinka – Anderson

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

45
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

109
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

26
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

71
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

104
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

231
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

116
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

45
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

109
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

26
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

71
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

104
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

231
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

116
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Ein weiteres Schweizer Tennis-Märchen: Das ist Überraschungsfrau Leonie Küng

Tennis-Spielerin Leonie Küng sucht den Weg an die Weltspitze im Schoss der Familie und ausserhalb der Verbandsstrukturen. Das hat die 19-jährige Schaffhauserin in der Schweiz zu einer Art Aussenseiterin gemacht.

Viele Wege führen an die Spitze des Tennis, und ganz besonders gilt das für die Schweiz, die in den letzten drei Jahrzehnten mit Martina Hingis, Roger Federer und Stan Wawrinka nicht nur drei Grand-Slam-Sieger hervorgebracht hat, sondern mit Jakob Hlasek, Marc Rosset, Patty Schnyder, Timea Bacsinszky und Belinda Bencic weitere Spielerinnen und Spieler, die Turniere gewannen und in die Weltspitze vorstiessen. Ihr gemeinsamer Nenner ist der Erfolg, die Wege dorthin sind aber individuell.

Leonie …

Artikel lesen
Link zum Artikel