DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wawrinka streckt sich vergeblich. Er scheidet in Basel in der ersten Runde aus.
Wawrinka streckt sich vergeblich. Er scheidet in Basel in der ersten Runde aus.Bild: ARND WIEGMANN/REUTERS
Swiss Indoors Basel

Out in der ersten Runde: Wawrinka verliert in drei Sätzen gegen Kukushkin

Stan Wawrinka scheidet bereits in der ersten Runde der Swiss Indoors aus. Er unterliegt Kukushkin in der Startpartie in zwei Sätzen mit 4:6, 7:6, 6:4.
21.10.2014, 22:0222.10.2014, 10:27

Der Startsatz muss nach ein paar Bällen bereits für eine Weile unterbrochen werden. Wegen des Unwetters fällt die Hallenbeleuchtung aus. 

Die Hallenbeleuchtung streikt wegen des Sturms. Wawrinka muss gegen Kukushkin eine Pause einlegen. 
Die Hallenbeleuchtung streikt wegen des Sturms. Wawrinka muss gegen Kukushkin eine Pause einlegen. Bild: Valeriano Di Domenico/freshfocus

Im ersten Satz muss der Romand beim Stand von 2:2 ein Mini-Break hinnehmen. Da dem Schweizer selber kein Aufschlagdurchbruch gelingt, holt sich Kukushkin den Satz mit 6:4.

Animiertes GIFGIF abspielen
Das entscheidende Break im ersten Durchgang.gif:srf

Zweiter Satz

Im zweiten Satz hat Wawrinka ebenfalls grosse Mühe. Erst im Tiebreak lässt er seine Klasse aufblitzen. Der Romand gewinnt die Satzentscheidung gleich mit 7:1.

Animiertes GIFGIF abspielen
Der erste Satzball: Kukushkin haut die Filzkugel ins Aus, der zweite Satz gehört Wawrinka.gif:srf

Dritter Satz

Der dritte Durchgang beginnt schlecht. Wawrinka muss das erste Aufschlagspiel abgeben. Kukushkin kann auf 3:0 davonziehen.

Animiertes GIFGIF abspielen
Das Break von Kukushkin zum 2:0.gif:srf

Doch Wawrinka schlägt zurück. Beim Stand von 3:1 holt er sich ebenfalls ein Break. Allerdings mit gütiger Mithilfe seines Kontrahenten. Dieser Smash hätte sitzen müssen.

Animiertes GIFGIF abspielen
Dieser Smash ist zu lang. Wawrinka holt sich das Break zurück.gif:srf

Kukushkin holt sich danach trotzdem das Break zum 5:4 und gewinnt den dritten Satz mit 6:4. Stanislas Wawrinka ist somit ausgeschieden. Den entscheidenden Ball zum Break will ich Ihnen gar nicht zeigen, denn dieser war ein Doppelfehler. 

Animiertes GIFGIF abspielen
Der Matchball von Kukushkin. gif:srf.ch

Mehr zu den Swiss Indors

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
ManUtd nach Fehlstart unter Beschuss – bei einem Thema ist gar Gary Neville sprachlos
Und schon wieder Krisenstimmung: Nach der 1:2-Startniederlage gegen Brighton & Hove Albion ist bei Manchester United mal wieder Feuer unter dem Dach. Von allen Seiten hagelt es Kritik – ein schneller Ausweg scheint nicht in Sicht.

Die Gesichtsausdrücke von Cristiano Ronaldo sprachen Bände. Der Superstar von Manchester United, der den Klub gerne in Richtung eines Champions-League-Teilnehmers verlassen möchte, sass bei der blamablen 1:2-Heimpleite gegen Brighton & Hove Albion zum Premier-League-Start zunächst nur auf der Bank – und zog trotzdem sämtliche Aufmerksamkeit auf sich.

Zur Story