DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nick Kyrgios hat sich mal wieder von seiner hässlichen Seite gezeigt.
Nick Kyrgios hat sich mal wieder von seiner hässlichen Seite gezeigt.Bild: keystone

Spucken, Beleidigungen, Schlägerwurf – Kyrgios ist gegen Nadal mal wieder durchgedreht

18.03.2022, 08:2318.03.2022, 08:57

Rafael Nadal hat seine Ungeschlagenheit in diesem Jahr im Viertelfinal von Indian Wells gewahrt. Der Spanier setzte sich gegen Nick Kyrgios in drei Sätzen durch. Nächster Gegner ist der fast halb so alte Landsmann Carlos Alcaraz.

Kyrgios, als aktuelle Weltnummer 132 deutlich unterklassiert, verlangte dem mit lädiertem Fuss spielenden Nadal nicht nur im zweiten Satz einiges ab. Erst nach 2:48 war Nadals 19. Sieg im 19. Spiel 2022 perfekt.

Doch im Zentrum stand einmal mehr Nick Kyrgios, der seinem Ruf als Badboy mal wieder gerecht wurde.

Der Tweener-Uneufe-Aufschlag

Der Kyrgios-Wahnsinn beginnt im ersten Satz noch ganz harmlos. Der Australier versucht es mit einem Aufschlag zwischen den eigenen Beinen hindurch. Ein Mittel, mit dem er Gegner immer wieder provoziert. Doch Rafael Nadal lässt sich davon nicht beirren und antwortet mit einem Return-Winner.

Der erste Satz geht an Nadal

Dennoch läuft es im ersten Satz für Nick Kyrgios vorerst äusserst gut. Der 26-Jährige schafft sogar das Break zur 5:4-Führung, es fehlen ihm bloss noch zwei Punkte zum Satzgewinn. Doch Rafael Nadal gelingt doch noch das Re-Break, der Satz geht schliesslich ins Tiebreak. Dort führt Nadal bereits mit 6:0, Kyrgios ist beim Aufschlag und wird von Zwischenrufen aus dem Publikum gestört. Er reagiert mit einem «Fuck off», worauf ihn der Schiedsrichter mit einem Strafpunkt belegt – der Satz geht damit an Nadal.

Diskussionen mit Ben Stiller

Im zweiten Satz schafft es der Australier, seine Kräfte in positive Energie zu bündeln und holt sich den Satz mit 7:5.

Im Entscheidungssatz wird Nick Kyrgios bei eigenem Aufschlag erneut von einem Zuschauer gestört und ruft ins Publikum: «Bist du gut im Tennis?» Der Störenfried antwortet «Nein». Kyrgios entgegnet wiederum: «Genau, warum sprichst du dann?» Dann zeigt Kyrgios auf Ben Stiller, der in der Frontreihe sitzt und sagt: «Sage ich ihm, wie er schauspielern muss? Nein!»

Der Schlägerwurf

Nach nicht ganz drei Stunden gewinnt Rafael Nadal die Partie mit 7:6 (7:0), 5:7, 6:4. Nick Kyrgios gibt dem Spanier die Hand und bedankt sich auch beim Stuhl-Schiedsrichter. Doch dann brennen dem Australier die Sicherungen durch. Er wirft sein Racket mit voller Wucht auf den Court, der Schläger prallt auf und trifft danach fast einen Balljungen, der zum Glück im letzten Moment noch ausweichen kann.

Die Entschuldigung

Über seine Instagram-Story entschuldigte sich Nick Kyrgios für seinen Aussetzer nach der Partie.

«Hey Leute, ich will mich bloss bei diesem Balljungen am Ende des Spieles entschuldigen. Es war ein kompletter Unfall und ich war frustriert am Ende des Spiels. Mein Racket prallte wie verrückt auf, das war nie meine Absicht. Wenn jemand weiss, wer dieser Balljunge war, schreibt mir eine Nachricht und ich werde ihm mein Racket schicken. Ich bin froh, dass er ok ist.»
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Die verrücktesten Kyrgios-Entgleisungen

1 / 7
Die verrücktesten Kyrgios-Entgleisungen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieser Aufschlag sorgt am French Open für Aufsehen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Pmm8
18.03.2022 11:17registriert März 2022
Kyrgios ist speziell und mir nicht mal so unsympathisch.
dennoch finde ich es langsam bedenklich, dass Schiedsrichter, Linienrichter oder auch Zuschauer mittlerweile nicht mehr sicher sind. wegen Tennisspieler, welche ihre Nerven nicht im Griff haben. Beispielswesise Djoker, Zverew, Kyrgios, etc...
345
Melden
Zum Kommentar
avatar
UncleHuwi
18.03.2022 09:52registriert Mai 2015
Der Tweener-Aufschlag war herrlich....Karma in your face😂
253
Melden
Zum Kommentar
avatar
slick
18.03.2022 10:58registriert Oktober 2017
War ein super Match. Über das wahnsinns Tennis, dass beide spielen, steht leider nichts geschrieben. War beste Unterhaltung. Wünsche Kyrgios, dass er mal ein 1000er Turnier gewinnt, er wäre gut genug.
2310
Melden
Zum Kommentar
16
ManCity und Arsenal einigen sich bei Jesus-Wechsel +++ Neuer Stürmer für Luzern

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

Zur Story