DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Swiss tennis player Roger Federer (R) and Swiss Davis Cup team captain Severin Luthi  react after Federer lost his match against French tennis player Gael Monfils, the second of the Davis Cup final, at the Stade Pierre Mauroy in Villeneuve-d'Ascq, northern France, on November 21, 2014. AFP PHOTO / PHILIPPE HUGUEN

Federer verlässt den Centre Court nach der diskussionslosen Niederlage gegen Monfils Bild: AFP

Davis-Cup-Final im Liveticker

Monfils deklassiert Federer und befeuert so die Spekulationen um dessen Gesundheitszustand



Liveticker: 21.11. Davis Cup Monfils-Federer

Schicke uns deinen Input
Gaël Monfils
Gaël Monfils
Roger Federer
Roger Federer
6
1
6
4
6
3
Entry Type
6:1 6:4 6:3Match - Gaël Monfils
Monfils verwertet seinen ersten Matchball! Mit einer krachenden Rückhand beendet Monfils diese Partie schneller als es uns allen lieb gewesen wäre.
Von Beginn weg schien sich Federer unwohl zu fühlen auf dem Platz. Der erste Satz ging mit Doppelbreak und nach nur 31 Minuten an Monfils. Im Zweiten steigerte sich Federer beim Aufschlag, doch ein Break genügte dem Franzosen, um sich auch den zweiten Satz problemlos zu sichern. Monfils war während der gesamten Partie stärker als Federer. Auch als grösster Federer-Fan hatte man nie das Gefühl, dass der Maestro zu irgendeinem Zeitpunkt die Wende schaffen würde. Auch im dritten Satz war Federer meilenweit davon entfernt, nur schon eine Breakchance sich zu erspielen. Am Ende muss er sich auch in Satz drei gleich zweimal breaken lassen.

Dieses Spiel gleicht nicht nur den Davis Cup Final aus, sondern wirft auch eine Menge Fragen auf über den Zustand von Roger Federer. Ist es der Rücken oder nur der Trainingsrückstand der letzten Tage? Ich bevorzuge das Zweite, doch im Moment haben wir keine näheren Informationen. Morgen geht's weiter mit dem Doppel ... ziemlich sicher ohne Federer.
Statistik der Partie
von Quentin Aeberli
Entry Type
30:40Matchball
Nein, aber doch nicht so! Federer am Drücker, doch am Netz versiebt er für einmal einen Volley.
30:30
Der Schweizer bleibt im Spiel, indem er sich einen langen Ballwechsel sichert. Dies wäre ein gelegener Zeitpunkt für die Wende, nicht?
Traurig, erschreckend, unglaublich
von Quentin Aeberli
Darf ich vorstellen: der einzige Winner mit der Rückhand von Roger Federer in der gesamten Partie.
15:30
Zwei Punkte fehlen Monfils zum Sieg und damit dem Ausgleich für Frankreich.
15:15
Nur zu selten haben wir diese Rückhand heute so gesehen. Eine Augenweide ist sie trotzdem.
0:15
Als wäre es noch nicht schlimm genug schenkt Federer seinem Gegner noch einen Punkt.
Entry Type
6:1 6:4 5:3Game - Gaël Monfils
Noch ein Fehler von Federer und schon liegt Frankreich wieder zwei Längen voraus.
40:15
Wieder kommt Federer nicht einmal in die Nähe einer Breakmöglichkeit.
30:15
Da kommt zu wenig bei Federer. Monfils scheint heute mehr Power zu haben, in allen Belangen.
15:15
Klasse gespielt von Monfils. Nach einem kurzen Return greift er sofort an und gleicht aus.
0:15
Doppelfehler von Monfils ... endlich holt sich Federer mal den ersten Punkt, auch wenn er dafür nichts tun muss.
Noch nie Tennis geschaut!!!
von Quentin Aeberli
Wissen Sie: eine Niederlage Federers kann ich verkraften, aber jemand so über unseren Maestro schreiben zu sehen, bringt mich auf die Palme (und nur ein Sieg Federers könnte mich da noch hinunterholen). Federer ohne Charisma?! Der hat ja noch nie Tennis geschaut.
Entry Type
6:1 6:4 4:3Game - Roger Federer
Federer bringt das Game nach Hause und sieht sich gleich einer weiteren Chance, das Break zu schaffen, gegenüber.
40:30
Dieser Passierball aber passt. Ein Spielball bleibt.
40:15
Zwei Spielbälle für Federer ... allerdings geht Monfils bei Aufschlag Federer nicht mehr Vollgas.
30:15
Monfils beginnt zu zaubern. Mit einem lässigen Lob über spielt er den Maestro und holt sich den Punkt.
30:0
An den Volleys vorne am Netz liegt es ganz bestimmt nicht, dass Federer aussichtslos zurückliegt.
15:0
Was bleibt Federer? Den Aufschlag durchbringen und auf eine Schwäche seines Gegners warten.
Entry Type
6:1 6:4 4:2Game - Gaël Monfils
Ohne Probleme sichert sich Monfils auch dieses Game. Wenn nicht gleich ein Wunder geschieht steht es in Bälde 1:1 im Davis Cup Final.
40:15
Zwei Spielbälle für Frankreich. Es macht nicht den Anschein, als würde Federer hier noch was reissen.
30:15
Immer wieder dieselbe Geschichte. Zweiter Aufschlag und Returnfehler bei Federer.
15:15
Federer scheint sich noch nicht aufgegeben zu haben. Er holt sich einen längeren Ballwechsel und prompt kommt die Faust.
15:0
Monfils spielt aber auch eine wahnsinnige Partie . Dies war schon sein insgesamt 38 Winner.
Entry Type
6:1 6:4 3:2Break - Gaël Monfils
War's das? Break für Monfils, die Vorhand Federers landet weit im Doppelfeld.
Entry Type
Vorteil MonfilsBreakball
Diesmal kommt die Netzkante Federer nicht zur Hilfe. Monfils passiert den Schweizer und hat erneut Breakball.
40:40
Wie bitte? Was für ein Ballwechsel in Lille! Federer am Drücker, doch Monfils kann sich aus der Umklammerung lösen und nur der Pfosten beim Netz verhindert, dass Federer hier mit Break zurückliegt.
(Der anschliessende Volley landet im Aus)
Entry Type
30:40Breakball
Breakchance für Frankreich! Federer rührt sich nicht einmal bei diesem Winner von Monfils.
Monfils in seinem Element
von Quentin Aeberli
So treibt ein Monfils das Publikum an. Eine Bestie, dieser Franzose mit den Dreads!
monfils gif fans fan
30:30
Was für ein Volley von Federer! Monfils kommt für einmal zu spät, da kann er noch so schnell sein.
15:30
Ein Geschenk von Monfils bringt Federer in diesem Game wieder heran.
0:30
Monfils ist aber sowas von heiss! Federer kommt nicht zurecht mit dem Platz, den Verhältnissen und wohl noch tausend anderen Sachen.
0:15
Ein unerzwungener Fehler von Federer bringt Monfils den ersten Punkt.
Entry Type
6:1 6:4 2:2Game - Gaël Monfils
Monfils löst die für ihn erste richtig brenzlige Situation bravourös und holt sich das Game doch noch. Schade, aber auf dem kann man aufbauen.
Vorteil Monfils
Ich fasse es nicht. Federer für einmal mit einem langen Return, doch dann versagt die Vorhand.
40:40
Come on Roger! Der Schweizer ist für einmal dran am Franzosen.
40:30
Ein Spielball bleibt dem Franzosen noch nach diesem Doppelfehler.
40:15
Ich kann mir diese Returns nicht mehr lange ansehen. Das sind Einladungen für einen starken Monfils, der sie dankend anzunehmen weiss.
30:15
Zu gut, die Vorhand von Monfils.
15:15
Come on! Der erste wirklich gute Return von Federer heute ebnet den Weg zu einem schönen Winner von King Roger.
15:0
Wieder gelingt es Federer nicht, den ersten Punkt zu gewinnen und so ein wenig Druck auf den Franzosen auszuüben.
Sache schon gegessen?
von Quentin Aeberli
Lisa sieht dem Ganzen wohl nicht mehr so positiv ins Auge und denkt bereits an die kommenden Tage.
Im Gegensatz zu Nico. Er hat vollstes Vertrauen in seinen Maestro. Wir auch, chum jetze Fedi!
Entry Type
6:1 6:4 1:2Game - Roger Federer
Geschafft! Federer bringt das Game durch und legt im dritten Satz wieder vor.
40:30
Uiuiui. Federer gewinnt einen Punkt, den er schon gefühlte 10 Mal zuvor hätte gewinnen sollen. Am Ende braucht es einen grässlichen Fehler von Monfils, damit die Schweiz Spielball hat. Zum Frust des Franzosen.
30:30
Come on, gute Aufschläge helfen.
15:30
Dieses Spiel dürfte schon bald vorbei sein wenn Federer den Schalter nicht mehr umdrehen kann.
15:15
Zuerst ein Winner, dann ein Fehler mit der Vorhand.
15:0
Der Aufschlag von Federer auf der Linie, die anschliessende Vorhand schön im Feld drin.
Entry Type
6:1 6:4 1:1Game - Gaël Monfils
Die Antwort fällt dicke aus: Nein. Aufschlag und Vorhand hinterher.
40:15
Wie immer gönnt sich der Franzose diesen einen Fehler im Game. Können es nicht Mal mehr sein?
40:0
Drei Spielbälle für Monfils ... einmal mehr.
30:0
Nicht zu fassen. Monfils spielt mit Federer Katz und Maus.
15:0
Wenn das so weiter geht bei den Returns beginne ich in Kürze zu weinen. Das kann es doch nicht sein, dass Federer jeden Return ins Aus spielt.
Statistik des zweiten Satzes
von Quentin Aeberli
Entry Type
6:1 6:4 0:1Game - Roger Federer
Zu Null holt sich Federer das erste Game im dritten Satz. Chum jetzt!
40:0
Schon beeindruckend, wie sich Monfils aus der Defensive zu retten weiss. Doch für einmal hält Federer gut dagegen und zwingt seinen Gegner zu einem Fehler.
30:0
So wollen wir das sehen! Monfils wird auf die Reise geschickt und am Ende macht trotzdem Federer den Punkt.
15:0
Endlich ist Federer einmal in Führung. Auch wenn es nur in einem Aufschlagspiel ist.
Entry Type
6:1 6:4Satz - Gaël Monfils
Auch der zweite Satz ist weg! Federer hat bei Aufschlag Monfils keinen Stich und muss auch den zweiten Satz abgeben.
Entry Type
40:0Satzball
Ohne grosse Mühe holt sich Monfils drei Satzbälle.
30:0
Hier kann Federer nicht viel machen. Diese Vorhand ist schlicht perfekt von Monfils. Federer sprintet gar nicht erst zum Ball.
15:0
Das ist einfach zu wenig von Federer beim Return. Dieser landet genau im T-Feld und auf angenehmer Höhe für den Franzosen, der anschliessend mächtig Druck macht.
Entry Type
6:1 5:4Game - Roger Federer
Federer verkürzt noch ein (vielleicht) letztes Mal. Jetzt muss das Break kommen, ansonsten liegt Federer mit 0:2 Sätzen im Hintertreffen.
40:0
Mit dem Aufschlag erspielt sich King Roger drei Spielbälle.
30:0
Wenn nicht dieses blöde Break gleich zu Beginn gewesen wäre. Bei eigenem Service hat Federer deutlich zugelegt.
Danke, Jules
von Quentin Aeberli
Wir finden es super lieb von Jules, uns auch in Panama treu zu bleiben. Doch wünschte ich ihm, er hätte nicht mitbekommen, was bisher abgeht in Lille.
Entry Type
6:1 5:3Game - Gaël Monfils
Den dritten Spielball aber verwertet der Franzose zum 5:3. Die Art und Weise ist aber sehr bedenklich, denn Federer kriegte einmal mehr einen zweiten Aufschlag und konnte nichts damit anfangen.
40:30
Noch ein Fehler von Monfils ...
40:15
Da kann er sich auch Mal einen unerzwungenen Fehler leisten. Bisher hatte dies noch nie negative Auswirkungen.
40:0
Keine Chance auf ein Rebreak. Der Franzose geht seinen Weg.
30:0
Stark die Vorhand inside-out von Monfils, doch ein 100% fitter Federer hätte diesen Ball locker rüber gespielt.
15:0
Da kriegt Federer einen zweiten Aufschlag von Monfils und haut den Return meterweise hinter die Grundlinie.
Entry Type
6:1 4:3Game - Roger Federer
Der Schweizer kann noch einmal verkürzen. Noch immer rennt Federer dem Break hinterher, welches er beim Stande von 1:1 kassierte. Noch bleiben mindestens zwei Chancen in diesem Satz.
40:15
Zwei Spielbälle für den Maestro.
30:15
Wenn der Ball über fünfmal die Netzkante überquert ist Monfils bisher immer im Vorteil. Man hat nie das Gefühl, Federer könne aus dem Nichts einen Winner schlagen.
30:0
Der Aufschlag ist besser als im ersten Durchgang.
15:0
Immerhin kommt Roger bei eigenem Service langsam aber sicher besser ins Spiel.
Den Tränen nah ...
von Quentin Aeberli
Und ich weiss nicht, ob ich damit mich selbst oder den Maestro meine. Mit gesenktem Kopf schreitet er über den Platz.
(Nun gut, vielleicht hat es ihn hier auch nur gejuckt, aber sinnbildlich ist es trotzdem für den Auftritt des Schweizers.)
Entry Type
6:1 0:1 4:2Game - Gaël Monfils
Die Antwort lautet nein. Und zwar ein dickes NEIN. In den Schlägen von Federer ist kein Druck dahinter, Monfils scheint um Welten besser zu sein momentan.
40:15
Die Luft in diesem Game scheint raus zu sein, Roger riskiert viel mit der Rückhand. Kommt er noch einmal ran?
40:0
Was war das bitte für ein Return von Federer? Der Schweizer bewegt sich nicht wie gewohnt, er spielt nicht wie gewohnt.
30:0
Gleich noch ein Fehler von Federer.
15:0
Nein. Das hätte dem Schweizer sehr gut getan, diesen langen Ballwechsel zu gewinnen. Doch die letzte Vorhand hat zu viel Zug, das Timing stimmt nicht.
Entry Type
6:1 3:2Game - Roger Federer
Ein Game zu Null. Das kann nur helfen. Viel schlechter kann es für Federer momentan sowieso nicht laufen. Die Wende wird kommen, sie muss kommen.
40:0
Jawoll! Aufschlag-Volley von Federer in Perfektion. Der Volley bleibt praktisch liegen, keine Chance für Monfils.
30:0
Vielleicht gibt es ja jetzt einmal ein einfaches Aufschlagspiel für Federer.
Wenn das französische Herz für Rot-Weiss schlägt
von Quentin Aeberli
Dann sind wir Hin und Weg.
Jetzt muss nur noch Federer zeigen, was er kann und auch mein Herz beginnt wieder stärker zu schlagen.
Entry Type
6:1 3:1Game - Gaël Monfils
Der Franzose bestätigt das Break problemlos und Frankreich führt bereits wieder mit 3:1.
40:15
Monfils auf der anderen Seite spielt sich in einen Rausch. Und bei jedem Winner nimmt er die Zuschauer mit auf eine Reise durch die Emotionen.
30:15
Die Bewegungen beim Schweizer sind nicht rund, das Ganze sieht komisch aus. Was ist nur los mit Federer?
15:0
Langsam aber sicher werde ich ungeduldig ... der Slice-Return von Federer landet hinter der Grundlinie.
Entry Type
6:1 2:1Break - Gaël Monfils
Ich fass es nicht. Der Maestro wird an die Wand gespielt und das Schlimmste dabei ist, dass niemand weiss wie es in Federer gerade aussieht.
Entry Type
Breakchance MonfilsBreakball
Der Franzose ist aber zweifellos der bessere Spieler bisher und kommt folglich zur nächsten Breakmöglichkeit.
Einstand
Auch die zweite Breakchance für Monfils ist weg. Diesmal verteilt Monfils ein Geschenk, indem er eine Vorhand ohne Bedrängnis ins Netz haut.
Entry Type
30:40Breakball
Come on! Den ersten Breakball kann Federer gekonnt abwehren. Für einmal spielt Roger den Punkt konsequent zu Ende.
Entry Type
15:40Breakball
Schon hat Frankreich wieder zwei Breakchancen! Federers Vorhand schafft es nicht über das Netz.
15:30
Mit einem Ass verschafft sich der Maestro ein wenig Luft.
0:30
Noch ein Fehler mit der Rückhand. Die Bälle landen nicht knapp hinter der Grundlinie, sonder relativ deutlich.
0:15
Die Sicherheit, welche Wawrinka im ersten Spiel ausstrahlte, ist bei Federer bisher zu keinem Zeitpunkt spürbar.
Kompliment von Seiten der NZZ
von Quentin Aeberli
Das hören wir natürlich gerne :) Danke, Herr Schudel.
Entry Type
6:1 1:1Game - Gaël Monfils
Viel mehr liegt nicht drin bei Federer. Er muss Monfils auch dieses Game zugestehen. Er trifft nicht einmal den Ball ...
40:15
Halleluja, ein Fehler von Monfils. Es ist gleichzeitig der erste Punkt von Federer nach ersten Aufschlag des Franzosen. Das kann nicht so weitergehen.
40:0
Ein weiterer Punkt mit dem Aufschlag bringt Monfils erneut drei Spielbälle ein.
30:0
Ein einfacher Returnfehler von Federer und schon ist Monfils wieder weg.
15:0
Schade. Da ist Federer viele Meter gelaufen, um in diesem Ballwechsel zu bleiben, um dann die Rückhand longline zu verziehen.
Entry Type
6:1 0:1Game - Roger Federer
Come on, das erste Game im zweiten Satz ist im Trockenen! Ist das die Wende zum Besseren?
40:15
Eieiei. Auch diesen langen Ballwechsel holt sich der Franzose. Federer muss lange auf dem Sand rutschen, um überhaupt noch an den Ball zu kommen. Gift für seinen Rücken.
40:0
Der Ball von Monfils zu lange, drei Spielbälle.
30:0
Der Schweizer ist auf gutem Weg, sich das erste Game zu sichern. In den letzten Minuten war der Maestro mehr mit dem Gegner beschäftigt als mit seinem Tennis.
15:0
Ein guter Start in den Zweiten wäre wichtig für Federer.
Was geht denn hier ab?
von Quentin Aeberli
Schwer zu beschreiben, was in Lille gerade vor sich geht. Beinahe bei jedem Aufschlag hadert Monfils mit den Fans, sie seien zu unruhig. Die Pfiffe aus den Schweizer Rängen nehmen gleich zu und auch Federer hat's langsam satt zu warten. Kurze Diskussionen zwischen den Spielern. Der Satz gehört trotzdem Monfils. Schade.
Entry Type
6:1Satz - Gaël Monfils
Der erste Satz ist weg. Gael Monfils holt ihn sich diskussionslos mit 6:1.
Entry Type
40:0Satzball
Gleich noch eins hinterher.
30:0
Federer nervt sich, dass Monfils immer wieder seine Aufschlagsbewegung abbricht. Die Antwort des Franzosen: Ein weiteres Ass.
15:0
Nächster Punkt mit dem Aufschlag für den Franzosen.
Hopp Rücken
von Quentin Aeberli
Ja das sehe ich auch so Marco. Er traut sich irgendwie noch nicht, voll draufzuhauen. Aber kann mir gut vorstellen, dass dies am ganzen Rummel in den letzten Tagen liegt. UND: Der Physio steht bereit, aber auf der französischen Seite!
Wie geht es Federer?
von Merengue
Irgendwie habe ich dieses mulmige Gefühl, dass Federer heute nicht ganz fit ist. Vielleicht ist es auch nur wegen der grossen Medienresonanz in den letzten Tagen aber irgendetwas sagt mir, dass es schwierig werden könnte in diesem Spiel ... was meinst du, Quentin?
Entry Type
5:1Break - Gaël Monfils
Das Doppelbreak ist Tatsache! Der Ausruf beim Ball von Federer kommt zwar spät, aber er kommt. Und der Ball ist auch wirklich im Aus. Federer ärgert sich, doch der Entscheid steht.
Entry Type
Breakball MonfilsBreakball
Die Vorhand von Federer landet im Netz und Monfils hat erneut die Chance zum Doppelbreak.
Einstand
Jetzt mach ja nicht dasselbe wie dein Gegner. Auch Federer leistet sich nach einem Ass den ersten Doppelfehler.
Vorteil Federer
Mit einem Aufschlagwinner holt sich Fedi Spielball.
Einstand
Ass von Federer! Come on.
Entry Type
30:40Breakball
Das gibt es doch nicht. Vorhand von Federer eigentlich gut und platziert, doch Monfils kontert aus der Defensive und schlägt einen herrlichen Winner mit der Rückhand.
30:30
Solche Punkte mit dem Aufschlag helfen auf jeden Fall.
15:30
Monfils spielt im Moment aber auch alles ins Feld. Der Schweizer sucht die Vorhand-Ecke seines Gegners, doch dieser Kontert mit ebendieser Vorhand und holt sich den Punkt.
15:15
Unerzwungener Fehler von Roger.
15:0
Federer diktiert den Ballwechsel und schickt Monfils kilometerweit hinter die Grundlinie. Am Schluss kann der Maestro am Netz mit einem einfachen Volley abschliessen.
Entry Type
4:1Game - Gaël Monfils
Federer kommt zu spät und muss auch dieses Game abgeben. Es sieht nicht gerade rosig aus in diesem ersten Satz.
Vorteil Monfils
Bühne frei für den Showman Monfils. Der Lob von Federer viel zu kurz, Monfils ist es egal. Er hebt ab und holt sich mit einem Smash den Punkt.
Sieben Asse
von Quentin Aeberli
Teufelskerl!
Einstand
Die Reihe ist wieder an der Hölle ... dritter Doppelfehler. Da müssen wir lachen in der Redaktion.
Vorteil Monfils
Der Himmel ist wieder an der Reihe. Siebtes Ass, im fünften Game!
Einstand
Doppelfehler Monfils. Himmel und Hölle nur Sekunden voneinander entfernt.
Vorteil Monfils
Wenn allerdings der Erste kommt beim Franzosen, dann hat Federer noch keinen Punkt gemacht.
Einstand
Roger lässt nicht locker. Auf die Zweiten von Monfils hat der Maestro bisher einen guten Riecher.
Vorteil Monfils
Jetzt ist es Monfils, der sich mit dem Aufschlag wieder ein wenig Luft verschafft.
Einstand
Was war denn das für eine Rückhand von Federer. Da muss ein Loch im Platz gewesen sein, ansonsten ist dieser Aufsetzer nicht zu erklären.
Entry Type
Breakball FedererBreakball
Die nächste Chance für Federer lässt nicht lange auf sich warten. Chum Jetzt!
Einstand
Abgewehrt von Monfils mit seinem bereits vierten Ass.
Entry Type
30:40Breakball
Come on! Da ist die Chance zum Rebreak für den Schweizer.
30:30
Federer ist dran in diesem Game.
30:15
Es läuft nicht bei Federer und logischerweise kommen sofort die Zweifel über seinen Gesundheitszustand auf ...
15:15
Monfils knall seinen Aufschlag ins Feld und gleicht den Spielstand wieder aus.
0:15
Der erste Punkt in diesem Game geht an den Schweizer.
Entry Type
3:1Break - Gaël Monfils
Das ist das Break für die Franzosen! Im ersten Anlauf schafft Monfils gleich den Service-Durchbruch.
Entry Type
30:40Breakball
Was war denn das für ein Angriffsball von Federer. Monfils passiert den Schweizer und kommt zu einer Breakchance!
30:30
Dann aber ein unerzwungener Fehler des Schweizers. Die Vorhand landet hinter der Grundlinie.
30:15
Come on, Roger! Der erste längere Ballwechsel, den Federer für sich buchen kann. Sofort kommt die Faust.
15:15
Federer versucht zum ersten Mal Serve-and-Volley ... und es geht schief. Der Volley ist ungenügend, Monfils kontert.
15:0
Aufschlag nach aussen vom Maestro. Zu lang der Weg für Monfils.
Entry Type
2:1Game - Gaël Monfils
Auch diese Backhand des Franzosen passt und Federer kann nichts machen. Zu Null holt sich Monfils sein zweites Game.
40:0
Mit dem bereits dritten Ass holt sich Monfils drei Spielbälle zum 2:1.
30:0
Guter Beginn von Monfils in dieses Spiel. Auch den zweiten längeren Ballwechsel holt sich der Franzose.
15:0
Noch kaum Punkte für den Spieler beim Return. Die Aufschläger dominieren in diesen Startminuten.
Chum bring en hei
von Quentin Aeberli
In der Redaktion werden gerade Ohrwürmer durchgegangen. Sie sind bei «Chum bring en hei» von Baschi angelangt. Hoffentlich kommen diese Worte bei Federer an.
Entry Type
1:1Game - Roger Federer
Federer bekundet keine Probleme bei seinem ersten Service. 1:1.
40:15
Zwei Spielbälle für die Schweiz.
30:15
Klasse gemacht von Monfils. Federer ist zwar am Drücker, doch die Schläge des Maestros haben nicht genug Druck. Mit einem Schlag löst sich Monfils aus der Umklammerung und holt sich den Punkt aus der Defensive.
30:0
Returnfehler des Franzosen auf einen harmlosen zweiten Service des Schweizers.
15:0
Jawoll. Federer mit einem guten Aufschlag und der Vorhand hinterher.
Hello
von Laurent
super ready, und ich kann dich sehen!
(My brother from the same mother am Newsdesk hat mich erhört und geantwortet.)
Entry Type
1:0Game - Gaël Monfils
Frankreich holt sich das erste Game. Viel Tennis wurde in diesem nicht gespielt.
40:15
Roger ist noch nicht wirklich auf dem Platz. Returnfehler.
30:15
Ein Knaller beim ersten Aufschlag, der im Netz landet. Weil auch der zweite im Netz hängen bleibt kommt Federer zu einem Punkt, ohne irgendetwas beigetragen zu haben.
30:0
Die ersten beiden Punkte dieses Spiels gehen an den Franzosen.
Entry Type
15:0Erster Aufschlag des Spiels - Gaël Monfils
Spiel 2 ist gestartet. Der Franzose hat sich für den Aufschlag entschieden und beginnt. Und Monfils startet gleich mit einem Ass.
Hopp Fedi
von Quentin Aeberli
Für einmal schaut die ganze Schweiz, ach was, die ganze Welt auf einen Rücken! Möge der Rücken der Nation halten.
Allez Roger!
von Quentin Aeberli
Ich leite die Frage weiter: Are you ready?
Rekord gefällig? Für das gibt es King Roger
von Merengue
Wenn die Informationen dieses Tennis-Fans stimmen, dann wird Federer heute mit einem Sieg gegen Gael Monfils einen weiteren Rekord knacken. Der Maestro wäre dann der Schweizer mit den meisten Davis Cup Siegen. Vom Thron weichen müsste Jakob Hlasek, der momentan die Statistik noch mit Federer gemeinsam anführt.
Wieso Final in Frankreich?
von Quentin Aeberli
Nicht wenige haben sich gefragt, wieso der Davis-Cup-Final in Lille und nicht in der Schweiz ausgetragen wird. Das hat weder mit Losglück, noch mit Bestechung zu tun.

Im Davis Cup wechseln sich die Länder immer ab. Und da das letzte Duell zwischen den beiden 2004 in Prilly (Waadt) stattfand, müssen wir nun halt aus der Ferne das Geschehen mitverfolgen. Schade, zuhause hätte der Sieg noch süsser geschmeckt ...
Klasse, Stan
von Merengue
Da gibt's nicht viel anzufügen, einfach nur gut, dieser Stan Wawrinka.
Stan hat vorgelegt, Federer will nachdoppelnVor dem Spiel
Was für Emotionen im ersten Einzel dieses Davis Cup Finals und das Beste ist, das es noch weiter geht! Stan Wawrinka holte vor wenigen Minuten mit einer fantastischen Leistung gegen Tsonga den so wichtigen ersten Punkt für die Schweiz. Sie haben die Auftaktpartie verpasst? Hier geht's zum Liveticker zum Nachlesen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Djokovic schenkt jungem Fan das Racket – und der flippt komplett aus 😍

Novak Djokovic hat beim French Open dank eines 6:7 (6:8), 2:6, 6:3, 6:2, 6:4-Erfolgs gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 5) seinen 19. Grand-Slam-Titel geholt. Damit fehlt dem «Djoker» nur noch eine Major-Trophäe, um mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichzuziehen. Seine beiden Erzrivalen stehen derzeit bei 20. Grand-Slam-Titeln.

Während bei der serbischen Weltnummer 1 die Emotionen in den Runden zuvor immer wieder hochgingen, blieb Djokovic nach seinem zweiten French-Open-Titel …

Artikel lesen
Link zum Artikel