Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Top 3 der SRF-Kommentatoren. bild: zvg/montage: kob

Das grosse Rating: Das sind die besten Kommentatoren und Moderatoren bei SRF Sport

Kaum jemand steht so sehr unter öffentlicher Beobachtung wie Frauen und Männer, die im Schweizer Fernsehen über Sport sprechen – welche Qualitäten braucht es? Und wie gut ist SRF Sport?

Etienne Wuillemin / ch media



Sie stehen manchmal fast mehr im Mittelpunkt als die Sport-Stars selbst: Die Frauen und Männer, die bei SRF den Sport kommentieren und moderieren. Es vergeht kaum eine Woche, in der nicht über sie diskutiert wird. Besonders heftig war jüngst der Fall von Ski-Kommentatorin Michèle Schönbächler, die über Tage vom «Blick» kritisiert wurde.

Auch an diesem Wochenende, wenn die Ski-Stars in Wengen ihre Rennen bestreiten, werden wieder bis zu eine Million Zuschauer vor den Bildschirmen sitzen und den Kommentatoren und Experten gebannt lauschen. Stefan Hofmänner und Marc Berthod begleiten die Rennen am Lauberhorn. Derweil wird Schönbächler die Rennen der Frauen in Sestriere kommentieren.

Das grosse Ranking

Um die Arbeit von SRF Sport und deren Exponenten kritisch und genau unter die Lupe zu nehmen, hat CH Media eine Jury gebildet, bestehend aus Stefan Künzli, Marianne Mischler, Cyril Aregger, Patricia Loher, Etienne Wuillemin, Céline Feller und Marcel Kuchta. Die Endnote entspricht dem Schnitt aller abgegebenen Voten im Schulsystem zwischen 1 und 6.

Die Noten der SRF-Kommentatoren und- Moderatoren:

Susan Schwaller sitzt in einem Sitzungszimmer von SRF in Oerlikon, als sie uns zum Gespräch empfängt. «In erster Linie muss jemand authentisch sein», sagt die Chefredaktorin von SRF Sport. Dann braucht es Sprachkompetenz, Fachwissen – und schnelles Denken.

Derzeit arbeiten knapp 40 Personen für SRF Sport vor der Kamera oder am Mikrofon. Fälle von Medienkampagnen wie jene gegen Schönbächler gibt es immer wieder. Alt-Star Beni Thurnheer sagt: «Niemand ist davor gefeit. Und die Wahrscheinlichkeit ist riesig, dass jede und jeder einmal mit Kritik konfrontiert ist.» Wie damit umgehen? «Ich kann nur einen Tipp geben: Das Gewitter über sich ergehen lassen, ruhig bleiben, möglichst nicht reagieren – dann ist es auch schnell wieder vorbei.» Entscheidend sei aber, dass die Chefs hinter einem stünden.

Susan Schwaller gibt zu, dass der «Fall Schönbächler» auch sie selbst persönlich betroffen machte. Verständnis für die Kampagne hat sie nicht, sie hält sie für «masslos übertrieben». Schwaller steht voll und ganz hinter Schönbächler. «Fundierte Kritik nehmen wir gerne entgegen. Wir erhalten regelmässig Feedback vom Publikum, wenn unsere Mitarbeitenden im TV zu sehen oder zu hören sind.»

Bild

2015 moderierte Beni Thurnheer sein letztes Sportpanorama – Roger Federer rührte ihn zu Tränen. bild: srf

Doch: Mit Beleidigungen, herablassenden oder gar sexistischen Kommentaren werden aber Grenzen überschritten. Darum sagt Schwaller auch: «Bei strafrechtlich relevanten Äusserungen leisten wir juristische Unterstützung.»

SRF überträgt derzeit rund 30 Sportarten regelmässig live. Die Anzahl Sportstunden am TV hat sich im Vergleich zu früher massiv vergrössert. Darum ist die einzelne Kommentatorin oder der einzelne Moderator grundsätzlich nicht mehr so sehr im Rampenlicht wie früher. Allerdings gibt es noch immer Sportarten, welche die Leute besonders bewegen: Fussball, Ski alpin und Tennis – solange Roger Federer spielt. Beni Thurnheer erinnert sich: «An den Olympischen Spielen in Moskau waren wir zu viert und haben alles untereinander aufgeteilt. Und die Zusammenfassungen am Abend haben wir dann auch noch gemacht.» Darum stellt Thurnheer auch klar: «Verglichen mit heute waren unsere Livekommentare qualitativ viel schlechter.»

Die Zeit der dominanten Figuren und Allzweckwaffen à la «Beni national» oder Matthias Hüppi ist heute vorbei. «Aber darum geht es auch nicht», sagt Susan Schwaller, «unsere Leute arbeiten nicht beim SRF, um berühmt zu werden, sondern weil sie auch heute in einer rasenden Welt die besonderen Geschichten finden wollen». Doch in einer immer schnelleren Welt müsste es im Interesse unseres nationalen Senders sein, weiterhin bedeutende Figuren aufzubauen. Gerade im Skisport leidet SRF noch immer unter der Rücktrittswelle von Hüppi, Jann Billeter und Dani Kern.

Bild

Chefredaktorin Susan Schwaller im Studio von SRF Sport. bild: srf

Eine wichtige Frage ist auch, wie das Fernsehen mit Experten umgeht. In vielen Sportarten ist ein solcher längst Usus. Dabei besteht die Gefahr, dass dadurch Kommentatoren und Kommentatorinnen in den Schatten gestellt werden – gerade, wenn auch der Experte schon lange dabei ist und überdies aufgrund seiner Sportvergangenheit einen hohen Bekanntheitsgrad hat. Beni Thurnheer sagt: «Die Zusammenarbeit mit Experten ist dann toll, wenn man sich auch menschlich gut versteht – und sich der Experte manchmal zurücknimmt.»

Festangestellte Experten hat SRF nicht. Sie werden pro Einsatz bezahlt. Für Susan Schwaller hat sich das Modell bewährt: «Die Expertinnen und Experten sind einst selber im Starthaus gestanden oder haben die Siegestrophäe in die Höhe gestemmt. Diese Erfahrungen und Eindrücke können nur sie ans TV-Publikum weiterreichen.»

Jetzt du!

Welche Kommentatorinnen und Kommentatoren sind deiner Meinung nach die Besten? Schreib's in die Kommentare!

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

Nico tanzt mit Pole-Queen Baumann an der Stange

Play Icon

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

5
Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

3
Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

1
Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

7
Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

3
Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

4
Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

6
Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

10
Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

12
Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

1
Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

3
Link zum Artikel

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

5
Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

3
Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

1
Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

7
Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

3
Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

4
Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

6
Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

10
Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

12
Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

1
Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

3
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

86
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
86Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Cervelat 17.01.2020 22:40
    Highlight Highlight schlechtester Experte: Christian Weber...
  • juergy 17.01.2020 22:16
    Highlight Highlight Lichterlöschen für Konfirmand Borer und Studer mit seinen oberdoofen Gilets.... Fashion police !!
  • dax80 17.01.2020 21:42
    Highlight Highlight Stäuble ist für mich viel zu gut bewertet. Für mich der mit Abstand schlimmste. Schaue F1-Rennen nur noch bei ORF mit dem hervorragenden Ernst Hausleitner. Jaggi finde ich zu tief bewertet. Im Radsport macht der seine Sache schon sehr gut.
  • Blaugrana 17.01.2020 19:54
    Highlight Highlight Damn, bin ich der einzige dem das blasierte, selbstgefällige Gelaber („Was für ein Winkel!“) von Bürer / Günthardt so richtig, richtig voll auf den Sack geht? Ich kann den beiden Statler & Waldorf - Verschnitten keine zwei Games zuhören. Bürer anbiedernd, Günthardt überheblich und arrogant, als ob er selber ein Maestro (gewesen) wäre.
    Profundes Fachwissen ist v.a. bei Günthardt unbestritten vorhanden. Wird aber so ätzend abgeliefert, es bleibt mir jeweils nur die Hoffnung dass die BBC oder Sky den Match zeigen...
    • Cervelat 18.01.2020 09:45
      Highlight Highlight Eurosport die wahre Alternative..
  • Lasse Reinström 17.01.2020 17:48
    Highlight Highlight Bürer geht beim eishockey überhaupt nicht, z.b. am spenglercup total kanada lastig und auch sonst hat man das gefühl, als ob er in einem anderen stadion sitze, weil er absolut keine ahnung hat was er verzapft. Das mag beim tennis besser sein, aber das schaue ich mir eigentlich nicht an
  • manolo 17.01.2020 17:17
    Highlight Highlight für mich kommt Bührer in die hinteren Reihen! Seine Besserwissermentalität und sein Lispeln machen ihn nach längerem Hinhören unerträglich!
    Unterbewertet ist für mich Claude Jaggi! Auch wenn er manchmal einen Fehler macht, ist seine spontanivität erfrischend und er bringt auch Emotionen rüber!
  • Hakuna!Matata 17.01.2020 15:38
    Highlight Highlight Sascha Ruefer auf Platz 6. Das ist ein gutes Indiz dafür was das Ranking Wert ist. NICHTS. Ich bin raus und schaue mir die weiteren Plätze nicht mehr an.
  • tagomago 17.01.2020 15:35
    Highlight Highlight Versteht denn jemand diesen Walliser?
  • Juwi 17.01.2020 15:22
    Highlight Highlight Tennis ohne Stefan Bürer? Fast undenkbar. Mittlerweile auch mit ziemlich gutem Fachwissen obwohl er noch einen Experten dabei hat.
    An Jan Billeter habe ich auch wenig auszusetzen. Stets mit 100% dabei, so scheint es.
    Dritter Platz wäre für mich Stefan Hofmänner. Ich höre ihm sehr gerne beim Ski Alpin zu (vor allem mit Marc Berthod zusammen), aber noch besser finde ich ihn beim Schwingen und das nicht nur wegen seinem sympathischen Berndeutsch.
    • manolo 17.01.2020 17:18
      Highlight Highlight Tennis ohne Bührer ist leicht vorstellbar
  • Hugo Dobler 17.01.2020 13:55
    Highlight Highlight Ihr habt Schlafstörungen? Versuchts mal mit Claude Jaggi und Radsport ! Dazu gehört auch der Experte Sven Montgomery... Allerdings: Auch wenn beim Ex-Profi der Tonfall unterirdisch ist, so weiss er wenigstens wovon er spricht...
    • Hakuna!Matata 17.01.2020 15:40
      Highlight Highlight Jaggi's "XY ist in Schwierigkeiten" nimmt man schon kaum mehr wahr...
  • fisk 17.01.2020 13:51
    Highlight Highlight Bei Studer habe ich jeweils das Gefühl, dass er vom jeweiligen Sport keine Ahnung hat.
    • manolo 17.01.2020 17:20
      Highlight Highlight für mich ist er nur Mr. Giletti!
  • Coliander 17.01.2020 13:47
    Highlight Highlight Bürer top. Claude Jaggi ist bekannt für sein Hybrid Offside (Icing) als das neu beim Spenglercup eingeführt wurde.
    Billeter finde ich als Moderator super, aber als Kommentator mag ich in nicht.
    • manolo 17.01.2020 17:21
      Highlight Highlight ja, Billeter spricht zuviel
  • CuJo 17.01.2020 13:46
    Highlight Highlight Irgendwie gewöhnt man sich ja auch an die Leute. Früher ist mir Salzi und Billeter extrem auf den Senkel gegangen, mittlerweile finde ich beide top.
    Ruefer nervt weil er immer den Frank Buschmann der CH spielen möchte, Lukas Studer und Päddy Kälin sind okay, machen einfach einen guten Job wie ich finde. Was die Frau Fetscherin so unterschätzt macht, kann ich nicht nachvollziehen, die wäre ja ohne ihren Mann gar nie im Sektor Sport gelandet.
    Meine persönliche Katastrophe: Regula Spähni....aber die ist ja zum Glück seit Jahren nicht mehr dabei ;-).
  • Haokeaanig 17.01.2020 13:33
    Highlight Highlight An Börni Schär vom Radio kommt keiner ran, kompetent und spannend. Er liest nicht nur den Text von der Redaktion vor.
  • Adi E. 17.01.2020 13:29
    Highlight Highlight Borer kann man leider wirklich nur wegzappen.
  • Makatitom 17.01.2020 13:28
    Highlight Highlight Stäuble ist der Grund dass ich mein Französisch nicht verlerne. Wegen ihm schaue ich nämlich F1 und MotoGP immer auf TSR 😉
    • Mia_san_mia 17.01.2020 15:26
      Highlight Highlight Haha ja den kann ich auch nicht hören...
  • greeZH 17.01.2020 13:26
    Highlight Highlight Peter Minder als Leichtathletikkommentator war top.
  • ste-kuede85 17.01.2020 13:19
    Highlight Highlight Salzgeber hat bisweilen nicht wirklich mit Fachwissen überzeugt. Showtalent mag da sein, doch etwas weniger Show und mehr Inhalt würden nicht schaden. Man wird den Eindruck nicht los, dass er sich selbst meist spannender findet als seine Gäste.
    Frau Eberle hingegen hat mich bis anhin stets überzeugt. Hätte sie weiter vorne erwartet.

    Ruefer hat sich für mich längst disqualifiziert mit seinen Aussagen über Vladimir Petkovic.
  • Tony Montana 17.01.2020 12:59
    Highlight Highlight Ich finde den Interview-Stil von Salzgeber extrem mühsam. Er stellt annähernd zu 100% Suggestivfragen (Findest Du auch, dass .... etc.). Er stellt fast keine offene Fragen. Der Interviewpartner wird überhaupt nicht ernst genommen. Baltermia fängt an, diesen üblen Interview-Stil zu kopieren. Milanese macht das echt gut.
    • Dennis Schläger 17.01.2020 17:25
      Highlight Highlight Den Fussballern stellt man auch besser keine offenen Fragen. Die Antworten sind auch so schon schmerzhaft genug.
  • Kaffo 17.01.2020 12:44
    Highlight Highlight Es ist sehr schwer eine Benotung abzugeben. Sie Fragen ja, welche/r ist der Beste und nicht welche/r ist gut. Mich stört eigentlich, dass alle Erzählen was ich selber sehen kann. Aber wie gesagt, allen kann man es nicht recht machen. Mir persönlich gefällt, Fussball: Rufer, Autorennen, Skispringen: Schäubli, Tennis: Bürer, Eishockey: Billeter. Das sind so meine Favoriten.
  • Pisti 17.01.2020 12:31
    Highlight Highlight Annette Fetscherin mit Abstand die Beste. Eine 5,8 gibt es von mir.
    Michele Schönbächler mit einer 4,2 ehrlich? Die hat im Fernsehen mit ihrer nervigen Stimme und ihrem nicht vorhandenem Fachwissen nichts verloren. Eine glatte 1 also gibt es von mir.
  • make_love_not_war 17.01.2020 12:26
    Highlight Highlight ausser bürer und billeter kann schlichtweg keiner ernstgenommen werden.. schade moderieren sie, mangels know-how, kein fussball..
    sry leute, abr als fussballfreak, ists mir jedesmal ein graus, wenn die deutsch-schweizer die nati-spiele kommentieren.. fachlich sooo miies, ständiges verwechseln der spieler, derer stammvereine, herkunft, spielweise, etc... zum glück gibts RTS.. und sky.. und dazn.. und jeden anderen tv sender..
    • Hoodie Allen 17.01.2020 14:36
      Highlight Highlight Bei deinem Kommentar geht mir echt das Herz auf😃👍
  • Poulchen 17.01.2020 12:25
    Highlight Highlight Note 4,2 für Schönbächler - definitv überbewertet!
    Hingegen macht das Duo Hofmänner/Berthod jedes Skirennen zu einem einzigartigen Erlebnis😍
  • Spargel 17.01.2020 12:23
    Highlight Highlight Bernie Schär No 1
  • DerMönch 17.01.2020 12:22
    Highlight Highlight Ich finde Olivier Borer macht seine Sache mittlerweile sehr gut, die tiefe Note hat er nicht verdient. Auch Sibylle Eberle gefällt mir.
    • SMGi 17.01.2020 15:05
      Highlight Highlight Ja er macht es bestimmt besser als Anfangs, aber immernoch etwas zu unsicher im Auftreten.
  • Dr no 17.01.2020 12:05
    Highlight Highlight Ich habe eine allgemeine Anmerkung. Die Kommentierung der Eishockeyzusammenfassungen ist unter aller Sau. Dauernd werden falsche Spieler genannt.
  • Bruno Wüthrich 17.01.2020 11:59
    Highlight Highlight Oliver Borer und Daniela Milanese sind jetzt auch nicht meine Favoriten. Aber sie so weit hinten zu platzieren, finde ich dann trotzdem weit daneben. Für mich sind die beiden ungefähr im Mittelfeld.
    Dafür hat man wohl Michèlle Schönbächler etwas aufgewertet. Als Mann wäre sie wohl noch weiter hinten (wohl auf dem letzten Rang) gelandet. Fachlich ungenügend zu sein, geht gar nicht.
    • mukeleven 17.01.2020 13:39
      Highlight Highlight match herr wüthrich, match!
      das haben wir sonst eher selten - wir sollten darauf anstossen...
  • insider 17.01.2020 11:53
    Highlight Highlight Sascha Ruefer ist eine Bereicherung für mein Französisch.
    Sieht das RTS in den Einschaltquoten?
    ;-)
  • Roy Bär 17.01.2020 11:49
    Highlight Highlight Boring Borer auf dem letzten Platz unterschreibe ich so!
  • terence 17.01.2020 11:49
    Highlight Highlight ich finde, vor allem im Fussball könnte sich das ganze Team von SRF eine Menge von den deutschen Kollegen abschauen. Die Kommentatoren, sowie die Berichterstattungen sind meilenweit besser.
    • w'ever 17.01.2020 14:38
      Highlight Highlight @terence
      stimme dir voll zu. die produktion für die sportschau (fussballzusammenfassung am samstag) ist so gut, dass es sogar für einen hobby-fan wie mir freude macht zuzuschauen.
      beim SRF erwähnen sie das schlussresultat entweder schon am anfang des berichts, oder 5 sekunden bevor das tor passiert,
    • terence 17.01.2020 17:54
      Highlight Highlight @w'ever
      exakt. Die Sportschau ist extrem gut. Gehört zu meinem Samstag-Ritual. Das mit dem Schlussresultat ist genau eine dieser Sachen
    • w'ever 18.01.2020 10:03
      Highlight Highlight @terence
      ich würde sogar noch weiter gehen und behaupten, dass wenn theoretisch die sportschau die superleague zusammenfassung übernehmen würde, die stadien voller wären.
  • Duscholux 17.01.2020 11:39
    Highlight Highlight Bei Ruefer wirken die Emotionen einfach nicht authentisch sondern sehr gezwungen und forciert. Darum mag ich ihn nicht. Ruefer's Emotionen fühlen sich an wie eine Blickschlagzeile.
  • Hoopsie 17.01.2020 11:38
    Highlight Highlight Macht doch wenigstens bei Beat Sprecher das richtige Bild in die Galerie! Ist etwas schade, wenn man Leute bewertet und dann komplett falsche Leute abbildet! Man fragt sich dann, wisst ihr, wen ihr benotet?
  • thomsson 17.01.2020 11:21
    Highlight Highlight Die Interviews, welche Jeff Baltermia durchführt, sind die einzigen, bei denen ich nicht wegzappe. Er stellt spannende Fragen, kann situativ reagieren und hat einen tollen Sprachwitz. Bitte mehr von diesen Reportern!

    Der Ruefer dagegen ist einfach ein Schnurri mit wenig Inhalt. Jeder Satz eine Blick-Schlagzeile. Kann keinen Fussballmatch mehr schauen, welcher er kommentiert.

    Bürer finde ich top. Spricht, wenn es etwas zu sagen gibt. Und das hat Inhalt. Zusammen mit Günthardt ein unschlagbares Duo.

  • Erklärbart. 17.01.2020 11:17
    Highlight Highlight Wo ist Heinz Günthardt? Oder ist er nur "Experte"? Das Duo Bürer/Günthardt ist grossartig und man hört ihnen wirklich gerne zu.
    • SMGi 17.01.2020 15:07
      Highlight Highlight "nur" Experte
    • Schreiberling 18.01.2020 14:39
      Highlight Highlight Wobei Günthard bei kleineren Turnieren oder Davis Cup auch mal allein Kommentiert.
  • Super8 17.01.2020 11:10
    Highlight Highlight Jeff Baltermia für mich ein Lichtblick mit seinen interessanten, manchmal auch provokanten Fragen. Mit dem Ton und der Wortwahl schafft er es aber immer, dass er sein Interviewpartner nicht verärgert und diese offen antworten. Ein Talent!
  • Hoodie Allen 17.01.2020 11:09
    Highlight Highlight Bürer & Billeter sind definitiv top👍

    Sascha Ruefer wird unterschätzt - naja, lassen wir das mal so im Raum stehen😂
  • Braveheart 17.01.2020 11:03
    Highlight Highlight Jeff Baltermia wäre in meinem Ranking viel weiter vorne und Salzgeber viel weiter hinten
    • Neruda 17.01.2020 12:28
      Highlight Highlight Der Jeff ? Der bringt ja nicht einmal einen ganzen Satz raus. Seine Spieler Interviews etwas vom schlechtesten, was es beim SRF gibt.
    • Xriss 17.01.2020 12:53
      Highlight Highlight Dieser Jeff ist in meinem Ranking auf dem letzten Platz. Der geht unter keine Kuhhaut.
  • chnobli1896 17.01.2020 10:55
    Highlight Highlight Die Benotungen sind tendenziell zu hoch finde ich..

    Allerdings kommt es auch oft auf den Experten an der den Moderator pushen kann. Wenn man alleine kommentieren muss, dann fehlt das natürlich.
  • rundumeli 17.01.2020 10:52
    Highlight Highlight marc berthod schlägt sie allesamt !

    hat ein ehemaliger sportler halt schon vorteile und connections
  • Tomara 17.01.2020 10:51
    Highlight Highlight Wenn bei RMS bloss der Walliser-Dialekt nicht wäre.
  • LU90 17.01.2020 10:49
    Highlight Highlight Daniela Milanese finde ich eigentlich super und sehr angenehm. Lukas Studer bekommt m.M.n. dafür zu gute Noten.
  • w'ever 17.01.2020 10:49
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte bleibe beim Thema und beachte die Kommentarregeln.
  • Manuel Schild 17.01.2020 10:47
    Highlight Highlight Ruefer und Salzgeber sind für mich populistisch und arrogant. Paddy Kälin und Daniela Milanese sind mir 10000000x lieber als Salzgeber. Salzruefer sollten sich ein Beispiel an Biletter und Bürer nehmen. Das sind Top-Leute!
  • Schreiberling 17.01.2020 10:44
    Highlight Highlight Ich finde Reto Held eigentlich nicht schlecht. Er müsste sich nur abgewöhnen, ständig die gleichen Sprachmuster („Und da ist das 1:0...) zu verwenden.
  • Fly Boy Tschoko 17.01.2020 10:43
    Highlight Highlight Keine Ahnung was Ruefer so weit vorne macht. Der vermiest einem jeden Fussballmatch.
    • Dominik Treier 17.01.2020 11:39
      Highlight Highlight Dafür kennt heute jeder den Mann aus Sursee...
    • Team Insomnia 17.01.2020 11:40
      Highlight Highlight Ich liebe es wie Ruefer (total falsch!) „Tschakiri“ ins Mikrofon schreit wie ein pubertierendes Mädchen an einem Bieber Konzert😂🙈🤦‍♂️.

      “Shaqiri” wird “Schatschy” ausgesprochen. Das der Typ das nach 10 Jahren immer noch nicht begriffen hat, zeugt von enormer Kompetenz!
    • tagomago 17.01.2020 12:43
      Highlight Highlight Eieieieiei
    Weitere Antworten anzeigen
  • joe 17.01.2020 10:42
    Highlight Highlight Alles in allem stimme ich watson zu. Die Top 3 sind auch bei mir Top. Wobei bei Salzgeber die Gefahr einer überdosis besteht. Lukas Studer und Päddy Kälin hätte ich ein wenig besser bewertet. Oliver Borer wäre bei mir disqualifiziert worden. Ich gehöre zu denen die schnell weg zappen!
  • jjjj 17.01.2020 10:38
    Highlight Highlight ich finde es unangebracht Menschen auf einer definierten Skala als "ungenügend" zu bewerten...
  • Trafalgar 17.01.2020 10:36
    Highlight Highlight Patrick Schmid könnte ich den ganzen Tag zuhören.
    Angenehme Stimme und kompetent.
    • Schreiberling 18.01.2020 14:36
      Highlight Highlight Aber auch etwas langweilig und monoton.
  • Son Goten 17.01.2020 10:34
    Highlight Highlight Olivier Borer zu Recht am schlechtesten bewertet. Klassischer Fall von schlechter Jobwahl - passt einfach nicht. Null Charisma.
  • oh snap 17.01.2020 10:34
    Highlight Highlight Ich finde Borer cool😬 vielleicht nicht ganz so souverän wie einige seiner Kollegen, aber mit Herzblut und Begeisterung dabei! Ich vergesse nie, wie er nach Podlatchikovs Olympia Gold etwas verloren durchs ganze Getümmel ging um diesen noch zu interviewen 🤣
  • stuedi 17.01.2020 10:33
    Highlight Highlight Jeff Baltermia
  • SCBDude 17.01.2020 10:22
    Highlight Highlight Bürer als Tennis-Kommentator klar eine 6, eindeutig etwas vom besten was SRF zu bieten hat. Dafür als Eishockey-Kommentator meiner Meinung nach ungenügend, deshalb die Note für mich etwas hoch.

    Bin froh wird Hofmänner so gut benotet, er ist ebenfalls klasse!

    Die doch tieferen Noten von Daniela Milanese, Paddy Kälin und insbesondere Jeff Baltermia wären bei mir doch deutlich höher. Baltermia wirkt sogar trotz seinem starken Basler Dialekt sympathisch, was weiss Gott nicht einfach ist. Fachlich top ist er sowiso.
    Dafür Ruefer mit einem Spitzenplatz, naja an ihm scheiden sich halt die Geister.
  • geissli 17.01.2020 10:19
    Highlight Highlight Auso so schlechtwie Ihr finde ich die Frau Sibylle Eberle nicht, im Gegenteil: Sie wirkt sympatisch, erfrischend und hat eine angenehme Stimme.
  • Nicosinho 17.01.2020 10:17
    Highlight Highlight das stimmt, Bürer ist echt top und eine Bereicherung für das Tennis!
  • hanshans 17.01.2020 10:14
    Highlight Highlight Als ich die Note 4.8 bei Ruefer gsehen habe, habe ich aufgehört zu lesen. Absolut lächerlich. Fachwissen wird unterschätzt? Im Fussball benötigt er einen Assistenten der ihm Taktik Hinweise gibt. Hab in keinem anderen Land je einen so unwissenden Fussballkommentator gesehen. Sry aber das musste raus.
  • Therealmonti 17.01.2020 10:04
    Highlight Highlight Die Noten scheinen ziemlich willkürlich vergeben worden zu sein. Das Schweizer Fernsehen soll endlich die Möglichkeit bringen, nur Stadion-Ton zu hören und den Kommentar ganz auszuschalten.
  • Timbooked2 17.01.2020 10:02
    Highlight Highlight Stefan Bürer - hat wohl über die Jahre mit die meiste Air Time, und das bei einer nicht immer packenden Sportart, kriegt das aber mit Heinz Günthardt ziemlich unterhaltsam, informativ und fair hin. Top kompetent und authentisch 👌🏼

Eismeister Zaugg

Notstand in Italien: Was ist, wenn Lugano gegen Ambri nicht spielen darf?

Die Lage in Italien kann Einfluss auf unsere Hockey-Meisterschaft nehmen. Was, wenn wegen des Coronavirus Massenveranstaltungen wie Hockeyspiele im Tessin verboten werden? Liga-Direktor Denis Vaucher hat sich bereits mit der Problematik befasst.

Die Situation ist im Eishockey speziell, weil die Spiele der letzten zwei Qualifikationsrunden alle gleichzeitig beginnen müssen und weil die Qualifikation am Samstag abgeschlossen werden muss, damit die Playoffs am Samstag in einer Woche beginnen können. Spielverschiebungen sind also vom Reglement her nicht mehr möglich.

Was also, wenn die Situation noch dramatischer wird und im Tessin Massenveranstaltungen verboten werden sollten? «Wir halten uns an die Vorgaben der Behörden», sagt …

Artikel lesen
Link zum Artikel