DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die neue Arena der Las Vegas Raiders soll 2020 stehen und 65'000 Zuschauern Platz bieten.
Die neue Arena der Las Vegas Raiders soll 2020 stehen und 65'000 Zuschauern Platz bieten.bild: Southern Nevada Tourism Infrastructure Committee

Las Vegas wird zur Sport-Metropole – die Oakland Raiders ziehen in die Wüste

Die NFL hat ihren nächsten Umzug: Nachdem die San Diego Chargers und die St.Louis Rams den Weg nach Los Angeles eingeschlagen haben, wechseln jetzt auch die Oakland Raiders ihre Heimat: Las Vegas calling!
28.03.2017, 10:4928.03.2017, 11:19

Las Vegas rüstet sportlich auf. Ab dem kommenden Herbst kriegt die Zockermetropole mit den Vegas Golden Knights ein NHL-Team, im Jahr 2020 folgt ein NFL-Team. Gestern haben die Team-Eigentümer der National Football League dem Antrag der Oakland Raiders für einen Umzug nach Las Vegas mit 31:1 Stimmen abgesegnet.

Der Umzug ist allerdings erst für die Saison 2020/21 vorgesehen. Bis dahin werden die Raiders zwei oder drei weitere Jahre in der Bay Area von Oakland spielen. So lange dauert die Fertigstellung des rund 1.7 Milliarden US-Dollar teuren Stadion, das am südlichen Strip gebaut wird. 

So soll das Stadion der Las Vegas Raiders aussehen

Die Stadt Las Vegas hatte das NFL-Team mit einer Offerte von 750 Millionen US-Dollar öffentlicher Mittel ins Spielerparadies im Staat Nevada gelockt. In Oakland sah die Klubführung keine Zukunft mehr: Seit Jahren spielen die Raiders im baufälligen Oakland–Alameda County Coliseum. Mit der Stadt kam es bei den Umbau-Diskussionen aber zu keiner Einigung, weil diese bereits das neue Bauprojekt des MLB-Teams Oakland Athletics unterstützt.

Die aktuelle Arena der Oakland Raiders.
Die aktuelle Arena der Oakland Raiders.Bild: Lucy Nicholson/REUTERS

«Mein Vater hat immer gesagt, die Grösse der Raiders liegt in ihrer Zukunft», sagte Klubbesitzer Mark Davis: «Die Möglichkeit, ein Weltklassestadion in der Unterhaltungshauptstadt der Welt zu bauen, ist ein entscheidender Schritt, diese Grösse zu erreichen.»

Die Umzugswelle in der NFL geht damit nahtlos weiter. Erst vor dieser Saison waren die St.Louis Rams nach Los Angeles zurückgekehrt. Nach LA wollen auch die San Diego Chargers übersiedeln.

Teambesitzer Mark Davis freut sich auf die Zukunft in Las Vegas.
Teambesitzer Mark Davis freut sich auf die Zukunft in Las Vegas.Bild: Ross D. Franklin/AP/KEYSTONE

Wie immer in solchen Fällen bleiben auch in Oakland die Fans enttäuscht zurück. Um diese zu besänftigen, kündigte Teambesitzer Davis sofort an, dass das Team bereits gekaufte Tickets «gerne zurückerstattet», sollten Fans wegen des Umzugs nicht mehr zu den Spielen kommen wollen. (pre)

Sie stehen schon: Die 11 geilsten NFL-Stadien

1 / 16
Die 14 geilsten NFL-Stadien
quelle: b584098538z.1 / jacob langston
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Urs Kryenbühl: «Ist ein kleines Wunder, dass ich schon wieder auf diesem Niveau fahre»
Die ersten Speed-Rennen hat der ungeimpfte Urs Kryenbühl verpasst. Nun ist der Unteriberger umso «giggeriger» auf sein Comeback. Was sind Kryenbühls Ziele in dieser Saison?

Er wäre bereit gewesen für das Comeback: Urs Kryenbühl hätte am vergangenen Wochenende beim Speed-Auftakt in Lake Louise gerne auch wieder um die Spitzenzeiten mitgeredet.

Zur Story