DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Rudy Gobert of the Utah Jazz dunks during the second half of the NBA All-Star basketball game Sunday, Feb. 16, 2020, in Chicago. (AP Photo/David Banks)

Gobert punktet beim All-Star-Game vor einem Monat. Bild: AP

Er wurde zum «Corona-Depp» – NBA-Star Rudy Gobert spendet 500'000 Dollar



Nach seinem positiven Coronavirus-Test will der französische Center Rudy Gobert (27) von den Utah Jazz dem Hallen-Personal während des Unterbruchs der Saison helfen. Der erste offiziell bestätigte Fall der NBA möchte gut eine halbe Million US-Dollar spenden, wie die Utah Jazz mitteilten.

Gobert hatte vor rund einer Woche an einer Pressekonferenz beweisen wollen, dass er keine Angst vor dem Virus hat, indem er lässig alle Mikrofone und Aufnahmegeräte der Reporter anfasste. Kurze Zeit später wurde bekannt, dass ihn das Coronavirus erwischt hat.

Das Geld soll einerseits den Angestellten der Vivint Smart Home Arena in Utah zukommen. Aber auch mit dem Virus befasste Sozialdienste in Utah und Oklahoma City sowie das französische Gesundheitssystem sollen berücksichtigt werden.

Mehr als 800 Angestellte arbeiten nach Angaben des Klubs in Teilzeit bei Veranstaltungen in der Vivint Smart Home Arena. Zuvor hatten schon andere Profis und Vereine, auch aus weiteren US-Sportarten, Spenden angekündigt.

Gobert und sein Teamkollege Donovan Mitchell (23) wurden positiv getestet. Daraufhin wurde die NBA-Saison für mindestens 30 Tage unterbrochen. «Mir geht es gut», sagte Mitchell, der in Quarantäne bleibt und sich die Zeit nach eigener Aussage unter anderem mit Videospielen vertreibt.

Die NBA hat mittlerweile einen dritten Coronavirus-Fall. Es betrifft einen nicht namentlich genannten Spieler der Detroit Pistons, laut Medienberichten handelt es sich um Christian Wood. (ram/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten NBA-Punktesammler der Geschichte

1 / 29
Die besten NBA-Punktesammler der Geschichte
quelle: keystone / jason szenes
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Ich habe keine Angst» – Diese Leute waren an der Langstrasse

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vom Staatenlosen zum Champ – der unglaubliche Weg von Antetokounmpo an die Spitze der NBA

Die Milwaukee Bucks gewinnen zum ersten Mal seit 50 Jahren den NBA-Titel. In den Finals gegen die Phoenix Suns setzen sie sich im sechsten Spiel durch. Entscheidend dafür war Giannis Antetokounmpo – ein Sohn nigerianischer Einwanderer, dessen Weg als Strassenverkäufer in Athen begann.

Griechenland hat die nächste Underdog-Story. An der Fussball-EM 2004 gewann die griechische Nationalmannschaft überraschend den Titel, nun konnte Giannis Antetokounmpo die Milwaukee Bucks zum ersten NBA-Titel seit fünfzig Jahren führen. Der 26-Jährige wurde dabei zusätzlich als bester Spieler der Finalserie ausgezeichnet. Im Vergleich zu den Fussballern ist der Titelgewinn von Antetokounmpo aber noch unwahrscheinlicher.

Der Sohn nigerianischer Einwanderer wurde 1994 in Griechenland geboren. Seine …

Artikel lesen
Link zum Artikel