Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Albasini sprintet zum Sieg der letzten Etappe – Quintana gewinnt Tour de Romandie



Der Thurgauer Michael Albasini brilliert zum Schluss der Tour de Romandie mit einem Etappensieg in Genf. Nairo Quintana sichert sich als zweiter Kolumbianer den Gesamtsieg.

Albasini setzte sich in der Schlussetappe im Sprint vor Andrey Amador aus Costa Rica und dem Niederländer Wilco Kelderman durch. Für den 35-jährigen Thurgauer, vor einer Woche beim Frühjahrs-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich hervorragender Zweiter, war es bereits der sechste Etappenerfolg bei der Westschweizer Rundfahrt.

abspielen

Michael Albasini lässt im Schlussspurt nichts anbrennen. streamable

Den Gesamtsieg sicherte sich der Kolumbianer Nairo Quintana. Der 26-Jährige vom spanischen Team Movistar liess auf der 177,4 km langen Etappe von Ollon nach Genf nichts mehr anbrennen und siegte mit einem Vorsprung von 19 Sekunden auf den Franzosen Thibaut Pinot. Dritter wurde Quintanas Teamkollege Jon Izagirre, der Prolog-Sieger vom Dienstag. Der russische Titelverteidiger Ilnur Sakarin verpasste das Podest als Vierter um drei Sekunden.

epa05284380 Colombian rider Nairo Quintana (C) of the Movistar Team is kissed by two hostesses on the podium after retaining the overall leader's yellow jersey following the fourth stage of the 70th Tour de Romandie UCI ProTour cycling race over 172.7km between Conthey and Villars-sur-Ollon, Switzerland, 30 April 2016.  EPA/LAURENT GILLIERON

Nairo Quinta. Bild: EPA/KEYSTONE

Quintana, der auf der Königsetappe vom Samstag sämtliche Angriffe der Konkurrenz erfolgreich abwehrte, ist erst der zweite Kolumbianer, der die Gesamtwertung der Tour de Romandie für sich entschieden hat. 2005 hatte sich Santiago Botero vom Schweizer Team Phonak durchgesetzt. Der Triumph in der Westschweiz ist für Quintana nach dem Gewinn der Katalonien Rundfahrt Ende März bereits der zweite Rundfahrten-Sieg in diesem Jahr. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Viel Pressing, viel Power» – so will die Nati gegen die Ukraine den Abstieg verhindern

Die Schweizer Fussball Nationalmannschaft absolviert morgen Dienstag um 20.45 Uhr ihr letztes Spiel in diesem Jahr. Es ist das Entscheidungsspiel um den Verbleib in der Liga A der Nations League gegen die Ukraine – die Schweiz muss unbedingt gewinnen, um den Abstieg noch verhindern zu können. Heute stellten sich Trainer Vladimir Petkovic, Xherdan Shaqiri und Yann Sommer den Fragen der Journalisten. Das sind die wichtigsten Aussagen.

Artikel lesen
Link zum Artikel