DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tour de Suisse, 2. Etappe
1. K. Durasek (Kro)
2. D. Moreno Fernandez (Sp)
3. J. Moreno (Kol)
9. T. Dumoulin (Ho)
15. S. Morabito (Sz)

Kroatischer Überraschungssieger an der Tour de Suisse – Dumoulin behält das Leadertrikot

14.06.2015, 17:3314.06.2015, 20:07
Tom Dumoulin bleibt Leader der Tour de Suisse.
Tom Dumoulin bleibt Leader der Tour de Suisse.Bild: Tim De Waele/freshfocus

Kristijan Durasek entscheidet die zweite Etappe der Tour de Suisse überraschend für sich. Gut einen Kilometer vor dem Ziel lanciert er in der neunköpfigen Spitzengruppe den entscheidenden Angriff – und niemand reagiert. Die Spitzengruppe hatte sich im letzten Aufstieg zum Michaelskreuz gebildet. Rund 12 km vor dem Ziel kamen die Flüchtlinge, unter ihnen der überraschende Durasek, weg. Der Kroate errang seinen mit Abstand grössten Sieg. 

Tom Dumoulin – der ebenfalls in der Spitzengruppe fuhr – kann sein gelbes Trikot verteidigen. Er führt sieben Sekunden vor Geraint Thomas (GB). 

Bester Schweizer wird Steve Morabito auf Rang 15. Damit wird er Michael Albasini das Trikot des besten Schweizer Fahrers abnehmen können. Im Gesamtklassement liegt er auf Platz 6 mit 15 Sekunden Rückstand. Morgen geht es für die Fahrer über den Gotthard ins Tessin. (fox/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

ManUnited schlägt West Ham in letzter Sekunde +++ Newcastle feiert zweitem Saisonsieg

Manchester United hat sich mit einem Heimsieg an West Ham United vorbeigeschoben und belegt so zumindest vorübergehend einen Champions-League-Platz. Dabei taten sich die «Red Devils» lange schwer, ehe sie in wortwörtlich letzter Sekunde doch noch jubeln konnten. Edeljoker Marcus Rashford versenkte eine Hereingabe von Edinson Cavani mit der letzten Aktion der Partie und sorgte so für grossen Jubel im Old Trafford.

Zur Story