DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sagan gewinnt auch in Biel und schliesst zu Kübler und Koblet auf



Der Slowake Peter Sagan hat nach dem Teilstück nach Olivone seine zweite Etappe der diesjährigen Tour de Suisse gewonnen. Er sprintete 193 km nach dem Start in Wil SG souverän zum Sieg in Biel. Hinter dem Sieger landeten der Belgier Jürgen Roelandts und der Norweger Alexander Kristoff auf den weiteren Plätzen.

Sagan Sprint Tour de Suisse Biel GIFSagan Sprint Tour de Suisse Biel GIF

gif: srf

Für Sagan ist es der insgesamt elfte Etappensieg bei der Tour de Suisse. Damit hat er zu den beiden Schweizer Legenden Ferdy Kübler und Hugo Koblet aufgeschlossen, die mit ebenfalls elf Etappensiegen die Rekordhalter sind. «Ich kenne sie nicht. Aber wenn das so ist, dann will ich morgen den Rekord brechen!», kündigte der kecke Sagan im SRF-Interview an.

Die Geschichte der Etappe schrieben vier Ausreisser, die sich kurz nach dem Start abgesetzt hatten und erst kurz vor dem letzten Kilometer gestellt wurden. An der Spitze der Gesamtwertung liegt weiterhin der Franzose Thibaut Pinot. Der Vorsprung des Leaders verringerte sich jedoch auf 42 Sekunden gegenüber seinem ersten Verfolger Geraint Thomas, weil der Waliser das Ziel fünf Sekunden vor Pinot erreichte. (ram)

Animiertes GIF GIF abspielen

Wie Schmierseife war die Strasse in Lengnau, sechs Kilometer vor dem Ziel. gif: srf

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Unvergessen

Die magische Show des Floyd Landis, die ein einziger, grosser Schwindel ist

20. Juli 2006: Fans, Experten und Journalisten sind aus dem Häuschen. Wie sich Floyd Landis auf der Etappe nach Morzine das Leadertrikot zurück holt, das hat die Tour de France ewig nicht mehr gesehen. Doch der Zauber verfliegt schnell.

Es ist eine Etappe fürs Geschichtsbuch, welche die Fahrer der Tour de France an diesem 20. Juli 2006 von Saint-Jean-de-Maurienne nach Morzine führt. Denn was der Amerikaner Floyd Landis zeigt, ist nicht von dieser Welt. Was sich kurze Zeit später auch exakt so bestätigen wird …

Phonak-Chef Andy Rihs hat einen grossen Traum und den will er sich endlich erfüllen: Einer seiner Equipe soll die Tour de France gewinnen, das wichtigste Velorennen der Welt. Floyd Landis ist dafür bestimmt, der …

Artikel lesen
Link zum Artikel