DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Frauen-Riesenslalom in Courchevel
1. Federica Brignone (ITA) 2:14.68
2. Marta Bassino (ITA) +0.31
3. Petra Vlhova (SVK) +0.37
6. Michelle Gisin (SUI) +0.63
9. Lara Gut-Behrami (SUI) +0.88
23. Wendy Holdener (SUI) +3.86​

Brignone gewinnt den letzten Riesenslalom – Worley holt sich die kleine Kristallkugel

20.03.2022, 17:05

Tessa Worley gewinnt zum zweiten Mal den Riesenslalom-Weltcup. Der Französin genügt im letzten Rennen des Winters beim Finale in Méribel der 4. Rang, um sie zum zweiten Mal die kleine Kugel zu sichern.

Worley, die nach dem ersten Lauf nur an 8. Stelle gelegen hatte, profitierte vom Rückfall der nach dem ersten Lauf klar führenden Mikaela Shiffrin. Die Amerikanerin rutschte im Schlussklassement in den 7. Rang ab. Die als Leaderin in der Disziplinen-Wertung angetretene Schwedin Sara Hector, handicapiert durch eine Innenband-Verletzung am linken Knie, kam nicht über den 14. Platz hinaus.

Bestklassierte Schweizerin in dem von der Italienerin Federica Brignone gewonnenen Rennen war Michelle Gisin. Die Obwaldnerin belegte trotz Schmerzen an der Hüfte den 6. Platz und schaffte damit ihr drittbestes Saisonergebnis im Riesenslalom. Lara Gut-Behrami fiel in der Entscheidung vom 5. in den 9. Rang zurück. Wendy Holdener blieb der 23. Platz und damit eine Klassierung ausserhalb Punkte-Ränge. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Eindrückliche Rekordmarken aus dem Ski-Weltcup

1 / 25
Eindrückliche Rekordmarken aus dem Ski-Weltcup
quelle: keystone / alessandro della bella
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unsere Ski-Stars sind in die Fragenlawine geraten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Doping! Schweizer Sprint-Star Alex Wilson für vier Jahre gesperrt

In der Causa des Dopings überführten Sprinters Alex Wilson hat die Disziplinarkammer des Schweizer Sports (DK) das Urteil gefällt. Der 31-Jährige wird für vier Jahre gesperrt und überdies zu einer Zahlung von 13'750 Franken verurteilt. Dem Entscheid zugrunde liegt eine durch Swiss Sport Integrity am 15. März 2021 durchgeführte Dopingkontrolle ausserhalb des Wettkampfes. In der Urinprobe des Athleten wurde damals ein Abbaustoff von Trenbolon nachgewiesen.

Zur Story