Sport
WM 2022

Das sind die Noten der Argentinier und Franzosen

Nach dem Wahnsinn im WM-Final: Das sind die Noten der Argentinier und Franzosen

Argentinien besiegt Frankreich im WM-Final nach Penaltyschiessen und ist zum dritten Mal in der Geschichte Weltmeister. Wer hat überzeugt? Wer zog einen schwachen Nachmittag ein? Lesen Sie die Einzelkritik.
18.12.2022, 21:02
Dominic Wirth und Etienne Wuillemin / ch media
Mehr «Sport»

Argentinien

Emiliano Martinez, Torhüter

Hat lange nichts zu tun, weil kein einziger Schuss auf sein Tor kommt. Kassiert dann in einer Minute zwei Treffer. Bei beiden ist er noch dran, bei beiden muss er sich aber nichts vorwerfen lassen. Pariert kurz vor Schluss hervorragend gegen Kolo Muani und rettet sein Team so ins Penaltyschiessen. Dort pariert er gegen Coman - und ebnet seinem Team den Weg zum WM-Titel. Note 6

epa10372782 Goalkeeper Emiliano Martinez of Argentina saves a shot from Randal Kolo Muani (L) of France in the dying moments of the FIFA World Cup 2022 Final between Argentina and France at Lusail sta ...
Parade in Minute 123: Martinez gegen Kolo Muani.Bild: keystone

Nahuel Molina, rechter Verteidiger

Unauffällig, aber solid. Das ändert sich, als die Franzosen nach dem Anschlusstreffer ins Spielen kommen - und Molina Mbappé vor dem 2:2 entwischen lässt. Note 3.5

Nicolas Otamendi, Innenverteidiger

Es liegt auch an ihm, dass die Franzosen mehr als eine Stunde lang keinen einzigen Abschluss zustande kriegen. Doch dann steht sein Tackling gegen Kolo Muani auch am Anfang der argentinischen Implosion in der Schlussphase. Er foult den französischen Stürmer, den Penalty verwertet Mbappé. Und Argentinien zittert. In der Verlängerung dann wieder stabiler. Note 4.5

Cristian Romero, Innenverteidiger

Verteidigt zu Beginn aggressiv, und das führt immer wieder zu argentinischen Ballgewinnen. Wankt dann mit seinen Abwehrkollegen, fängt sich aber wieder. Note 4.5

epa10372410 Adrien Rabiot of France in action against Cristian Romero of Argentina during the FIFA World Cup 2022 Final between Argentina and France at Lusail stadium, Lusail, Qatar, 18 December 2022. ...
Verteidiger Romero gegen den Franzosen Rabiot.Bild: keystone

Nicolas Tagliafico, linker Verteidiger

Oft taucht er nicht in der Offensive auf, aber hinten hält er meistens dicht. Note 4

Alexis MacAllister, zentrales Mittelfeld

Wie seine Kollegen im argentinischen Dreier-Mittelfeld laufstark und aggressiv. Lange mit und ohne Ball unantastbar. Hat seine Füsse beim 2:0 im Spiel, als er di Maria mit einem perfekten Pass lanciert. Verliert dann vorübergehend den Zugriff auf das Spiel, kämpft sich aber zurück. Note 5

Rodrigo de Paul, zentrales Mittelfeld

Herausragend, wie er bis zur 80. Minute durch dieses Spiel fightet. Gibt keinen Ball verloren. Gewinnt viele Zweikämpfe. Läuft Räume zu. Aber auch er kann sich dann nicht wehren, als die Franzosen aufkommen. Note 5

Enzo Fernandez, zentrales Mittelfeld

Spielt in der regulären Spielzeit die meisten Pässe, und kaum einer misslingt. Spult viele Kilometer ab, läuft Löcher zu. Note 5

Lionel Messi, Sturm

Es ist das Spiel seines Lebens, das Spiel, in dem er seine Karriere krönen kann. Und Messi liefert, trifft per Penalty zum 1:0. Ist beim wunderbaren zweiten Tor involviert. Doch ohne Drama geht es für Messi an diesem Abend, natürlich nicht: vor dem französischen Ausgleich verliert den Ball, danach verschwindet er ein paar Minuten, ganz so, als müsste er sich kurz sammeln. Und ist dann zurück, trifft zum 3:2. Note 5.5

epaselect epa10372706 Lionel Messi (L) of Argentina in action against Kingsley Coman of France during the FIFA World Cup 2022 Final between Argentina and France at Lusail stadium, Lusail, Qatar, 18 De ...
Behält die Nerven: Lionel Messi trifft im WM-Final insgesamt drei Mal.Bild: keystone

Juliàn Alvarez, Sturm

Der Stürmer von Manchester City rackert wie wahnsinnig, er läuft die französischen Verteidiger gerade in der ersten Halbzeit an, spult viele Kilometer ab. Ist beim zweiten Tor der Argentinier, diesem Kunstwerk, beteiligt. Verschwindet dann aber zusehends aus dem Spiel und wird ausgewechselt. Note 5

Angel di Maria, Sturm

Als Argentinien das letzte Mal im Final steht, im Jahr 2014, da muss di Maria passen. Diesmal rückt er etwas überraschend in die Startformation. Für ihn stellt Trainer Scaloni auf einen Dreiersturm um - und macht damit alles richtig. Fast alles läuft über di Maria, immer wieder wird er von Messi mit Bällen gefüttert. Glänzt mit seinen Dribblings, zum Beispiel, als er vor dem ersten Tor gefoult wird - Penalty. Das 2:0 erzielt er dann selbst - und verdrückt danach eine Träne. Muss dann von draussen zuschauen, wie seine Teamkollegen den Vorsprung aus der Hand geben. Note 5.5

Argentina's Angel Di Maria controls the ball during the World Cup final soccer match between Argentina and France at the Lusail Stadium in Lusail, Qatar, Sunday, Dec. 18, 2022. (AP Photo/Thanassi ...
Angel di Maria: bis zu seiner Auswechslung läuft alles rund.Bild: keystone

Marcos Acuña

Kommt nach 64 Minuten für Di Maria. Fällt nicht auf - und auch nicht ab. Note 4

Gonzalo Montiel

Kommt nach 91 Minuten für Molina. Verursacht den Penalty, der zum französischen Ausgleich kurz vor dem Ende der Verlängerung führt - und verwertet dann den entscheidenden Penalty. Note 4

Zu kurz für eine Bewertung:

Lautaro Martinez, Leandro Paredes, Giuseppe Pezzella.

Frankreich

Hugo Lloris, Torhüter

Er ist es, der die Franzosen überhaupt erst in die Verlängerung rettet mit seiner grossen Parade gegen Messi. Im Elfmeterschiessen gelingt ihm aber keine Parade. Note 4.5

France's goalkeeper Hugo Lloris fails to save in the penalty shootout of the World Cup final soccer match between Argentina and France at the Lusail Stadium in Lusail, Qatar, Sunday, Dec. 18, 202 ...
Keine Parade im Penaltyschiessen: Lloris.Bild: keystone

Jules Koundé, rechter Aussenverteidiger

Sagen wir es mal so: Silvan Widmer hätte im WM-Final nicht die schlechtere Figur abgegeben. Immerhin fängt er sich nach einem Horror-Start noch. Note 3.5

Raphael Varane, Innenverteidiger

Kämpft sich grippegeschwächt bis weit in die Verlängerung. In einer wenig stilsicheren Abwehr noch der Beste. Note 4.5

Dayot Upamecano, Innenverteidiger

Viele kleine Fehler. Einige grosse Fehler. Strahlt in keiner Phase des Spiels Sicherheit aus. Doch dann hat er in der Verlängerung gleich zwei herausragende Aktionen, als er Lautaro Martinez jeweils an einem Treffer hindert. Note 4

Argentina's Lautaro Martinez shoots on goal as France's Dayot Upamecano tries to block the shot during the World Cup final soccer match between Argentina and France at the Lusail Stadium in  ...
Seine beste Tat: Hindert Martinez am Abschluss.Bild: keystone

Theo Hernandez, linker Aussenverteidiger

Er könnte so viel mehr, als er in diesem Final zeigt. Als er geht, sieht es düster aus. Erlebt die Aufholjagd vom 0:2 von der Bank aus. Note 2.5

Aurélien Tchouameni, defensives Mittelfeld

Schlechter Start, verliert vor dem zweiten Gegentor Mac Allister aus den Augen. Auch er kommt erst dann in Fahrt, als ihm die Argentinier im Mittelfeld ein wenig mehr Platz gewähren. Sein verschossener Penalty passt trotzdem zu seinem Auftritt. Note 3.5

Adrien Rabiot, defensives Mittelfeld

Gehört in den ersten 80 Minuten zu den grössten Enttäuschungen. Wächst danach mit jeder Minute und dominiert das Mittelfeld. Muss das Spielfeld aber nach 95 Minuten verlassen wegen den Nachwirkungen eines Zusammenpralls mit dem Kopf. Note 4.5

Argentina's Lionel Messi shots by France's Adrien Rabiot during the World Cup final soccer match between Argentina and France at the Lusail Stadium in Lusail, Qatar, Sunday, Dec. 18, 2022. ( ...
Grosser Kampf: Rabiot (Mitte) muss später mit Verdacht auf Hirnerschütterung ausgewechselt werden.Bild: keystone

Antoine Griezmann, offensives Mittelfeld

Einer der Franzosen in diesem Turnier, die am meisten Lob bekommen haben. Bleibt im Final aber vieles schuldig, kommt nie ins Spiel. Erlebt den dramatischen Teil der Partie von der Bank aus. Note 3

Kylian Mbappé, linker Flügel

Was für ein Phänomen! 70 Minuten lang wirkt er teilnahmslos. Dann schiesst er aus dem Nichts drei Tore. Erst innert 60 Sekunden. Dann rettet sein zweiter Penalty die Franzosen ins Penaltyschiessen. Es ist der erste Hattrick in einem WM-Final seit Geoff Hurst 1966. Auch im Penaltyschiessen trifft er nochmals – vergebens. Note 5.5

epaselect epa10372800 Kylian Mbappe of France scores the 3-3 equalizer from the penalty spot during the FIFA World Cup 2022 Final between Argentina and France at Lusail stadium, Lusail, Qatar, 18 Dece ...
Sein 2:2, ein Wunderwerk.Bild: keystone

Ousmane Dembélé, rechter Flügel

Eine der tragischen Figuren auf französischer Seite. Sein naives Foul an Di Maria ganz früh bringt Frankreich auf die Verliererstrasse. Muss das Feld bereits nach 41 Minuten verlassen. Note 2.5

Olivier Giroud, Stürmer

Er hat eine einzige auffällige Aktion in diesem Spiel: Er sieht in der 95. Minute die gelbe Karte, als Ersatzspieler, lange nachdem auch er bereits in der 41. Minute ausgewechselt wird. Note 2.5

Marcus Thuram, linker Flügel

Mit seiner Einwechslung bekommt das Spiel der Franzosen endlich etwas Leben. Am 2:2 direkt beteiligt, der Doppelpass dazu ist herausragend. Note 5

Rando Kolo Muani, rechter Flügel

Auch er ist nach der Einwechslung in der 41. Minute ein belebendes Element. Holt den Penalty vor dem 1:2 heraus. In Erinnerung bleibt trotzdem die Szene ganz zum Ende der Verlängerung: Er hat, ganz alleine vor dem Tor, die grosse Chance zum 4:3. Er macht dabei nicht einmal so viel falsch. Aber die Wahnsinnsparade von Martinez verhindert den Triumph. Note 5

Zu kurz für eine Bewertung:

Kingsley Coman, Eduardo Camavinga, Ibrahima Konaté, Youssouf Fofana, Axel Disasi. (aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Hans Doe
18.12.2022 21:27registriert Juni 2018
Coman stand zu kurz im Einsatz für eine Bewertung? Er war länger auf dem Platz als Dembele oder Giroud.
Eigentlich hätte ich Giroud eher dort gesehen als bei einer 2.5.
520
Melden
Zum Kommentar
avatar
Klebeband
19.12.2022 00:04registriert Juli 2018
Messi und Mbappé keine 6? 🤔 Was sind denn das für Ansprüche, die ihr habt? 😃 Messi ist an jedem argentinischen Tor beteiligt und Mbappé macht mal schnell einen Hattrick im WM-Final. Und beide topfen dann auch noch im Elfmeterschiessen. Hätten sie noch einen Penalty halten müssen, oder die Hymne besser mitsingen oder was? 😅
430
Melden
Zum Kommentar
avatar
Victor Paulsen
18.12.2022 22:07registriert April 2019
Griezmann und Giroud derart ungenügend zu geben, obwohl sie bis zu ihrer Auswechslung nicht schlechter als ihre Teamkollegen spielten, finde ich falsch.

Martinez hat die 6 zwar verdient, doch Lloris hat auch mehr als eine 4,5 verdient. immerhin hat er Frankreich noch lange im Spiel gehalten
313
Melden
Zum Kommentar
14
Exploit des Geheimfavoriten: Österreich schlägt die Niederlande und ist Gruppensieger
Zuerst als Geheimfavorit gehandelt, nun gar als Gruppensieger weiter: Österreich begeistert an der EM in Deutschland weiter und gewinnt einen spektakulären Schlagabtausch gegen die Niederlande.

Schon im Vorfeld dieser Europameisterschaft war die Euphorie um die österreichische Nationalmannschaft gross. Diese dürfte nun weiter ansteigen: Österreich bezwingt die Niederlande in einem spektakulären Duell mit 3:2 und gewinnt so sensationell die Hammergruppe D.

Zur Story