DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Greift Mambimbi bald nach den Sternen? Unser Jung-Sportchef Yonah hat ein gutes Gefühl.
Greift Mambimbi bald nach den Sternen? Unser Jung-Sportchef Yonah hat ein gutes Gefühl.Bild: keystone
Zukunftstag

Unser Junior-Sportchef Yonah erklärt uns, wohin Mambimbi, Omeragic oder Pusic wechseln

Wir wissen es alle: Lionel Messi, Cristiano Ronaldo oder Zlatan Ibrahimovic sind zwar noch immer super, aber lange werden sie nicht mehr weiterspielen. Und dann? Wer kommt danach? Wir haben bei unserem Junior-Sportchef Yonah nachgefragt.
11.11.2021, 13:5311.11.2021, 14:07
Yonah und Reto

Yonah (12 Jahre alt) liebt Fussball. Er spielt selbst bei den D-Junioren des VFC Neuhausen und hält dort den Kasten sauber. Aktuell ist Kylian Mbappé sein Lieblingsspieler, weil «er sehr schnell ist und einen guten Abschluss hat. Und einen sehr guten Marktwert». Mit seinen erst 22 Jahren wird der Franzose in den kommenden Jahren den Weltfussball mitprägen.

Aber Yonah, der im Rahmen des Zukunftstags die watson-Redaktion besuchte, kennt auch noch weitere aufstrebende Fussballer – insbesondere aus der Schweiz. Wir haben ihn um eine Prognose gebeten.

watson: Yonah, du hast es gesagt: Es braucht eine neue Generation von Fussballern. An wen denkst du da?
Yonah: Karim Adeyemi von Salzburg. Er hat schon mit 19 Jahren einen guten Marktwert und grosses Potenzial.

Wo siehst du ihn denn in naher Zukunft?
Ich sehe ihn entweder bei den Bayern oder bei Dortmund.

Aber die Bayern haben ja Lewandowski.
Das schon. Aber wenn jetzt Lewandowski verletzt ausfällt, dann braucht man ja einen Ersatz.

Noch bei Salzburg, aber schon bald bei den Bayern?
Noch bei Salzburg, aber schon bald bei den Bayern?Bild: keystone

Dann haben sie ja Thomas Müller.
Der ist ZOM.

Was?
ZOM, Zentrales offensives Mittelfeld.

Okay.
Bayern hat ja schon noch andere Spieler, aber Adeyemi hat einfach ein grösseres Potenzial als alle die. Und wenn nicht, könnten sie ihn auch noch eine Saison lang ausleihen. Zudem hat er schon mehr Erfahrung, weil er spielte schon Champions League und so. Und er kann auf jeder offensiven Position spielen.

Also auch ZOM?
Nein. ZOM kann er nicht, nur Flügel und Mittelstürmer.​

Nun gut, aber mich interessieren ja vor allem Schweizer Nachwuchshoffnungen aus der Super League. Wen hast du da auf dem Zettel?
Da denke ich an Innenverteidiger Becir Omeragic vom FCZ.

Steht Becir Omeragic bald noch mehr im Fokus als jetzt schon?
Steht Becir Omeragic bald noch mehr im Fokus als jetzt schon?Bild: keystone

Warum?
Nach meinen Überlegungen sieht es so aus, als ob er bald zu einem grösseren Klub wechseln könnte. Weil er spielt momentan wirklich gut und in der Nati hat er auch schon debütiert.

Was meinst du denn, wohin er wechseln könnte?
Das ist schwierig. Vielleicht wird es etwas mit der zweiten englischen Liga.

Wieso nicht in die Premier League?
Er ist schon gut. Aber ich denke, er hätte keinen Stammplatz in der obersten Liga und das ist wichtig bei jungen Spielern.

Ich finde Felix Mambimbi noch gut.
Ja, er hat sich bei YB gut entwickelt und spielt gut.​ Wenn er aber nicht mehr Einsatzzeit erhalten würde, könnte man ihn in die Bundesliga ausleihen, zum Beispiel an Bochum.

Glänzt Felix Mambimbi bald in der Nati?
Glänzt Felix Mambimbi bald in der Nati?Bild: keystone

Bochum? Die steigen doch wieder ab?
Ja, vermutlich. Aber er wäre nur ausgeliehen. Also wenn sie absteigen, könnte er zurück zu YB in die oberste Liga.

Und wenn YB ihn verkaufen möchte?
Dann schlage ich Köln vor. Weil die haben zwar gute Stürmer, aber die sind alle älter. Ich schätze die Konkurrenz bei Köln auch kleiner ein als bei YB. Weil in Bern ist ja auch noch Jordan Sibatcheu.

Aber wart mal, im Vorgespräch hast du auch Manchester City als möglichen Abnehmer ins Gespräch gebracht.
Das war nur ein Beispiel. Weil für Manchester City wäre er noch bisschen zu schlecht. Das ist nichts gegen Mambimbi, ich glaube einfach, er braucht noch etwas Zeit, um bei so einem grossen Klub spielen zu können.

Das stimmt wohl. Ich verrate dir was: Ich bin ja GC-Fan. Darum interessieren mich die Spieler da besonders. Was hältst du eigentlich von Mittelfeldspieler Petar Pusic?
GC spielt nach dem Aufstieg tatsächlich sehr gut. Und Pusic war 2017/18 auch ein Mega-Talent, das ist er immer noch.

Pusic zu Basel? Da würde manches GC-Herz bluten.
Pusic zu Basel? Da würde manches GC-Herz bluten.Bild: keystone

Das ist Musik in meinen Ohren. Wohin könnte es ihn ziehen?
Ich denke, er könnte zu Basel wechseln.

Yonah, Basel! Ich bitte dich. Das geht doch nicht!
Hör mir zu. Bei Basel sind viele Mittelfeldspieler verletzt und darum hätte es da Platz, um «etwas höher zu spielen».

Yonah, langsam machst du mich wütend. Basel spielt doch nicht höher als mein GC.
Kennst du die Tabelle nicht?

Doch schon. Aber das ist ja nur eine Momentaufnahme.
Ja, das ist schon eine Momentaufnahme. Aber wenn Basel jetzt nochmals gewinnt und das zweitplatzierte Zürich verliert, haben sie schon vier Punkte Vorsprung auf den nächsten Verfolger. Und – wenn GC auch verliert – dann haben sie schon elf Punkte Rückstand. Darum würde ich Pusic einen Wechsel nach Basel vorschlagen – wenn ein Angebot kommen würde.

Okay. Wir lassen das Thema GC und Basel, sonst müssen wir hier vorzeitig abbrechen. Das waren jetzt alles eher offensive Spieler. Siehst du noch ein Schweizer Defensivtalent am Horizont?
Ja, da sehe ich Bryan Okoh.

Bryan Okoh darf sich zum ersten Mal in der Nati zeigen.
Bryan Okoh darf sich zum ersten Mal in der Nati zeigen.Bild: keystone

Ah, der ist ja jetzt erstmals in der Nati dabei.
Man kommt mit 18 Jahren nicht in die Nati, wenn man kein grosses Talent ist. Das sagt ja schon viel.

Das hat was.
Genau. Und er spielt ja bei RB Salzburg, dort erhält er hoffentlich bald Spielzeit. Wenn nicht, dann würde ich ihn ausleihen in die 2. Bundesliga.

Das wäre doch ein Rückschritt?
Eigentlich schon. Aber dort würde er Spielzeit erhalten. Das ist wichtig, wie ich oben schon mal erklärte.
Er würde sein Talent auf der Ersatzbank vergeuden. Darum könnte er von so einem Wechsel auch profitieren und dann den nächsten Schritt machen.

Nun gut, schauen wir mal, wie sich das alles entwickelt. Aber jetzt will ich noch einen Geheimtipp von dir wissen. Das muss kein Schweizer Spieler sein. Auf wen wird die Fussball-Welt bald schauen?
Benjamin Sesko.

Benjamin Sesko: Merke dir diesen Namen!
Benjamin Sesko: Merke dir diesen Namen!Bild: keystone

Noch nie gehört.
Siehst du. Das ist ein 1,94 m grosser Stürmer. Dadurch ist er kopfballstark. Mit seinen 18 Jahren ist er zudem noch jung und trotzdem schon slowenischer Nationalspieler und hat einen Marktwert von acht Millionen Euro.

Wo siehst du ihn in Zukunft?
In der Bundesliga. Aber wenn Adeyemi bald wechselt, könnte er auch dessen Platz in Salzburg einnehmen und noch etwas in Österreich bleiben und weiter reifen.

So schliesst sich der Kreis. Oder willst du noch was zum FC Aarau sagen?
Nein sorry, Challenge League interessiert mich nicht.

Okay, sorry. Dann danke ich dir fürs Gespräch.
Bitte sehr. Es hat Spass gemacht. Du kannst mich jederzeit anrufen, falls du weitere Fragen zum Fussball hast.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt

1 / 59
Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Haaland ist zurück – und mit ihm die Hoffnung bei Borussia Dortmund
Nach dem äusserst enttäuschenden Out in der Champions League geht für Borussia Dortmund am Samstagnachmittag der Alltag in der Bundesliga mit dem Spiel in Wolfsburg weiter.

Die Nachricht von der unerwartet frühen Rückkehr von Goalgetter Erling Haaland lässt die zuletzt geplagten Fans von Borussia Dortmund aufatmen. Der Tabellenzweite gastiert beim VfL Wolfsburg und braucht dringend ein Erfolgserlebnis. Coach Marco Rose bremste die Euphorie um Haaland allerdings etwas. «Es wird maximal auf einen Kurzeinsatz hinauslaufen», sagte der ehemalige Salzburg-Trainer.

Zur Story