DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aus dem Leben einer Katze: «Liebes Tagebuch, nächstes Jahr wird sich alles ändern!»



Bild

Hast du dich schon mal gefragt, was im Köpfchen einer Katze so vor sich geht? Hier kriegst du endlich einen exklusiven Einblick in das Tagebuch von Katzendame Olga. Einmal pro Woche schreibt sie aus ihrem Leben. Weitere Geschichten von Olga findest du hier oder am Ende des heutigen Tagebuch-Eintrages.

Eintrag vom 29. Dezember 2016:

Liebes Tagebuch,

freust dich auch schon so aufs neue Jahr? Ich schon – denn diesmal wird alles anders. Wirklich. Mein ganzes Leben wird sich ändern. Die guten Vorsätze werden endlich Realität werden. Ich schwör's!

Hier eine Liste von den wundervollen Dingen, die in drei Tagen bereits Realität sein werden:

Gesunde Ernährung und mehr Sport

Ich heute:

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Ich im neuen Jahr:

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Gut, ich gebe zu: Diesen Vorsatz hatte ich bereits letztes, vorletztes und vorvorletztes Jahr. Aber diesmal setze ich es wirklich um. Im Ernst jetzt!

Die Liebe meines Lebens finden

Was das angeht: Ich glaube, ich war bisher etwas zu anspruchsvoll. Deshalb habe ich meine Erwartungen nun stark zurückgeschraubt. Meine neue Erwartungsliste fällt deshalb sehr mager und bescheiden aus.

Was ich von meinem Zukünftigen erwarte:

Bild

bild: olga

Mit dem Rauchen aufhören

Wie es heute ist:

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Wie es im neuen Jahr sein wird:

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Ach nee, wart mal. Das war mein Mensch, nicht ich. Sorry, hab's verwechselt.

Die catson-App herunterladen

Bild

CATSON – ganz viel Miau in einer App 😻

Hol dir die beste App der Welt und schau dir den ganzen Tag nur Katzengeschichten und herzige Büsi-Bilder aus aller Welt an:
Catson fürs iPhone >>
Catson für Android >>

Mehr Zeit mit meinem Menschen verbringen

Weisst du, liebes Tagebuch, so blöd ist mein Mensch eigentlich gar nicht. Zumindest für einen Homo Sapiens. Hier sind zehn Dinge, die ich an ihm am meisten liebe:

  1. Die Pfote, mit der er meine Futterdose öffnet und mein wunderschönes Fell streichelt.
  2. Seinen linken Fuss – damit kann man so lustig spielen.
  3. Seine Stimme, die liebreizend «Olga, es gibt Futter!» ruft.

Gut, vielleicht waren es ja auch nur drei. Tja.

Mutiger sein

Ich werde mich mutig dem Kampf gegen den Staubsauger stellen.

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Ich werde den Sprung ins kalte Wasser wagen.

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Und das werde ich mit der blöden Nachbarskatze Geraldine anstellen:

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Also beim Wasser bin ich mir noch nicht ganz so sicher.

Eine bessere Katze werden

Und zwar ungefähr so:

Bild

Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, liebes Tagebuch. Ich wusste nicht, ob ich lieber «😎» oder «😼» sein sollte. Drei schlaflose Nächte hat es gebraucht, bis ich diese wichtige Entscheidung endlich treffen konnte.

Habe ich die richtige Entscheidung getroffen?

Die Welt retten

Und auch hier habe ich mir bereits eine Liste mit Dingen gemacht, vor denen die Menschheit gerettet werden muss:

Vor wem soll ich die Welt sonst noch retten?

Eine Minute früher aufstehen

Also, ich hab mir das nochmals gut überlegt und ich denke, dass ich es lieber lassen sollte. Eine Minute ist schliesslich ganz schön viel – und wir wollen ja nicht gleich übertreiben. 

Findest du doch auch, oder?

Mit motivierten Grüssen,

die bald neue und verbesserte Version von Olga von Schnurrhausen

PS.

Käse?

PPS.

Nächstes Jahr wird mir jede Tür offenstehen, liebes Tagebuch:

PPPS.

Woche 12:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Polizei wird zu Einbruch gerufen – der vierpfötige Täter ist stadtbekannt

Wenn es am Abend wieder länger dunkel ist, haben Einbrecher Hochsaison. Als die Polizei Darmstadt am Dienstagabend einen Routineanruf wegen eines ausgelösten Alarms erhielt, eilten die Beamten sofort vor Ort, um den Einbrecher bei frischer Tat zu ertappen.

Zur Durchsuchung des betroffenen Supermarktes hatten sie sogar einen Hund mitgebracht. Vor Ort fanden sie aber keinen gewöhnlichen Täter auf, sondern Einstein, den stadtbekannten Kater. Dieser schlich seelenruhig zwischen den Regalen umher …

Artikel lesen
Link zum Artikel