DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Am Ende konnte Verena Mair 32'000 Euro einstreichen – nur, weil sie nicht nicht auf ihren Lehrer hörte.   screenshot: rtl

Lehrer gibt dieser Abiturientin die falsche Antwort – zum Glück hört sie nicht auf ihn

Lehrer haben immer recht? Nun ja, nicht immer, wie die gestrige Sendung von «Wer Wird Millionär» bewiesen hat.



In der ersten Folge nach der Sommerpause lädt Günther Jauch acht Abiturienten zu sich in die Sendung ein. Die jungen Erwachsenen haben ihren Schulabschluss gerade hinter sich und sollen nun zeigen, dass sie in den vergangenen Jahren nicht nur aus dem Fenster oder aufs Handy geschaut haben.  

Den Cut auf den heissen Stuhl schafft als Erste Verena Mair, welche vor Freude darüber fast den Quiz-Master über den Haufen rennt. 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: rtl/watson

Nach der ausgiebigen Knuddel-Session mit dem Gastgeber kann es mit dem Quizzen losgehen. Die Abiturientin legt souverän los. Die ersten sechs Fragen beantwortet sie ohne grosse Mühe. Nun gut, allzu schwierig sind sie auch nicht ...

Hättest du sie auch richtig beantwortet?

Quiz

Bei der Frage für 2000 Euro wird es etwas kniffliger. Also nur ein kleines bisschen.

Bild

screenshot: rtl

Verena ist sich jedenfalls nicht ganz sicher und benötigt zum ersten Mal Hilfe: Sie zieht den Publikumsjoker.

Hättest du die richtige Antwort auch ohne die Unterstützung der Zuschauer gewusst?

Was hat Winnie Harlow zu früh gemacht?

Verena ist tatsächlich die Einzige im Rund, die die Lösung nicht weiss. Denn das Publikum ist sich zu 100 Prozent einig. Es muss folgende Antwort sein: 

Die Zuschauer haben natürlich recht. 

Auch die Frage für 4000 Euro wäre eigentlich ohne Joker zu lösen. Besonders für eine frischgebackene Abiturientin, die wahrscheinlich doch die eine oder andere Deutsch-Stunde besucht hat. 

Der begnadigte Gefangene in einem mittelalterlichen Burgkerker war froh, als er das ...?

Doch Verena will auf Nummer sicher gehen und bedient sich des 50:50-Jokers. 

Richtig ist natürlich: 

Die nächsten drei Fragen drehen sich, sagen wir mal, nicht mehr um staubtrockenen Abi-Stoff. Und prompt liefert Verena die Antworten wie aus der Kanone geschossen. 

Quiz

Dank des überzeugenden Antworte-Hattricks steht Verena bereits bei 32'000 Euro. Ein netter Zustupf für die geplante Interrail-Reise. Doch ihr Lehrer hätte diesen fast zunichte gemacht. Und zwar bei folgender – vor allem für die 64'000-Euro-Stufe – nicht allzu schwerer Frage: 

Zu den 24 offiziellen EU-Amtssprachen gehören u. a. Dänisch, Irisch, Tschechisch, Rumänisch, Lettisch, Portugiesisch, Polnisch und ...?

Verena hat keine Ahnung, kann aber noch auf zwei Joker zurückgreifen. Als erstes will sie eine Person aus dem Publikum befragen. 

Dieser nette Herr erhebt sich und erklärt ihr, weshalb er sich für Antwort A: Maltesisch entscheiden würde.

Bild

Aus irgendeinem Grund gibt sich Verena damit jedoch nicht zufrieden und entscheidet sich dafür, auch noch den Telefonjoker zu nehmen. 

Nur bei wem soll es klingeln? Die Wahl fällt schnell: Verena will Rat von ihrem Englisch- und Geschichtslehrer. Macht in Anbetracht der Frage ja auch durchaus Sinn ...

Bild

Aber der liebe Herr Geschichtslehrer, dem Verna ein «grosses Allgemeinwissen» attestiert, steht komplett im Schilf. «Diese Diskussion hatte ich schon mal», freut sich der Fachmann, «Österreichisch ist eine Amtssprache.»

«Wie sicher sind sie sich?», will Verena darauf nochmals wissen.

Worauf der Lehrer entgegnet: 

«Absolut. 100 Prozent.»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy.com

Verena will zunächst ihrem Lehrer vertrauen und «Österreichisch» einloggen. Zur Erinnerung: Stimmt die Antwort nicht, fällt sie zurück auf 500 Euro.

Doch Jauch stimmt die junge Kandidatin nochmals etwas skeptisch. Sie dreht sich um und befragt den Zuschauer aus dem Publikum ein zweites Mal.

Dieser ist sich immer noch sicher, dass die richtige Antwort «Maltesisch» ist. Womit er natürlich absolut richtig liegt. Österreichisch ist keine Amtssprache.

Verena beginnt nun doch ein wenig an ihrem Lehrer zu zweifeln und entscheidet sich letzten Endes dafür, nicht auf ihn zu hören. Sie beantwortet die Frage nicht und nimmt satte 32'000 Euro mit nachhause. Gerade nochmal gut gegangen!  (cma)

Apropos: Würdest du die Matur bestehen?

Quiz

Bist du gerade erst warm gelaufen? Hier kannst du weiterquizzen: 

64 Prozent der Zuschauer gaben diesem «Loser» die falsche Antwort – er hörte nicht auf sie

Link zum Artikel

«Klugscheisser» brilliert bis zu dieser Frage, bei der KEINER von 3 Jokern hilft

Link zum Artikel

Diese Kandidatin war richtig gut unterwegs – dann kam eine kinderleichte Mathe-Frage 

Link zum Artikel

Diese Kandidatin war super unterwegs – doch dann kam für 64'000 Euro die Sportfrage ...

Link zum Artikel

Wusstest du schon? Die Schweiz hat den dritthöchsten Anteil an Millionären

Video: srf

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Dave Grohl vs. Animal geht viral – der «Muppets»-Drummer hatte aber schon viel krassere Battles zu meistern

Nirvana-Drummer und Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl vs. den besten Schlagzeuger der Welt, sprich: Animal von «The Muppet Show». Wer gewinnt das Drum-Battle?

Die Antwort: Es gibt keinen Gewinner.

Es gab aber das eine Mal, als Animal in die Schranken gewiesen wurde. Damals, in den 70er Jahren, wurde er von Schlagzeuger-Legende Buddy Rich regelrecht plattgemacht:

(obi)

Artikel lesen
Link zum Artikel